Untote bei Earthdawn

Untote bei Earthdawn

Beitragvon CHKRON » Sonntag 2. Oktober 2016, 08:35

Bei uns ergeben sich immer wieder Fragen im Bezug auf Untote (aller Art), wenn es um diverse Talente und Zauber geht, die diese betreffen.
Da wir alle in der Gruppe auch andere Systeme gespielt haben und spielen, gibt es oft eine Grundsatzfrage:

Illusionen gegen Dämonenmenschen (Kadavermenschen & Co.)

Wie interagieren Dämonenmenschen, wenn sie das Ziel von Illusionen sind? Für mich als Meister sind die meisten Untote gegen Illusionen immun, es sei denn sie verfügen noch über eine Persönlichkeit (Bsp.: Kadavermenschen).

Da das Regelwerk im allgemeinem keine Richtlinie dafür (eindeutig) zu finden ist... Wie handhabt ihr das ganze?
CHKRON
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 11:10

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon Belenus » Sonntag 2. Oktober 2016, 10:36

Funktionieren immer und überall. Sonst würdest du den Illusionisten einfach schon viel zu stark beschneiden. Er hat zwar in der vierten Edition schon gut aufgeholt, war aber ansonsten schon immer die schwächste der Zaubererdisziplinen, vorallem gegen Dämonen, welchen es eh schon nicht schwer fällt eine Illusion zu durchschhauen.
Da die Frage "ob es wirken sollte" sowieso nicht wirklich zu beantworten ist, würde ich viel eher die Frage stellen "was wären die Konsequenzen für den Spieler, wenn sie nicht wirken" und diese wären definitiv spaßhemmend
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon Vestrial » Sonntag 2. Oktober 2016, 11:50

Hi,

da man nicht mehr wie früher, zwischen illusionären Schaden und echten Schaden unterscheidet gibt es hier keine Einschränkung.

Illusionärerer Blitz würde funktionieren. Schreckgestalt sowieso, da es auf einen befreundeten Spieler verwendet wird.

Allerdings gibt es auch Dinge die einen Untoten wenig berühren. Ersticken z.B. selbst wenn der Zauber real wäre, würde das einen Untoten nicht stören.

Oder der Zauber Katastrophe oder unsichtbare Stimmen zum Ablenken. Ich denke wenn sich ein Untoter grade in dich verbeissen will, läßt er sich durch nichts ablenken.... :-)

Komando Zauber wie Halt-Stehnbleiben müssten auch gehen, denn auch Horrors/Dämonen lenken auf ähnliche Weise die Untoten Horden

Bei visuellen Zaubern wie Abbild versetzten oder Niemand dakönnte man argumentieren, das der Untote den Zauber abzweifeln darf, weil er sicher nicht mit seinen fauligen Augäpfeln sieht, sondern mehr astral oder instinktgetrieben die Nähe des Gegners spürt, dabei allerdings etwas verwirrt ist.
Vestrial
 
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2015, 20:11

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon saryakan » Sonntag 2. Oktober 2016, 14:24

Aus meiner Sicht ist sogar das genaue Gegenteil oft der Fall.
So lange ein Ziel über die Sinne verfügt, die die Illusion anspricht kann es davon betroffen sein.
Die Frage ist eher sogar, ist das Zielwesen intelligent/bewusst genug zu erkennen, das diese Sinnessignale nicht Real sind/sein können.
Bei den meisten tierartigen Konstrukten würde ich z.B. Illusionen stets gelingen lassen, da diese imo nicht die mentale Kapazität besitzen um es als Illusion zu erkennen. Ein Kadavermensch z.b. wäre aus meiner Sich immer betroffen, es sei denn er hat sich genügend Persönlichkeit/Bewusstsein bewahrt um die Illusion als solche zu erkennen zu können und so ihren Effekt abschütteln zu können.
saryakan
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 14:10

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon CHKRON » Samstag 15. Oktober 2016, 19:49

Beide Ansätze sind vertretbar, aber mal anders gefragt:
Wie ist es dann bei Knochengeistern (Skeletten)? Die verfügen über Lebensblick (SP - Seite 91).
CHKRON
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 11:10

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon saryakan » Samstag 15. Oktober 2016, 21:58

Die Frage stellt sich ja auch schon für z.B. Zwerge/Trolle mit ihrer Temperatursicht.
Bei solchen Sachen kommt es imo einfach ganz darauf an, ob die Illusion 'designt' ist um den entsprechenden Sinn anzusprechen, oder nicht.
Manche Zauber/Illusionen mögen eine rein visuelle Komponente haben, andere hingegen haben eindeutig auch haptische und aurale Komponenten. Leider steht das nicht klar bei den Zaubern oder Talenten immer dabei und daher ist das ganze immer im Einzelfall eine Meisterentscheidung.
saryakan
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 14:10

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon Belenus » Sonntag 16. Oktober 2016, 09:34

Auch hier würde ich keinerlei Ausnahmen machen, es sei denn es steht explizit beim Zauber bei.
So werden die Illusionisten um diese Fähigkeiten wissen und ihre Illusionen sicherlich entsprechend angepasst haben.
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon Uli » Sonntag 16. Oktober 2016, 21:13

Eine Illusion ist bei Earthdawn auch kein irgendwie physikalisch untersuchbares Ding, das verbindlich messbare Eigenschaften hat wie Schwarzkörperstrahlung. Die Magie ist ingame der Lückenfüller, der alle Fragen umschifft, und outgame einfach gilt, weil halt. :)
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 183
Registriert: Freitag 27. März 2015, 22:18

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon CHKRON » Mittwoch 19. Oktober 2016, 08:44

Versuche beim Leiten alles nachvollziehbar zu gestalten. Daher suche ich nach einer Lösung.
Das Beispiel mit der Wärmesicht ist gut. Sehen Trolle & Co. Untote?
Grundsätzlich alles mit Magie zu erklären ist (für mich) falsch. Es gibt sehr viele Systeme, die ich seit 25 Jahren leite / geleitet habe und habe systemunabhängig immer auf solche Fragen eine Antwort gesucht. Möglicherweise ist genau das mein Problem, aber auch in unserer Runde.
Wir kommen zusammen auf über 100 Jahre Spielzeit. Sei es DSA, AD&D, D&D, SR, Vampire etc etc etc

@Belenus & Uli
Versteht es nicht falsch, aber:
Das Argument erscheint etwas haltlos. Nur weil es Drachen gibt habe ich nicht immer einen "Drachentöter" dabei.
Das würde auch bedeutetn, dass man Blindheit (SP-193) auf Knochengeister wirken könnte (oder andere Untote Wesen). Theoretisch sogar allgemein auf Wesen ohne Augen. :oops: Und da würde ich dann sagen müssen:

So werden die Illusionisten um diese Fähigkeiten wissen und ihre Illusionen sicherlich entsprechend angepasst haben.


Das Argument, die haben ja keine Augen würde (theoretisch) vergebens sein, da die Illusionisten ja bescheid wissen.
CHKRON
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 27. September 2016, 11:10

Re: Untote bei Earthdawn

Beitragvon saryakan » Mittwoch 19. Oktober 2016, 17:01

Kann das verstehen, aber je mehr ich Spiele und auch Leite, desto mehr geh ich hin zum Ansatz dass ganze als Spiel mit Spielmechaniken zu betrachten anstatt als eine Welt in der ich alles logisch erklären muss und in der alles vorher fest geregelt sein muss.
Für mich reicht es völlig aus erst über so etwas nachzudenken wenn es im Spielfluss auftaucht.
Dann muss ich mir nur noch die Frage stellen: "Welche Regelung führt zu mehr Spielspaß?"

Z.b. "Bringt es jetzt meinen Plan für das Abenteuer/den Plot völlig durcheinander, wenn der Spieler jetzt den Untoten da mit einer Illusion an der Nase rumführen will?"
So lange die Antwort "Nein" ist sehe ich keinen Grund, wieso ich eine Spaßbremse sein soll und den coolen Plan des Spielers von vorneherein zunichte machen soll. (Das können dann von mir aus die Würfel übernehmen :D )

Man muss halt nur selbstverständlich einmal getroffene Regelungen dann konsistent beibehalten.
saryakan
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 14:10

Nächste

Zurück zu Earthdawn



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast