Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Hier könnt ihr über Mysterien, aktuelle Geschehnisse und den Rest des Hintergrundes diskutieren.

Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon steini18778 » Donnerstag 13. April 2017, 09:32

Angrosch mit Euch werte Freunde.

Ich spiele seit vielen Jahren einen Angrosch und glaube das es nicht wenige andere Spieler gibt dieses Volk lieben. Was mich aber wundert ist, das Zwerge in Publikationen fast gar nicht (mehr) auftauchen. Viele Abenteuer haben zB Elfen oder Dunkelelfen oder deren Mysterien zum Thema. Hat das eine Ursache? Spielen zu wenige Spieler einen Zwergen? Warum gibt es so wenige Abenteuer oder Kampagnen? Warum sind Zwerge, wenn überhaupt nur Rande, nicht politisch involviert? Es wäre doch mal Zeit wieder andere Völker Aventuriens in den Mittelpunkt zu rücken. Eine kleine Kampage oder das ein oder andere Abenteuer wären mir sehr willkommen. Was denkt ihr, sind die Zwerge in DSA (nicht in Aventurien) am aussterben?
steini18778
 
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 26. Juni 2013, 10:39

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon TrollsTime » Donnerstag 13. April 2017, 09:40

Ich fände es allgemein gut, wenn zahlenmäßig nicht signifikante Völker wie Zwergen, Elfen und andere weniger Spotlight bekämen.
Man hat sich halt ins Knie geschossen, anno dazumal die Zwerge und Elfen jeweils als "Winzzivilisationen" zu designen. Dann hat man jetzt den Salat. Dann ist das halt so.

Hieße dann auch, dass Zwerge und Elfen für DSA weniger Bedeutung haben müssen als zB Orks, Utulus oderoder.
Finde ich auch nicht wirklich gut, wäre aber folgerichtig.

Oder man sagt ganz klar: "Im Grunde sind Zwerge und Elfen Exoten". Wäre immerhin ehrlich.

Hm, bin unentschieden.
Vertreter der "7+1"-Töpfe-Theorie
Benutzeravatar
TrollsTime
 
Beiträge: 7211
Registriert: Freitag 22. November 2013, 09:27
Wohnort: Bielefeld

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon Nick-Nack » Donnerstag 13. April 2017, 09:40

Erst vor kurzem ist ein aufwändiges Produkt im Scriptorium zu einer Zwergensippe im ehernen Schwert erschienen :)
Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/
Benutzeravatar
Nick-Nack
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. August 2015, 23:10
Wohnort: Berlin

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon Grumbrak » Donnerstag 13. April 2017, 09:48

Hallo Steini,

ich finde Zwerge nicht wirklich "unterrepresent". Denkt man an die Brillantzwerge "Brogars Blut" und "Berge aus Gold"
+ SPOILER
wo sie ihre Neue Heimat finden
.

Ich hab es auch nciht gespiel, aber "Kar Domadrosch" klingt für mich auch sehr interessant - mal sehen, ob man es irgendwann einmal auf DSA 5 ummünzt... aber dafür spielen wir noch nicht oft genug....

Du hast aber Recht, im Vergleich zu vielen AB's (Allein das Donnersturmrennen) hat wohl inzwischen mehr AB's, als Zwerge. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Zwerge grade im Kosch einfach vergesellschaftet mit Menschen auftauchen und daher keine "eigenen" Probleme haben (Siehe Alargrimm).

Edit sagt: Die letzte Wacht klingt auch gut...
Zuletzt geändert von Grumbrak am Donnerstag 13. April 2017, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grumbrak
 
Beiträge: 243
Registriert: Freitag 10. März 2017, 08:10

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon Satinavian » Donnerstag 13. April 2017, 09:50

Ein Grund ist, dass Zwerge regional sehr beschränkt sind. Der zweite Grund ist, dass Zwerge sehr langlebig und konservativ sind. Es gibt also wenig Thronfolgeereignisse und auch sonst wenig Änderungen. Der dritte Grund ist, dass Zwerge nicht besonders magisch sind und sich somit weniger für magische Mysterienplots eignen oder als Herkunft für ein magisches McGuffin.

Auch scheinen die Dunkelelfen erheblich beliebter zu sein als sowohl rote Zwerge als auch Brobim.

Zwerge bekommen immer noch mindestens doppelt so viele Abenteuer wie Achaz und mindestens drei mal so viele wie Goblins.


Generell sollte man mal die Präsenz von Menschen deutlich herunterfahren.
Satinavian
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 09:56

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon steini18778 » Donnerstag 13. April 2017, 13:51

Danke für eure Meinungen. Mich würden ja mal Statistiken interessieren wie oft welche Rassen gespielt werden. Nach den Menschen und Elfen kommen sicherlich die Zwerge. Die Abenteuer die genannt wurden sind schon ziemlich alt. Es ist ja schon 12 Jahre her das die Zwergen Anthologie erschienen ist. Seitdem diesem Zeitraum gab es (fast) keine Abenteuer mehr mit Zwergen, aber eine erhebliche Anzahl an Abenteuern in denen Elfen wenigstens eine wichtige Rolle als NPC hatten. Da stimmt doch etwas nicht.
steini18778
 
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 26. Juni 2013, 10:39

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon Satinavian » Donnerstag 13. April 2017, 18:58

Naja, es gab die Zwergenanthologie zur RSH, es gab die Elfenanthologie zur RSH und sonst hatten beide Völker je ein größeres eigenes Abenteuer(Vermächtnis der Völker, die letzte Wacht) für sich. Ansonsten gab es hin und wieder mal zwergische und elfische NSCs, aber eigentlich nicht wirklich in besonders tragenden Rollen. DSA5 hat jetzt halt noch "Klingen der Nacht".

Welche Abenteuer meinst du denn mit "erhebliche Anzahl" ? Einen großen Elfenvorsprung kann ich nicht erkennen. Genau genommen sind alle Nichtmenschen in den Letzten Jahren ziemlich kurz gekommen.
Satinavian
Moderator
 
Beiträge: 2287
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 09:56

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon zakkarus » Donnerstag 13. April 2017, 19:33

Wenn du die Entdeckung der Hochelfen-Hinterlassenschaften meinst, und den Rückzug der Elfen aus den Gebieten der Menschen, mag das stimmen. Aber da Zwerge überall in Aventurien, u.a. Angbar recht Wohl zu Hause sind, gibt es eher wenige Momente wo es nur um Zwerge gehen kann - und dann sind das Zwergenangelegenheiten. ;) Deswegen sind reine Zwergenabenteuer (und nicht gerade Unterirische) so selten.
Aber ich habe nicht den Eindruck das die Zwerge zu "kurz" kommen. Vor kurzen haben die Zwerge - zusammen mit Menschen und Orks - die Minen von Lowangen befreit. Es gibt gar ein Boten-Szenario dazu.
Es gibt aber tatsächlich wenige Zwergen-Romane, die meisten handeln von Menschen ...
Benutzeravatar
zakkarus
 
Beiträge: 4887
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 19:40
Wohnort: Hamburg

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon Morgel » Donnerstag 13. April 2017, 20:04

Ich habe auch nicht das Gefühl dass Zwerge zu kurz kommen. Vielleicht liegt es auch daran, dass sie in unseren Runden regelmäßig gespielt werden, sie sind also irgendwie immer da ...
________________________________________________________________________________________________________________________________________
"Ich bin nicht interessiert."
Benutzeravatar
Morgel
 
Beiträge: 525
Registriert: Samstag 20. April 2013, 16:07
Wohnort: Gratenfels

Re: Angroscho in Aventurien - vernachlässigt?

Beitragvon Kellnaved » Freitag 14. April 2017, 07:24

Wenn wir den Gaul von hinten aufzäumen ... Sind die Zwerge in DSA heute das, was sie sein könnten? Ich würde mir auch wünschen, dass sie stärker im Metaplot vorkommen würden, mit ihrer eigenen - nach Aussen nicht immer ersichtlichen - Agenda. Wenigstens 1 oder 2 bedeutungsvolle Questen von berühmten Zwergen, die hier und da auch Größeres in Bewegung setzen würde ich mir auch wünschen.

Ich meine, dass man öfter mal nen Zwergenschmied im Abenteuer hat, oder gemeinsam ne Mine befreit muss / sollte ja nicht das Ende der Fahnenstange sein.
Benutzeravatar
Kellnaved
 
Beiträge: 290
Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 09:12

Nächste

Zurück zu Hintergrund (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron