Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Knappe, kurze Fragen können hier schnell geklärt werden.

Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Salix » Mittwoch 11. Januar 2017, 17:03

Moin alle zusammen!

Bei den Zaubern Adlerschwinge, Fischflosse und Wolfstatze steht jeweils "Der Zauberer verwandelt sich in ein Flug-/Wasser-/Landlebewesen seiner Wahl, das jedoch maximal die Größenkategorie klein aufweisen darf"
Bei Edition 4.1 musste Adlerschwinge Wolfgestalt noch für jede Tierform einzeln erlernt werden, nun kann jedoch durch die Zaubererweiterungen die Größenkategorie auf Mittel und Groß angehoben werden.

Die Eigentliche Frage: Kann der Zauberer sich nun in jedes beliebige Tier verwandeln, dass er kennt oder erlernt er mit jeder Zaubererweiterung eine neue Tierform?

Lg
Salix
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2017, 16:43

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Tengwean » Mittwoch 11. Januar 2017, 17:05

Er kann sich in jedes ihm bekannte Tier verwalten.

Gruß
T
Nicht alles,was Gold ist,funkelt,
Nicht jeder,der wandert,verlorn,
Das Alte wird nicht verdunkelt;
Noch Wurzeln der Tiefe erfrorn.
Aus Asche wird Feuer geschlagen,
Aus Schatten geht Licht hervor;
Heil wird geborsten Schwert;
Und König,der die Krone verlor
Tengwean
 
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 11. November 2016, 03:05

folgende User möchten sich bei Tengwean bedanken:
TrollsTime

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Epikur » Mittwoch 11. Januar 2017, 17:11

Jedes ihm bekannte Lebewesen, nicht Tier. Das schließt so lustige Dinge wie Borbaradmoskito und Ikanaria-Schmetterling ein. ;)
Epikur
 
Beiträge: 41
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 15:02

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Deirakos » Mittwoch 11. Januar 2017, 17:19

Epikur hat geschrieben:Jedes ihm bekannte Lebewesen, nicht Tier. Das schließt so lustige Dinge wie Borbaradmoskito und Ikanaria-Schmetterling ein. ;)

solange sie nicht kulturschaffend sind.
die frage ist natürlich wie man "bekannt" regelt. tierkunde(oder was man für das wesen braucht) auf einem bestimmten level? eine probe auf tierkunde (etc) um rauszufinden ob ers kennt?
Deirakos
 
Beiträge: 610
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Tengwean » Mittwoch 11. Januar 2017, 17:28

Kommt mMn auf Kultur und Tierkunde an. Wenn man einen hohen Wert hat, kennt man viele Toere, die be einem Heimisch sind und je nach Probe vielleicht auch als Tulamide den albernischen Biestinger, würde ich sagen.

Gruß
T
Nicht alles,was Gold ist,funkelt,
Nicht jeder,der wandert,verlorn,
Das Alte wird nicht verdunkelt;
Noch Wurzeln der Tiefe erfrorn.
Aus Asche wird Feuer geschlagen,
Aus Schatten geht Licht hervor;
Heil wird geborsten Schwert;
Und König,der die Krone verlor
Tengwean
 
Beiträge: 357
Registriert: Freitag 11. November 2016, 03:05

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Salix » Mittwoch 11. Januar 2017, 22:05

Danke für die schnellen Antworten! Dann sind die Zauber ja noch um einiges mächtiger als ich dachte.

Lg
Salix
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 11. Januar 2017, 16:43

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Cifer » Mittwoch 11. Januar 2017, 22:12

Epikur hat geschrieben:Jedes ihm bekannte Lebewesen, nicht Tier. Das schließt so lustige Dinge wie Borbaradmoskito und Ikanaria-Schmetterling ein. ;)
Spannenderweise spricht der Wolfstatze von einem "Landtier", Fischflosse und Adlerschwinge jedoch von "Fluglebewesen" bzw. "Wasserlebewesen".
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4228
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Tekk » Mittwoch 11. Januar 2017, 22:35

Gewisse Einschränkungen wären bei diesem Zauber aber durchaus nett gewesen. In unserer Gruppe spielt ein Verwandlungsmagier, der vom Typus her gerne immer der Beste in einfach allem ist. Mit nur einem Zauber kann er sich nun in bspw. einen Jaguar (LeP 40, 2 Attacken 2W6+1 & 1W6+2) verwandeln und ist dadurch schon fast besser im Nahkampf ist als extrem viele Nahkämpfer. Balancing ist bei diesem Zauber zugegeben schon immer schwer gewesen.. aber dann erstellt man eben eine Liste von Kreaturen, die der Zauber kann und erweitert diese bei Bedarf.

Ehrlich.. ich will nicht daran denken was passiert, wenn er mal das Wollnashorn oder eine Hornechse (geht hier sogar der Gletscherwurm..?) kann. Brauchen wir dann noch einen Krieger? Vermutlich nicht. Und das mit einem vergleichsweie geringen AP Aufwand + allen Zusatzfähigkeiten des Magiers.
Benutzeravatar
Tekk
 
Beiträge: 55
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 16:09

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Deirakos » Mittwoch 11. Januar 2017, 22:38

Tekk hat geschrieben:Gewisse Einschränkungen wären bei diesem Zauber aber durchaus nett gewesen. In unserer Gruppe spielt ein Verwandlungsmagier, der vom Typus her gerne immer der Beste in einfach allem ist. Mit nur einem Zauber kann er sich nun in bspw. einen Jaguar (LeP 40, 2 Attacken 2W6+1 & 1W6+2) verwandeln und ist dadurch schon fast besser im Nahkampf ist als extrem viele Nahkämpfer. Balancing ist bei diesem Zauber zugegeben schon immer schwer gewesen.. aber dann erstellt man eben eine Liste von Kreaturen, die der Zauber kann und erweitert diese bei Bedarf.

Ehrlich.. ich will nicht daran denken was passiert, wenn er mal das Wollnashorn oder eine Hornechse (geht hier sogar der Gletscherwurm..?) kann. Brauchen wir dann noch einen Krieger? Vermutlich nicht. Und das mit einem vergleichsweie geringen AP Aufwand + allen Zusatzfähigkeiten des Magiers.


hat dein spieler die Zaubererweiterung FW8? denn der Jaguar ist ein Tier der größe Mittel
edit: und der gm kann die tiere auch abwandeln, wenn sie in der hand des spielers zu stark sind. (da diese tiere in erster linie als knackige gegner konzipiert sind)
Deirakos
 
Beiträge: 610
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

Re: Tierverwandlung - Mehrere Formen?

Beitragvon Tekk » Mittwoch 11. Januar 2017, 22:42

Sicher, die Erweiterung ist ja auch nicht schwer zu erhalten. Und wenn man dann rechnet was es so an Punkte kostet, um diesen Zauber zu bekommen, dann schmerzt es doch ein klein wenig. Wir haben jetzt noch vergleichsweise wenig Kreaturen (worüber er auch bereits gemeckert hat) - aber ich bin mir sicher, dass es mit jeder zukünftigen Publikation mit dem Magierspieler schwerer wird. Und die Chance, dass mal ein Tier der Größe Mittel / Groß kommt, was dann wirklich jeden Krieger in den Schatten stellt, ist durchaus im Bereich des Möglichen.

Eine ordentliche Liste, statt es den zukünftigen Publikationen zu überlassen, wäre wirklich etwas, für dass ich sehr, sehr dankbar wäre. Dann müssten wir uns auch nicht über Auslegungen streiten, ob etwas ein "Lebewesen" oder "Tier" ist, sondern hätten es klar geregelt.
Benutzeravatar
Tekk
 
Beiträge: 55
Registriert: Sonntag 8. Mai 2016, 16:09

Nächste

Zurück zu Kurze Fragen, kurze Antworten (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste