Bornland-Wahl

Hier könnt ihr über Mysterien, aktuelle Geschehnisse und den Rest des Hintergrundes diskutieren.

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Branwyn » Mittwoch 14. Juni 2017, 23:31

Finde die Kandidaten auch nicht so stark. Insbesondere nach der Kampagne wäre da mehr gegangen.
Branwyn
 
Beiträge: 44
Registriert: Montag 3. Oktober 2016, 19:22

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Nick-Nack » Donnerstag 15. Juni 2017, 11:01

Delta hat geschrieben:Irgendwie mangelt es aus meiner Warte aber tatsächlich ein wenig an Kandidaten, die Outgame interessant und Ingame auch wirklich sinnvoll wählbar sind. Alderich und Joost sind aus meiner Sicht nicht wirklich wählbar, Jucho eher ein Witz also bleiben noch eine in meinen Augen immer noch etwas farblose Nadjescha und... äh... noch eine Ilmensteinerin halt, die bisher niemand irgendwie kennt und die realistisch auch keine Chance haben sollte. Irgendwie schade dass man direkt nach der regionalen Großkampagne da nicht interessanter aufgestellt ist.

Wieso müssen sie denn ingame wählbar sein? Wir wählen ja als Spieler und nicht als Helden. Zumindest ich habe keinen Helden, der bei dieser Wahl wahlberechtigt wäre ;)
Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/
Benutzeravatar
Nick-Nack
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. August 2015, 23:10
Wohnort: Berlin

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Delta » Donnerstag 15. Juni 2017, 11:06

Nick-Nack hat geschrieben:Wieso müssen sie denn ingame wählbar sein? Wir wählen ja als Spieler und nicht als Helden. Zumindest ich habe keinen Helden, der bei dieser Wahl wahlberechtigt wäre ;)


Weil es eine Ingame-Wahl ist? Ich fände es völlig unstimmig einen Adelsmarschall zu wählen bei dem es komplett unplausibel wäre dass der auch tatsächlich Ingame von der Adelsversammlung gewählt würde (wie eben insbesondere Alderich und Joost)
Delta
 
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 10. Mai 2014, 12:19

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Nick-Nack » Donnerstag 15. Juni 2017, 11:44

Delta hat geschrieben:Ich fände es völlig unstimmig einen Adelsmarschall zu wählen bei dem es komplett unplausibel wäre dass der auch tatsächlich Ingame von der Adelsversammlung gewählt würde (wie eben insbesondere Alderich und Joost)

Ah, so meinst du das. Ich finde es nicht unplausibel. Bzw. nicht unplausibler, als dass Trump in der Realität gewählt wurde. Und der wurde gewählt.
Spannende Videos zu Rollen-, Gesellschafts- und Computerspielen:
http://www.nick-nack.de/
Benutzeravatar
Nick-Nack
 
Beiträge: 222
Registriert: Montag 10. August 2015, 23:10
Wohnort: Berlin

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Rekki Thorkarson » Donnerstag 15. Juni 2017, 12:34

Grumbrak hat geschrieben:
Nick-Nack hat geschrieben:Ich habe für Alderich von Notmark gestimmt, da er meiner Ansicht nach den interessantesten Plot für das Bornland liefert.


Dito


Dito :D
Rekki Thorkarson
 
Beiträge: 468
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 11:27
Wohnort: Breitenburg

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon NexusRTI » Donnerstag 15. Juni 2017, 12:58

Rekki Thorkarson hat geschrieben:
Grumbrak hat geschrieben:
Nick-Nack hat geschrieben:Ich habe für Alderich von Notmark gestimmt, da er meiner Ansicht nach den interessantesten Plot für das Bornland liefert.


Dito


Dito :D

Ich bin damit also nicht alleine...
NexusRTI
 
Beiträge: 456
Registriert: Donnerstag 26. März 2015, 00:55

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Engor » Donnerstag 15. Juni 2017, 18:49

Ich habe auch absolut aus der Spielersicht gewählt, da erscheint mir Alderich einfach als der interessanteste Kandidat. Nadjescha ist mir viel zu nah an anderen aktuellen weiblichen Herrscherfiguren dran, zu ideal.

Meine Meinung zur Wahl findet sich hier:
https://engorsdereblick.wordpress.com/2 ... -bornland/
Engor
 
Beiträge: 233
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 12:23

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Delta » Donnerstag 15. Juni 2017, 20:39

Alderich ist aus meiner Sicht halt gerade nach der Kampagne komplett unplausibel geworden.

Spoiler Theaterritter
+ SPOILER
Sein Ruf mag sich ja verbessert haben, aber die einzige nennenswerte Siedlung seiner Grafschaft existiert jetzt de facto nicht mehr, er ist jetzt Graf einer Burg am Rande des Nirgendwo und sonst nichts, aus der wohl verhasstesten Linie des Bornlandes. Wer soll den denn bitte wählen?
Delta
 
Beiträge: 118
Registriert: Samstag 10. Mai 2014, 12:19

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon Engor » Donnerstag 15. Juni 2017, 21:48

Es ist ja inneraventurisch eine Wahl, bei der eigentlich nur ein kleiner Teil der Bornländer qua Abstammung wahlberechtigt ist. Man muss ja nicht bei der breiten Masse ankommen, sondern nur bei den Entscheidern. Theoretisch ließen sich da durchaus einige Erklärungen finden, z.B. entsprechender Lobbyismus, Versprechungen oder Unzufriedenheit mit Nadjescha.
Engor
 
Beiträge: 233
Registriert: Montag 7. Oktober 2013, 12:23

Re: Bornland-Wahl

Beitragvon zakkarus » Freitag 16. Juni 2017, 08:26

Ich wähle doch keine Notmarker - hab ihr die alte Warzensau vergessen! Seine Tochter - einst Adelsmarschall - hat sich ja gerade noch "geläutert", aber der Sohn dürfte kaum besser sein. Da könnte ich genauso gut eine Goblinfreund wählen :)
Benutzeravatar
zakkarus
 
Beiträge: 4887
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 19:40
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Hintergrund (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron