Gewicht in Earthtdawn

Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon Master of Desaster » Montag 14. März 2016, 21:11

Hi

Wir stolpern in immer wieder über das Thema Gewicht.
Bisher ist es so, dass wir das nicht sonderlich beachtet haben. :roll:
Aber wenn man sich mit dem Thema mal genau auseinandersetzt, ist das sofotz ein Problem.

Beispiel:
Ein Geldsack wiegt ein Pfund. 500 Gramm. Wenn man bedenkt, wieviel Geld man herumschleppt, dann kommen die Chars eigentlich nicht mehr vom Fleck. :oops:
Da stellt sich uns die Frage, wieviel Geld in so einem Geldsack hineinpassen?
Ich habe einen Lederwürfelbeutel, der wiegt 100gr.. Nimmt man die Beispiele aus Filmen etc. ist das Volumen ähnlich.
Wir haben definiert, dass in einem Geldsack ca. 100 Silber bzw. 25 Edelstein hineinpassen.
Man braucht ganz schnell viele Geldbeutel (ein Panzer aus Geld und Edelsteinen :lol: ).
Solche Punkte gehen dann auch weiter beim Heiltrank etc. weiter.
Da haben wir noch nicht die normale Ausrüstung mit gerechnet.

Ein Windling hat da sofort Probleme.

Wie macht ihr das in euren Runden?
Radio TAWB meldet sich mit den glorreichen Worten ab:
Wie spät haben wir es? Moment!
Ich muss meine Handsonnenuhr ans Feuer halten. :ugeek:
Master of Desaster
 
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 13:09

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon Belenus » Montag 14. März 2016, 21:20

Hi,

wir haben dem Gewicht auch nie größere Bedeutung geschenkt und es grob nach gesundem Menschenverstand geregelt, was z.B. Sperrigkeit angeht.
Tatsächlich hatten wir das aber auch mal anhand des Geldes berechnet, so kann ein Charakter (kein Windling :D ) grob 2000 Silbermünzen mit sich führen (sonst aber auch nichts weiter) und ist damit überladen.
Natürlich ist das Risiko dies alles zu verlieren unglaublich riesig, dass wir ein Banksystem eingeführt haben, so gibt es genug Wege, sich z.B. mit Magie über größere Distanzen zu verständigen ^^
Notfalls nimmt man aber einfach nen Packesel mit ;)
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon saryakan » Dienstag 15. März 2016, 03:14

Das ganze ist auch einer der Gründe, warum ich aus die Aussage aus dem GRW, das Goldstücke selten und in der Regel nur für Transaktionen im 4+ stelligem Silberbereich verwendet werden für Schwachsinn halte.
Wenn sich ein Bote schon 5 Silber pro Botengang verdient, oder die Dienste eines Schreibers zwischen 50-75 Silber kosten, dann wird aus meiner Sicht zumindest bei den meisten Händlern auch problemlos regelmäßig in Gold und hin und wieder sogar mit der ein oder anderen Erd/Wassermünze gezahlt.
Vielleicht jetzt nicht direkt am Marktstand der Kohl und Gemüse verkauft, aber sicherlich bei den besseren Handwerkern und auf jeden Fall bei größeren Läden, insbesondere wenn diese auch nur gewöhnliche magische Gegenstände verkaufen.
Zuletzt geändert von saryakan am Donnerstag 24. März 2016, 22:52, insgesamt 1-mal geändert.
saryakan
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 14:10

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon Master of Desaster » Mittwoch 16. März 2016, 19:58

Ja. Die Lastentiere.
Ist eine Lösung, aber auch nicht immer praktisch.
Na ja.
Radio TAWB meldet sich mit den glorreichen Worten ab:
Wie spät haben wir es? Moment!
Ich muss meine Handsonnenuhr ans Feuer halten. :ugeek:
Master of Desaster
 
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 13:09

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon cpfcpf » Montag 11. April 2016, 12:25

Allgemein finde ich die Regelungen zum Gewicht aus dem Spielerhandbuch nicht gelungen. In unserer Gruppe ist ein Windling mit Stärkewert(!) 6. Das resultiert in einer tragbaren Last von 40 Pfund, ab deren Überschreiten dann Erschwernisse auftreten. Wenn man bedenkt, dass ein Windling ungefähr so groß und schwer wie unser Kater ist und ich mir dann überlege dem armen Kerl 20 Kilogramm Gewicht zu verpassen, dann wird's für mich schwierig mit der Vorsteluungskraft. Geschweige denn dass der Windling mit der Last noch problemlos durch die Gegend fliegen kann.
Dem gegenüber steht dann ein Troll, der problemlos 150 Kilogramm Last mit sich herumschleppt. Oder der Obsidianer mit 200 Kilogramm Last, die nicht mal eine Einschränkung haben.
Wir handhaben das in der Hinsicht einfach nach Menschenverstand und nicht nach den Angaben im Spielerhandbuch :P
cpfcpf
 
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 12:38

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon Eshmael » Montag 11. April 2016, 15:29

Variante 1: Bodenloser Beutel.
200 Pfund tragen zum Preis von einem =)

Varainte 2: Bei den Tskrang nen geflochtenen Rucksack für den Obsidianer der Gruppe kaufen. Legendpunkte sparen und trotzdem Tonnen mitnehmen können.

Variante 3: Elementarist ruft nen Träger (mit Stärkestufe 30+), bindet den Jahr und Tag und fertig ist die Laube.


Und hier handelt es sich doch um amerikanische Pfund, das sind "nur" 453gramm.
Macht die Anfangsüberlegeung nicht schlauer, aber der Vollständigkeithalber....

Wir ignorieren schlicht Geld. Schreiben alles in Silber auf, haben aber im Fluff brechbare Armreifen aus Gold, Edelsteine whatever dabei.
DSA 4.1 war nicht realistisch.
DSA 4.1 war nicht simulationistisch.
Benutzeravatar
Eshmael
 
Beiträge: 428
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 20:03

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon cpfcpf » Montag 11. April 2016, 15:52

Ich sollte dazu erwähnen, dass ich die vierte Version spiele. Da gibt es so gesehen noch keine Bodenlosen Beutel und geflochtene Rucksäcke, wer weiss, ob die im Spielerhandbuch dann enthalten sind, das ist ja noch nicht erschienen. Ebensowenig ist der Trägerzauber noch enthalten.
Aber darum ging es ja auch gar nicht. Klar, Earthdawn ist eine magische Welt in der man sich das Problem derf Traglast relativ einfach vom Halse schaffen kann. Was mich halt wunderte sind die natürlichen Tragfähigkeiten, gerade die bei Windlingen, die ich zu hoch finde. Nichts, was wirklich wichtig oder störend ist.
cpfcpf
 
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 12:38

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon Eshmael » Dienstag 12. April 2016, 07:37

Wir spielen auch vierten Edition =)
Aber gerade die magischen Ggst sind ja (soweit man es bisher sehen kann) mehr doer minder gleich geblieben.
ICh habe mir die Elementaristenzauber nicht mehr angeschaut, wenn der Träger jetzt weg ist, wäre das wirklich schade (aber der kam ja ohnehin erst recht spät).

Auch mit dem Grundbuch steht es dir ja Frei nen Beutel mit elementarer Luft verwoben zu verkaufen. Der dann halt 20pfund weniger wiegt wie sein tatsächliches Gewicht. (bspw)

Ich finde es für ein humanoides Wesen übrigens nicht seltsam eine höhere Traglast wie ein Kater zu haben =)
Die Relation geht natürlich schnell flöten wenn ich nen Windling mit + auf Stärke mache, weil ich diese eben verdreifachen kann wenn ich will.
Bei einem Obsidianer kann ich sie nur um 50% heben.

20kg tragen auch für ein 6kg schweres Wesen finde ich ok. Vor allem so ja schon kaum "spielbar" =)
DSA 4.1 war nicht realistisch.
DSA 4.1 war nicht simulationistisch.
Benutzeravatar
Eshmael
 
Beiträge: 428
Registriert: Freitag 5. Oktober 2012, 20:03

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon cpfcpf » Dienstag 12. April 2016, 08:07

Nun ja, mein Windling hat sowohl eine Trollschulter als auch eine Obsidianerschulter als festen Wohnsitz angemeldet :P Bei letzterer wird gerade mit dem Gedanken gespielt einen kleinen Turm mit Schießscharte zu errichten, aus der heraus dann gnadenlos verspottet wird :) Und die beiden sind natürlich auch gerne bereit, mein Gepäck zu tragen. In einer Gürteltasche...
cpfcpf
 
Beiträge: 86
Registriert: Dienstag 28. Juli 2015, 12:38

Re: Gewicht in Earthtdawn

Beitragvon eCryptic » Montag 27. Juni 2016, 16:26

cpfcpf hat geschrieben:Ich sollte dazu erwähnen, dass ich die vierte Version spiele. Da gibt es so gesehen noch keine Bodenlosen Beutel und geflochtene Rucksäcke, wer weiss, ob die im Spielerhandbuch dann enthalten sind, das ist ja noch nicht erschienen. Ebensowenig ist der Trägerzauber noch enthalten.
Aber darum ging es ja auch gar nicht. Klar, Earthdawn ist eine magische Welt in der man sich das Problem derf Traglast relativ einfach vom Halse schaffen kann. Was mich halt wunderte sind die natürlichen Tragfähigkeiten, gerade die bei Windlingen, die ich zu hoch finde. Nichts, was wirklich wichtig oder störend ist.


Die Regelwerke erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Zudem handelt es sich um ein Fantasysetting mit hohem Magielevel. Wenn du willst, daß in deiner Welt bodenlose Beutel existieren, musst du lediglich die Bedingungen dafür festlegen:
-wie selten
-wie teuer
-welches Fassungsvermögen
-wie schwer
-wie groß
-was passiert mit dem Beutel in korrumpierten Gegenden?
-Losungswort? Wenn ja, kommts ja nem magischen Schloss gleich - kann es ein Diebesadept dann knacken?

Ob ich nen Alltagsgegenstand draus machen würde? Illusionisten hätten bei mir dann ein neues Hobby - Beutel neutralisieren^^

Ich würde eher zu einem gebräuchlichen Fadengegenstand tendieren. Novize mit 3 oder 4 Rängen.
eCryptic
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 5. Juni 2016, 09:18

Nächste

Zurück zu Earthdawn



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron