Zwerge & Gift?

Hier könnt ihr über Mysterien, aktuelle Geschehnisse und den Rest des Hintergrundes diskutieren.

Zwerge & Gift?

Beitragvon Uli » Montag 18. September 2017, 15:44

1. Würden Zwerge Gift benutzen? Denn mit Rondra haben sie es ja nicht so... Allerdings wirkt der moralisch-kulturell dominante Angroschkult geradlinig und prinzipientreu. Gift ist ja eher für hinterlistige Utilitarist_innen.

2. Würden zwergische Drachenjäger_innen ihre Waffen vergiften? Geschuppte zu entleiben ist ja ein Grundwert bei den Zwergen, ist ihnen dafür jedes Mittel Recht?

Klar, Drachen werden durch die hohe Zähigkeit von Gift nicht stark bedroht, aber fünf bis zehn Bolzen mit Tulmadron oder Kukris zu beschmieren könnte sich wirklich lohnen.
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 205
Registriert: Freitag 27. März 2015, 22:18

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Udon » Montag 18. September 2017, 15:47

1) bestimmt nicht alle aber mit gewissheit einige
2) irgendwo hiebt es ne erwähnung dass gifte auf menschengrosse wesen angepasst sind glaub ich. Und dass n Mamut vergiften bzw den Drachen nicht gehen sollte.
Ich blätter mal und schau ob ich das finde (evtl erinner ich mich ja falsch)

Edit: grw s 341 leider steht da nicht wieviel man braucht. Aber eine portion waffengift sollte nie reichen. Würde es am gewicht skalieren. 10mal so schwer= 10 treffer mit seperaten vergifteten waffen notwendig.
Udon
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 19. Dezember 2016, 07:32

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Uli » Montag 18. September 2017, 15:56

Dosismenge skalieren... wenn, dann lieber nach Größenkategorie. Für jeden Aufstieg x3 oder so.
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 205
Registriert: Freitag 27. März 2015, 22:18

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Deirakos » Montag 18. September 2017, 16:07

Der Großteil der Angroschim* wird einen Drachen mit jedem Mittel, das ihm in die Finger kommt, töten wollen. Andere Lebewesen, vorallem Kulturschaffende, eher nicht.

*Außer Hügelzwerge wahrscheinlich xD
Deirakos
 
Beiträge: 742
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Leomar » Montag 18. September 2017, 17:47

Uli hat geschrieben:1. Würden Zwerge Gift benutzen? Denn mit Rondra haben sie es ja nicht so... Allerdings wirkt der moralisch-kulturell dominante Angroschkult geradlinig und prinzipientreu. Gift ist ja eher für hinterlistige Utilitarist_innen...


Gifte werden bei den Zwergen ebenso wenig angesehen sein, wie bei den meisten Menschen. Doch bestimmt gibt es auch Zwergen, ebenso Menschen, welche dennoch Gift verwenden, insbesondere falls sie Drachen oder andere übermächtige Gegner besiegen müssen.

Weshalb sollten Utilitaristen (Möglichst viel Glück für möglichst viele) hinterhältig sein?
Benutzeravatar
Leomar
 
Beiträge: 502
Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 19:11

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Darth_Bane » Montag 18. September 2017, 18:00

Uli hat geschrieben:Dosismenge skalieren... wenn, dann lieber nach Größenkategorie. Für jeden Aufstieg x3 oder so.

Würde ich aus reiner Regelmechanischer Denke nicht machen, da diese Wesen auch über sehr Große SK und ZK verfügen und Gifte dadurch sowieso deutlich schlechter funktionieren. Außerdem würde das die Kosten für diese Mengen ins schier unmögliche treiben. Man könnte diesbezüglich besser Hausregeln, dass größere Mengen die SK/ZK senken.
Ihr Zwölfe gebet mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
(verändert nach Reinhold Niebuhr)
Benutzeravatar
Darth_Bane
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2017, 13:45

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Famburasch » Montag 18. September 2017, 18:10

Mein Abgänger der Xorloscher Akademie sieht das so:

Wie man einen Drachen tötet spielt keine Rolle, hauptsache er ist tot!
Im Kriege die Wohnstollen der Sippe mit Giftfallen gegen Eindringlinge zu sichern ist zwar wenig ehrvoll aber effektiv und das zählt.
Im offenen Kampf kommt für ihn nur der Einsatz guten Zwergenstahls und seiner Armbrust in Frage.
Famburasch
 
Beiträge: 234
Registriert: Samstag 9. April 2016, 08:17

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Cifer » Montag 18. September 2017, 19:05

Ich denke, Gifte sind allgemein unter Zwergen eher ungebräuchlich - primär, weil sie weniger bringen (hohe zwergische ZK) und weil Zwerge allgemein anscheinend weniger letal ausgetragene interne Konflikte als Menschen haben.
Gegen Drachen würde ich davon ausgehen, dass genutzt wird, was vorhanden ist. Gifte sind natürlich nicht beliebig leicht zu verwenden, da Drachen jetzt nicht gerade anfällig sind, aber in Jahrtausenden der Erbfeindschaft wurde da mit Sicherheit von Alchimisten passendes entwickelt. Für passend könnte ich mir zum Beispiel ein Zweikomponentengift vorstellen, mit dessen für sich harmlose Bestandteile man mehrere Tiere vollpumpt, die dann hoffentlich vom Drachen gefressen werden.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4346
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Uli » Montag 18. September 2017, 19:56

Oder halt Tulmadron, denn Zwerge sind dagegen immun und ein Teil der Zutaten kommt sowieso aus dem Stollen.

Praktisch gesehen müssen sich auch Zwergenrotten auf Drachenhatz an den Wehrheimer Index halten, sodass sie ohne Billigung der Landesherr_innen ein großes Risiko eingingen, brächten sie Gifte aus den Bergkönigreichen raus. :)

[off-topic]
@Leomar: Utilitaristen nutzen jedes wirkungsvolle Mittel, um das größmögliche Lust der größtmöglichen Zahl bei geringstmöglichem Leid zu bereiten - der Zweck heiligt also die Mittel. :)
[/off-topic]

Edit: Danke für die schönen Punkte. Wir scheinen uns recht einig zu sein, dass gegen Drachen alles Recht ist. Also auch Dämonen, Untote und Chimären... ;) 8-)
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 205
Registriert: Freitag 27. März 2015, 22:18

Re: Zwerge & Gift?

Beitragvon Lyral » Dienstag 19. September 2017, 07:35

Würde auch sagen.
1.) eher wenig. Zum einen aus moralischer Sicht zum anderen aus nutzen da die meisten Zwerge ja doch resistenter gegen Gifte sind als der Durchschnittsmensch in der Regel. Also wieso sollte jemand auf die Idee kommen sich mit etwas nutzlosen wirklich zu beschäfftigen.

2.) Würde ich kein Problem sehen. Immerhin sind Drachen DAS böse schlechthin für Zwerge. Und da es gilt nur ein toter Drache ist ein guter Drache. Wieso also nicht.
Lyral
 
Beiträge: 138
Registriert: Montag 7. November 2016, 14:48

Nächste

Zurück zu Hintergrund (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron