Talente und Fertigkeiten - Verwirrungsstifter!

Talente und Fertigkeiten - Verwirrungsstifter!

Beitragvon Kno3dl » Donnerstag 11. Mai 2017, 13:08

Hallöchen zusammen!
Vor ein paar Tagen hab ich mir das Spielerhandbuch der 4. Edition zugelegt. Das durchstöbern des Regelwerkes ist mein erster Kontakt mit dem System Earthdawn.

Vieles hat sich für mich noch nicht geklärt, aber am meisten verwirrren mich Talente und Fertigkeiten:

Ich möchte meinen ersten Charakter testweise bauen und stehe vor dem Verteilen von Talenträngen (6. auf S. 41).
Mit dem Beispiel ist zu verstehen, dass bspw. ein Schwertmeister fünf Talente auf Kreis 1 hat und mit dem Talent aus "Talentoptionen" ein sechstes auf den er die 8 Punkte verteilen darf.

Frage 1: Wie bzw. wann kann ich auf die anderen Talentoptionen zugreifen. (Habe in anderen Beiträgen dazu nur Vorschläge gefunden)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt sind Fertigkeiten auszuwählen und ich habe erstmal 8 Punkte frei auf die vier Kategorien zu verteilen. Hier bin ich im FAQ auf Folgendes gestoßen:

F: Bei der Charaktererschaffung habe ich 8 freie Punkte für Fertigkeiten. Kann ich damit auch schwierigere/ teurere Fertigkeiten (insbesondere etwa auch "hochkreisiges" wie Zweiter Angriff, Zweite Waffe etc.) lernen?
A: Gesellen-Fertigkeiten (Journeyman Skills) können mit den 8 Fertigkeitspunkten gekauft werden. Für je einen Punkt kann man einen Rang in der Fertigkeit kaufen, bis zu einem Maximumrang von 3 bei der Charaktererschaffung.


F: Kann man bereits bei der Charaktererschaffung Gesellen-Fertigkeiten (z.B. Arzt) kaufen?
A: Ja. Man wollte die Charaktererschaffung an dieser Stelle nicht unnötig komplizieren.


Frage 2: Woran erkenne ich, dass eine Fertigkeit eine Gesellen-Fertigkeit ist - vorallem beim Fall "Arzt"?

Frage 3: Worin liegt der Nachteil z.B. Zweiter Angriff als Fertigkeit anstatt als Talent zu wählen (und worin der Vorteil bzw. gibt es einen Nachteil)?

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt gehen wir davon aus, wir sind im Spielgeschehen und Zweiter Angriff wird als Fertigkeit eingesetzt. In der Talentbeschreibung liest sich "Überanstregung: 2"

Regeltext zur Überanstregung: (S. 74)
+ SPOILER
Talente, die Überanstrengung verursachen, benötigen kleine
Mengen der Lebensenergie des Adepten, um zu funktionieren.
Der Eintrag „Überanstrengung:“ gibt die Anzahl an Schadenspunkten
an, die der Adept jedes Mal erleidet, wenn er das
Talent einsetzt. Ein Adept erleidet immer den vollen, unmodifizierten
Schaden aus Überanstrengung – Rüstung schützt nicht
– und kann in einer Runde auch mehrmals Überanstrengung
durch ein einziges Talent erleiden. Wenn nicht anders angegeben,
verursacht Überanstrengungsschaden niemals eine Wunde.


Im Kapitel Fertigkeiten wird auch auf diese Regelzeile verwiesen.

Frage 4: Gibt es beim Einsatz von Fertigkeiten keine Überanstregung, da Fertigkeiten keine Talente sind? (Denn es ist nirgendwo ein Absatz zu finden, der sagt: "Fertigkeiten, die Überanstrengung verursachen, benötigen kleine
Mengen der Lebensenergie des Adepten, um zu funktionieren."

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Liebe Grüße und Danke im Voraus!
„Markus Manuel Lavendel” sprach L. Derpelbach und besiegelte das Abkommen mit einem Handschlag.
„Borbarano ist meine Lieblingssprache” fügte er galant hinzu.
Kno3dl
 
Beiträge: 101
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 12:57

Re: Talente und Fertigkeiten - Verwirrungsstifter!

Beitragvon Belenus » Donnerstag 11. Mai 2017, 17:46

Hi,

ich antworte dir mal kurz und knapp, du kannst aber gerne noch mal nachhaken, wenn etwas unklar sein sollte:

Frage 1: Wie bzw. wann kann ich auf die anderen Talentoptionen zugreifen. (Habe in anderen Beiträgen dazu nur Vorschläge gefunden)
• Mit jedem Kreisaufstieg lernt man das neue Disziplintalent und kann 1 Talent aus den Talentoptionen wählen.
•• Für Kreis 1-4 sind das die Novizentalente
•• Für Kreis 5-8 entweder ebenfalls Novizentalente oder eben aus den stärkeren Gesellentalenten
•• etc. (Mit dem Kompendium geht es bis Kreis 15)

Frage 2: Woran erkenne ich, dass eine Fertigkeit eine Gesellen-Fertigkeit ist - vorallem beim Fall "Arzt"?
• Kurz: Es steht dran :D Siehe Bilder (Allerdings ist Arzt keine Gesellenfertigkeit, dies scheint ein Fehler im FAQ zu sein):
Bild Bild Bild

Frage 3: Worin liegt der Nachteil z.B. Zweiter Angriff als Fertigkeit anstatt als Talent zu wählen (und worin der Vorteil bzw. gibt es einen Nachteil)?
• Fertigkeiten zu steigern ist teurer als Talente
• Auf Fertigkeiten kann man kein Karma einsetzen
•• (Außer eine Disziplinfähigkeit gewährt dies, z.B. Troubadour "Karma: Der Adept darf 1 Karmapunkt für Proben ausgeben, mit denen er Informationen beschafft oder sich an sie erinnert."
erlaubt den Einsatz von Karma auf die Fertigkeit Forschen). Indiesem Fall dürfte man allerdings 2 Karmapunkte beim Talent einsetzen ;)
• Fertigkeiten zu steigern "verlangsamt" den Kreisaufstieg, da sie nicht zu den Bedingungen zählen, wie eben Talentsteigerungen.

Frage 4: Gibt es beim Einsatz von Fertigkeiten keine Überanstregung, da Fertigkeiten keine Talente sind? (Denn es ist nirgendwo ein Absatz zu finden, der sagt: "Fertigkeiten, die Überanstrengung verursachen, benötigen kleine
Mengen der Lebensenergie des Adepten, um zu funktionieren."

• Doch, auch Fertigkeiten verursachen Überanstrengungsschaden. Dieser ist der gleiche, wie beim Talent.
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

folgende User möchten sich bei Belenus bedanken:
Kno3dl

Re: Talente und Fertigkeiten - Verwirrungsstifter!

Beitragvon Kno3dl » Donnerstag 11. Mai 2017, 18:03

Danke für die schnellen Antworten!

Zu Frage 3:
Damit lohnt es sich aber schon einen Zweiten Angriff über Fertigkeiten zumindest zu aktivieren, wenn man bspw. einen Krieger in Planung hat, oder? (Die kostenlosen Fertigkeitspunkte zur Generierung bringen ja eh keinen Fortschritt für die Kreisaufstiege)
Sich dabei aber jeweils immer 2 Punkte Schaden zuzufügen, hört sich für einen frischen Kreis 1 Charakter wohl viel an? Kann das mit der Überanstrengung noch überhaupt nicht einschätzen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Würde gerne noch die Gelegenheit für folgende Frage nutzen:
Wie sieht es mit dem Nachladen für Projektilwaffen aus? Ich finde dazu keinen Abschnitt.
„Markus Manuel Lavendel” sprach L. Derpelbach und besiegelte das Abkommen mit einem Handschlag.
„Borbarano ist meine Lieblingssprache” fügte er galant hinzu.
Kno3dl
 
Beiträge: 101
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 12:57

Re: Talente und Fertigkeiten - Verwirrungsstifter!

Beitragvon Belenus » Donnerstag 11. Mai 2017, 18:08

Frage 2: Dann hak es einfach als Fehler im FAQ ab und ersetze Arzt durch Entwaffnen :D

Frage 3: Stimmt, bei der Charaktergenerierung macht dies durchaus Sinn. Wenn man das Talent dann auch direkt auf Rang 3 lernt, kann man es auch ohne Probleme bis in den 3. Kreis nutzen.
2 ÜA (ÜberAnstrengung) sind für einen Krieger nicht unbedingt viel, der frisst davon sowieso unmengen :lol:
Einzig weitere Nachteil: Langfristig und vorallem wenn man das Talent lernt, waren die Punkte dann wohl "verschwendet", zumindest aus Sicht der Powergamer ^^

Frage 5: Wie sieht es mit dem Nachladen für Projektilwaffen aus? Ich finde dazu keinen Abschnitt.
Gibt es keine Zeiten zu, Earthdawn ist im Vergleich zu anderen Systemen, vorallem z.B. DSA recht einfach gehalten.
Du pfefferst einfach jede Runde nen Pfeil raus, wenn du das möchtest ;)
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

folgende User möchten sich bei Belenus bedanken:
Kno3dl


Zurück zu Earthdawn



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast