Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Radiax » Mittwoch 15. Juni 2016, 08:14

Moin moin aus dem Norden,

Seit geraumer Zeit Leite ich eine E4 Runde, man muss dazu sagen recht unregelmäßig da die werten Spieler auch noch Pathfinder spielen, und sie sind Begeistert das in Eartdawn mit, naja, Logik daran gegangen wurde warum es Dungeons und diese ganzen Stufen gibt.
Nun habe ich als Leiter gelesen das es die Möglichkeit gibt das man einen Helden auch eine zweite Disziplin durchwandern kann...
Für mich ist die Rollenspieltechnische Frage da geklärt, denn Meister erst einmal zu überzeugen wird nicht leicht, besonders als Geisterbeschwörer der Bestienmeister werden will xD.

Ich komme hier mit den lieben Regeln um die Ecke die mich da etwas nerven... Wie ist das mit dem ausleben von Kreisen in beiden Disziplinen.
Kann man zwei oder mehreren Disziplinen folgen und in beiden 15 Kreise erreichen oder muss man die 15 Kreise aufteilen???

Sollten noch mehr Fragen aufkommen werde ich sie noch rein schreiben aber das waren die die mir einfach unter den Nägeln brennen ;)
Aus, kleines Licht!
Leben ist nur ein wandelnd Schattenbild,
Ein armer Komödiant, der spreizt und knirscht
Sein Stündchen auf der Bühn und dann nicht mehr
Vernommen wird ein Märchen ists, erzählt
Von einem Narren, voller Klang und Wut,
Das nichts bedeutet
Benutzeravatar
Radiax
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 4. April 2013, 21:44

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon saryakan » Mittwoch 15. Juni 2016, 10:24

Du kannst ohne probleme mit beiden Disziplinen Kreis 15 erreichen. Im Gegensatz zu DnD ist in ED das Multiclass System praktisch nach oben offen und es gibt kein "Character level, der das ganze irgendwie begrenzt.
In der 4. Edition könnte ein Character (unendlich Zeit und Legenden Punkte vorausgesetzt) theoretisch jede einzelne Disziplin Meistern und bis in den 15. Kreis aufsteigen.

Abgesehen davon, dass es Regeltechnisch theoretisch möglich ist, ist es ja (aufgrund der rapid - steigenden LP Anforderungen durch die Fibonacci sequenz) aber schon kaum machbar in den 15 Kreis in einer Disziplin zu kommen, geschweige denn in mehreren. Ich hatte nach 7 Jahren Spielzeit mit ein und demselbem Character immerhin einen Magier/Elementaristen gespielt, der Kreis 8/5 erreicht hatte.

Dazu kommt es, dass man ja ingame jedesmal einen Lehrer finden muss, der höherkreisig ist als man selbst, was zunehmend immer schwieriger wird. nur ~5% der Bevölkerung sind ja überhaupt Adepten und davon wird der größte Teil vermutlich eher in Kreis 1-4 rumdünkeln. Die Menge an Gesellen in Barsaive wird dann schon eher weniger und Adepten die in einer Diszilpin Hüterstatus (9+) erreicht haben wird vermutlich weniger als ein Dutzend sein. (Und allesamt vermutlich Legendäre Helden und wichtige Gestalten, die idR. besseres zu tun haben als andere Adepten auszubilden ;) )
Meister einer Disziplin (13+) gibt es wenn überhaupt dann vermutlich so wenige, dass man sie an einer Hand abzählen könnte.
Bei Kriegerischen Disziplinen ist (aufgrund der Lebensart) das Ausdünnen in höheren Kreisen etwas stärker vorhanden, als in sozialen oder magischen Disziplinen.
Daher wird man vermutlich schon ab Kreis ~10 oder so einen Lehrgeist brauchen, der ja aber auch immer nur bis zu seinem eigenem Kreis dir etwas beibringen kann. Und die Namen von höherkreisigen Lehrgeistern sind eben auch wieder gut gehütete Geheimnisse, die man nicht einfach so Preis gibt.

Multiclassing kann wirklich interessant sein.
Zu beachten ist halt, dass Karmapool, kostenlose Talente, Halbmagie und zum Teil Unempfindlichkeit sich nur durch den höchsten erreichten Kreis in einer Disziplin berechnen.

Rein von der Charakterphilosophie her finde ich einen Geisterbeschwörer/Tiermeister eine sehr stimmige Kombination. Wenn ihr vor ED4 kein Earthdawn gespielt haben solltet, kann ich euch nur "Die Wege des Adepten" aus früheren Editionen empfehlen. Das ist praktisch ein Buch in dem nur die unterschiedlichen Lebensphilosophien aller Kerndisziplinen genauer beleuchtet werden und daher Regelwerkunabhängig immer sehr interessant. (Vor allem weil die Magie eines Adepten ja im Prinzip nur aufgrund dieser Lebensphilosophie funktioniert)
Der Abschnitt über die Disziplin, die ein neuer Spieler spielen möchte, gehört neben dem GRW/Spielerhandbuch grundsätzlich bei mir zur Pflichtlektüre.
saryakan
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 14:10

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Radiax » Mittwoch 15. Juni 2016, 21:24

ok gut zu wissen ich werde in die PDF dann wahrscheinlich ein paar Euronen investieren um mich da etwas weiter rein zu lesen.

Ich gebe da zu das ich erst seid der 4 Edition mit Earthdawn angefangen habe. Habe zwar schon viel davon gehört aber da es keiner meiner Bekannten es spielte wanderte es lange an mir vorbei. Heute spiele ich es hundertmal lieber als Pathfinder und D&D (da tut sich zwar nicht viel aber egal)

Gut zu wissen das es so möglich ist bis zu 4 Disziplinen zu meistern wenn ein Held solange leben würde xD... abgesehen von Obsidianern... aber die lassen sich eh alle Zeit der Welt ;)
Aus, kleines Licht!
Leben ist nur ein wandelnd Schattenbild,
Ein armer Komödiant, der spreizt und knirscht
Sein Stündchen auf der Bühn und dann nicht mehr
Vernommen wird ein Märchen ists, erzählt
Von einem Narren, voller Klang und Wut,
Das nichts bedeutet
Benutzeravatar
Radiax
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 4. April 2013, 21:44

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Belenus » Donnerstag 16. Juni 2016, 14:04

Da es aber auch eine sehr magische Welt ist, in der es nunmal Nieder/Parallel/Anderswelten gibt, stehen einem theoretisch alle Möglichkeiten offen die Lebensspanne von selbst einem Ork noch drastisch zu erhöhen ^^
Wir hatten also auch schon das ein oder andere Abenteuer in eine andere Welt / Dimension, Zeitreisen und dergleichen.
Da es nunmal auch eine Verbindung zu Shadowrun gibt (Earthdawn spielt 10.000 Jahre in der Vergangenheit), kann man selbst eine Reise in diese Welt unternehmen ;)
Mit solchen Dingen sollte man aber bevorzugt erst in den höheren Kreisen anfangen, Barsaive allein hat schon seeehr viele unterschiedliche Orte und Möglichkeiten, um die Spieler für Jahre bei Laune zu behalten.
Dann gibt es natürlich noch Cathay, welches in der 3ten Edition mit Quellenbüchern versehen wurde, oder auch klassisch Vivane und Himmelsspitze oder Abenteuer in Thera :)
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Vestrial » Samstag 18. Juni 2016, 13:15

Hi,

Zweitdisziplinen sind in ED kein Thema. Bei Dritt oder Viertdisziplinen würde ich aber den Sack zumachen. Schließlich soll der Spieler auch
die Lebensweise seiner Disziplin vertreten. Ein tolles Buch zu dem Thema und auch bei Ulisses als ebook erhältlich ist der "Weg des Adepten"
aus der Erst-Edition. Die Beschreibungen dort sind editionsunabhängig und dienen dem besseren Verständnis:
- Was ist ein Adept,
- Wie lebt er und
- Wie sieht er die Welt.

Als kleinen Ratgeber welche Disziplinen kombinierbar sind, hier eine alte alte Tabelle (von Lady Saria)

EDDCC.jpg
EDDC-Chart
EDDCC.jpg (154.58 KiB) 915-mal betrachtet
Vestrial
 
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 10. Juni 2015, 20:11

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Radiax » Samstag 18. Juni 2016, 17:24

Was ist dann mit solchen Persönlichkeiten, wie der Königin der Blutelfen im Blutwald die Troubadour Meister, Elementaristin und Illusionistin ist. Nur weil sie vermutlich eine alte Elfe ist die weit länger lebt als andere Elfen?
Mhh ne würde da nicht "denn Sack zu machen" sondern es immer schwieriger zu machen einen Meister zu finden der bereit ist sein Wissen weiter zu geben.
Aus, kleines Licht!
Leben ist nur ein wandelnd Schattenbild,
Ein armer Komödiant, der spreizt und knirscht
Sein Stündchen auf der Bühn und dann nicht mehr
Vernommen wird ein Märchen ists, erzählt
Von einem Narren, voller Klang und Wut,
Das nichts bedeutet
Benutzeravatar
Radiax
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 4. April 2013, 21:44

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon saryakan » Samstag 18. Juni 2016, 18:32

Unsterbliche Elfen und Dracoformen sind da mehr oder weniger so ziemlich die einzige Ausnahme.
+ SPOILER
Vielleicht haben noch ein paar der Denairastas genügend Drachenblut in sich um wahrhaftig unsterblich zu sein.


Ganz davon abgesehen, dass ein Spielercharakter eh nie lange genug gespielt wird, als dass er ingame genügend Zeit und/oder Legendenpunkte gesammelt hätte.
mehr als zwei Disziplinen ist zwar regeltechnisch theoretisch möglich, in der Praxis einfach aber nicht wirklich.
Wie schon gesagt, ich habe den selben Charakter über 7 Jahre lang von Kreis 1 an regelmäßig etwa 3* pro Monat gespielt und am Schluss war der Kreis 8/5 Magier/Elementarist und wir hatten jetzt keinen irrsinnig langsamen LP zuwachs - dafür aber sogar Hausregeln, die einem schnellere Trainingszeiten ermöglicht haben.
saryakan
 
Beiträge: 31
Registriert: Sonntag 13. März 2016, 14:10

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Christian Anders » Montag 20. Juni 2016, 14:12

Eigentlich kann man so viele Disziplienen lernen wie man will, solange man eine Kombination sinnvoll erklären und darstellen kann, nur wie erwähnt wird es immer schwieriger bis unmöglich einen Lehrmeister zu finden, den man braucht immer einen Lehrer, der auch der gleichen Diszilpinkombination anhängt, und das gleich Weltbild hat, es reicht nicht wenn ich Bard6/Ilusionist4 bin und im Ilusionist auf kreis 5 steigern will, einen Ilusionist 5 Lehrer zu suchen sonderndern es mus ein BardeX/Ilusionist5 Lehrer sein, daher ist ein ultramegaschwer einen Krieger/Schützen/Barden/Magierer Lehrer zu finden.

Es gibt aber sogar bei den Elfen (AlteUnsterblicheElfen) die Tradition des Rie (oder so ähnlich) (Königs) in welcher man alle Grundtraditionen Meistern muß.

MfG
Christian
Rechtschreibfehler sind gewollt und unterstützen die persönliche note.
Christian Anders
 
Beiträge: 57
Registriert: Montag 16. Juni 2014, 12:06
Wohnort: Bünde

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Belenus » Montag 20. Juni 2016, 16:23

es reicht nicht wenn ich Bard6/Ilusionist4 bin und im Ilusionist auf kreis 5 steigern will, einen Ilusionist 5 Lehrer zu suchen sonderndern es mus ein BardeX/Ilusionist5 Lehrer sein

Wie kommst du darauf? :?
Benutzeravatar
Belenus
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 15. Dezember 2014, 12:28
Wohnort: Schalksmühle

Re: Zwei Disziplienen, und ab geht die Party!!

Beitragvon Radiax » Dienstag 21. Juni 2016, 00:03

Christian Anders auf mich wirkte das wie eine Hausregeln. Ich habe mich im Buch eingelesen und auch, wie mir empfohlen, das Buch "Wege des Adepten" und konnte nichts finden was das so erklärte.
Er muss nur einen höheren Kreis nur haben bei der entsprechenden Disziplin und natürlich ihn überzeugen.
Aus, kleines Licht!
Leben ist nur ein wandelnd Schattenbild,
Ein armer Komödiant, der spreizt und knirscht
Sein Stündchen auf der Bühn und dann nicht mehr
Vernommen wird ein Märchen ists, erzählt
Von einem Narren, voller Klang und Wut,
Das nichts bedeutet
Benutzeravatar
Radiax
 
Beiträge: 8
Registriert: Donnerstag 4. April 2013, 21:44

Nächste

Zurück zu Earthdawn



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron