Hilfestellungen beim spielen

Re: Hilfestellungen beim spielen

Beitragvon Der Einfallslose » Freitag 5. Juni 2015, 10:40

Wir verwenden immer selbstgemachte Marker für solche Sachen. Die sind billig und erfüllen ihren Zweck.
Der Einfallslose
 
Beiträge: 76
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2012, 18:39
Wohnort: Esslingen a. N.

Re: Hilfestellungen beim spielen

Beitragvon Jupp » Montag 8. Juni 2015, 14:01

dirty harry hat geschrieben:
Desiderius Findeisen hat geschrieben:Manche zeigen durch die Platzierung des Würfels auch die Stellung des Torsos an.


Das habe ich zwar schon gehört, dass man das damit versucht, aber in der Realität (zumindest auf Hexfeldkarten) scheitert dieser Tip gerne mal daran, dass eine andere Einheit genau dort steht, wo man den Würfel hinlegen will. Wenn es z.B. in einer Innenstadt richtig eng zugeht und im eigenen Feld vielleicht auch noch ein Panzer und Infanterie stehen, dann kann man schon froh sein, wenn man die Würfel (der Panzer als Einheit mit Ausrichtung hat schließlich ebenfalls einen) überhaupt noch gescheit angelegt bekommt.
In meiner Spielpraxis hat es sich ohnehin als vergleichsweise unbedeutend herausgestellt die Torsodrehung exakt darzustellen. Kommt zwar vor, vor allem bei Feuer auf zwei Ziele oder von zwei Zielen aus auf den Mech, aber es ist selten. Und dann ist es meist einfacher den steuernden Spieler zu fragen, wohin seine Torsowaffen feuerten um die Torsoausrichtung zu bestimmen.
Oder man hat Figuren mit drehbarem Torso, die die Sache sowieso erleichtern. ;) (Wenn auch nicht beim Bau, da ist es schon was für Fortgeschrittene...)


Wenn ein Mech oder andere Einheiten im Weg stehen dann im Zweifelsfall den Würfel immer in die entgegengesetzte Richtung legen.
Also wenn Torso nach vorne schaut, dann Wüfel an die Rückseite legen.
Torsodrehung nach links, dann Würfel hinten rechts hinlegen.
Torsodrehung nach rechts, dann Würfel hinten links hinlegen.

Wenn man das anwendet dann kommt es eigentlich so gut wie nie vor das man Probleme mit den Würfelplatzierungen für Torsodrehungsanzeige hat.

Was die Torsodrehung angeht, für Trefferzonen auswürfeln irrelevant, hat keine Auswirkung darauf (siehe TW S.119 unter Mech:).
Ist nur wichtig für das eigene Schussfeld und eben eigene Nahkampfattacken.
Jupp
 
Beiträge: 23
Registriert: Montag 18. Februar 2013, 16:39

Re: Hilfestellungen beim spielen

Beitragvon Ullric Kerensky » Freitag 19. Juni 2015, 19:03

Anlegewürfel verwenden wir @Home gar nicht, da wir das einfacher halten (mit meinem Sohn). Sprich nicht ganz regelkonform. Mit Roll nutzen wir dann Anlegewürfel für die Bewegung. Den Wald z.Bsp. rechnen wir dann beim Trefferwurf mit dazu. Unter Alpha Strike nutzen wir rote Tokkens. Einheit wird bewegt, Tokken auf Unit Card gelegt. Wird dann geschossen, wird der Tokken von der Unit Card genommen. Da wir meist zwei Spieler sind, bleibt es übersichtlich. Und das trotz 24 Mechs auf dem Schlachtfeld. :D

Bei unserer CBT Kampagne nutzen wir ein Bewegungsblatt per Exel Tabelle. War auch recht cool.

Im Grunde genommen ist das Geschmackssache und wie beide Parteien damit klar kommen. Möchte mein Gegner Anlegewürfel, kein Problem. Lieber eine Exel Liste? Kein Problem.
Ullric Kerensky
 
Beiträge: 83
Registriert: Montag 25. November 2013, 18:05

Vorherige

Zurück zu Regelfragen (Battletech)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast