Gamemaster Tool

Re: Gamemaster Tool

Beitragvon cpfcpf » Freitag 2. Juni 2017, 11:02

So, auf die erste Testversion haben sich ja schon ein paar Interessierte gemeldet.

Ich denke, wenn jeder seine Meinung und Verbesserungsvorschläge unterbreitet, wird die nächste Releaseversion noch interessanter.
Derzeit stelle ich gerade einen Assistenten fertig, der durch die Bearbeitung und Erfassung diverser Tabellen führt (Schätze, Rätsel, Monster, etc. selbst erfassen und bearbeiten können).
Weitere Fuktionen in Planung:
- Charaktergenerator und Verwaltung (mit Ausdruckfunktion in PDF und oder Excel)
- Datenimport aus dem ECE (Earthdawn Charakter Editor)
- Import und Exportfunktionen um selbst erfasste oder bearbeitete Daten mit anderen Spielleitern austauschen zu können.
- Spielleitungsdokument als Flowchart ermöglichen, ähnlich dem Dungeongenerator
cpfcpf
 
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 12:38

Re: Gamemaster Tool

Beitragvon Gerrion » Dienstag 13. Juni 2017, 18:37

Hallöchen,

habe es jetzt auch einmal ausprobiert, mir ist aufgefallen das die Modifikatoren von dem Ergebnis abgezogen werden, aber normalerweise werden sie doch auf die Würfelstufe gerechnet.

MfG
Gerrion
Gerrion
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag 3. Juni 2017, 09:49

Re: Gamemaster Tool

Beitragvon Belenus » Dienstag 13. Juni 2017, 18:42

Gerrion hat geschrieben:Hallöchen,

habe es jetzt auch einmal ausprobiert, mir ist aufgefallen das die Modifikatoren von dem Ergebnis abgezogen werden, aber normalerweise werden sie doch auf die Würfelstufe gerechnet.

MfG
Gerrion

Da die Stufen statistisch gesehn nichts anderes als der durchschnittlich zu erreichende Wert sind, ist es vollkommen egal, ob man so verfährt oder nicht ;)
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 104
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

Re: Gamemaster Tool

Beitragvon cpfcpf » Dienstag 13. Juni 2017, 18:57

Ich musste es ein paarmal lesen, bis ich kapiert hatte, worum genau es ging, stehe anscheinend auf der Leitung.

Jedenfalls ist es tatsächlich so, dass die Modifikatoren direkt addiert werden und das war auch so gewollt. Ich habe gerade kein Spielerhandbuch zur Hand, aber wenn mich nicht alles täuscht, schlägt das Regelwerk diese Vorgehensweise auch vor.
Die genaue Stelle muss ich natürlich schuldig bleiben.

Grundsätzlich ist es statistisch gesehen tatsächlich nahezu identisch, im Bereich nach dem Komma tut sich ein bisschen was, aber das ist kaum der Rede wert.
cpfcpf
 
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 12:38

Re: Gamemaster Tool

Beitragvon cpfcpf » Dienstag 13. Juni 2017, 18:58

Wer es ganz genau Wissen will kann im Tool auch unter dem 'Generiere...' Menü Tausende oder Millionen Würfelwürfe simulieren.
cpfcpf
 
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 12:38

Re: Gamemaster Tool

Beitragvon cpfcpf » Mittwoch 14. Juni 2017, 12:44

So, habe mich da nochmal im Spielerhandbuch schlau gemacht. Auf Seite 19 zum Thema Boni und Mali. Zuerst einmal fällt auf, dass Mali ein Land in Westafrika ist und hier wahrscheinlich der Plural Malus gemeint ist. (Gnihihi, den konnte ich mir nicht verkneifen. Bitte nicht aus Rache Rechtschreibfehler in meinem Programm suchen).

Dort steht, genau wie du es eingangs erwartet hast:
"Als allgemeine Regel werden diese Modifikatoren auf die Stufe der Aktionsprobe angewendet, bevor die Aktionswürfel gewürfelt werden."
Aber dann weiter:
"Diese Methode der Modifikatorenberechnung kann allerdings – gerade wenn ihr noch nicht lange spielt – das Spiel verlangsamen, während die Spieler die Stufen und zugehörigen Aktionswürfel neu berechnen. Wenn der Spielleiter denkt, dass es für sein Spiel vorteilhafter ist, kann er die Modifikatoren stattdessen auf die Probenergebnisse anwenden, nachdem die Würfel gewürfelt wurden. Im obigen Beispiel würde die Kampfoption Aggressiver Angriff in diesem Fall jeweils +3 zum Ergebnis der Angriffs- und der Schadensprobe des Charakters addieren."

Wir haben uns offensichtlich dazu entschieden, diese letztere Variante am Spieltisch einzusetzen.
Das hat folgende Vorteile:
- Statistisch gesehen ändert sich nichts am Ergebnis. Gut, zugegebenermaßen fast nichts, wie bereits erwähnt kann es im Null Komma irgendwas-Bereich zu abweichungen kommen.
- Man kann zu jedem Talent und Attribut als Spieler einfach die auf dem Charakterbogen notierte Stufe würfeln und modifiziert dann das Ergebnis mit den sich stetig ändernden Modifiokatoren. Dadurch ist das Spiel flotter. Hat zugegebenermaßen nicht allzuviel mit der Programmseitigen Würfelberechnung zu tun.
- Und jetzt kommt der Punkt, den ich am meisten an dem System schätze: Die Varianz der Ergebnisse ist dichter beisammen. Dazu ein Wort der Erklärung: Stellen wir uns vor, wir würfeln irgendwas mit Stufe 15, also W12+2W6. Der Statistiker errechnet nun, dass man hiermit durchschnittlich eine 15,5 würfelt. Die 0,5 kommen durch die Möglichkeit der Würfelexplosion, so viel ist das also durchschnittlich gar nicht. Tun wir daher einfach mal so, als ob es die Würfelexplosion nicht gäbe. Dann läge der statistische Mittelwert des Würfelwurfes nun bei 15. Modifizieren wir das Ergebnis um einen Wert von +5, haben wir einen Durchschnittswurf von 20, sowohl bei einer Verrechnung als auch beim Würfeln der Stufe 20 mit 2W12+W10.
Aber: Bei der einen Methode haben wir (Explosionen wie gesagt außen vor gelassen) einen Ergebnisbereich von 8-29. Bei der Modifikation der Würfelstufe haben wir einen Ergebnisbereich von 3-34.
Es ist jetzt natürlich Geschmackssache, was einem besser gefällt, aber ich persönlich mag die Version lieber, bei der die Varianz der Ergebnisse dichter beisammen ist.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sollten sich genug Interessierte einfinden, die die direkte Verrechnung der Modifikatoren blöd finden und die Modifikationen auf der Stufe verrechnet haben wollen, packe ich mir das auf die ToDo Liste und könnte das Verhalten programmseitig in den Optionen schaltbar machen.
cpfcpf
 
Beiträge: 85
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 12:38

Vorherige

Zurück zu Earthdawn



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast