Bitte an Redax für kommende Errata

Fragen zu einzelnen Produkten von DSA können hier geklärt werden.

Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Albinosheep » Dienstag 10. Januar 2017, 13:57

Liebe Redaktion,

ich habe eine Bitte für kommende Errata:

Bitte nehmt auch Änderungen am Balancing vor, sofern diese geboten sind.

Natürlich sind Neuauflagen schön, die formale Fehler ausbügeln oder offensichtliche Fehler bereinigen. Gerade bei neuen Spielern mag das zweite auch zu Problemen führen und ich begrüße es, wenn so etwas behoben wird. Für erfahrenen Spieler, die ein Gefühl fürs Balancing haben, bereitet sicherlich etwas anderes mehr Kopfzerbrechen: Offensichtliche Balancingprobleme.
Damit meine ich nicht kleinteilige Diskussionen, bei denen es auch teilweise sehr am Spielstil liegen mag, wie stark oder schwach etwas ist, sondern vor allem wirklich eindeutige Probleme: Wie z.B. der Zauberbarde, dessen Magie schwächer ist als der Einsatz einer profanen SF. Das schränkt die Auswahl deutlich ein, wenn man kein faules Ei haben will. Da rettet den Zauberbarden letztlich auch nicht der tolle Fluff, der ihm anhängt.
Spiele wie StarCraft II, League of Legends uvm. sind auch deswegen sehr erfolgreich, weil man bereit ist, Balancing nachträglich anzupassen.

Ich weiß, dass es Aspekte gibt, die dagegen sprechen, das zu tun. Aber ich sehe darin einen deutlichen Mehrwert und bitte euch darum, dem ganzen künftig Aufmerksamkeit zu schenken - und das nicht erst mit 5.1.

Letztlich könnt ihr dadurch die Qualität von DSA 5 weiter verbessern. :)
Wer aufhört besser sein zu wollen, hört auf gut zu sein!
Bin übrigens für jedes Dankeschön dankbar! :-D
Benutzeravatar
Albinosheep
 
Beiträge: 1601
Registriert: Dienstag 11. September 2012, 11:21


Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Mythos » Dienstag 10. Januar 2017, 17:59

Dann bitte neben Zauberbarde auch an Mitverwandlung denken. Der Zauber sollte praktisch sein. Keine Münzen, die aus dem Geldbeutel kullern, weil sich der Beutel mit verwandelt, aber die Münzen nicht, oder verloren gehender metallener Körperschmuck. Das Eisen im Blut verwandelt sich schließlich auch. ;) Aber selbst, wenn es dabei bleibt, sollte auch ein Wort zu Wasser, Eis, Feuer, Luft in Behältnissen aus Holz, Leder und Co. verloren werden und begründet werden (in so einem Kasten), warum ausgerechnet Erz ausgenommen ist.
Benutzeravatar
Mythos
 
Beiträge: 615
Registriert: Samstag 8. September 2012, 09:32
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Albinosheep » Mittwoch 11. Januar 2017, 15:41

Ich habe den Text nun auch an feedback@ulisses-spiele.de mit einem Link zu diesem Post hier und den Hinweis auf die Likes geschickt. Hoffen wir mal, dass es etwas nutzt. :mrgreen:
Wer aufhört besser sein zu wollen, hört auf gut zu sein!
Bin übrigens für jedes Dankeschön dankbar! :-D
Benutzeravatar
Albinosheep
 
Beiträge: 1601
Registriert: Dienstag 11. September 2012, 11:21

folgende User möchten sich bei Albinosheep bedanken:
Sadwick

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Epikur » Mittwoch 11. Januar 2017, 15:55

Danke dafür. Das scheint tatsächlich mal eine Position zu sein, auf die sich das komplette Forum einigen kann. :o
Epikur
 
Beiträge: 41
Registriert: Montag 29. Februar 2016, 15:02

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Sadwick » Donnerstag 12. Januar 2017, 01:44

Albinosheep hat geschrieben:Spiele wie StarCraft II, League of Legends uvm. sind auch deswegen sehr erfolgreich, weil man bereit ist, Balancing nachträglich anzupassen.

So wahr!
Benutzeravatar
Sadwick
 
Beiträge: 97
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 07:53

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Cifer » Donnerstag 12. Januar 2017, 10:17

Sadwick hat geschrieben:
Albinosheep hat geschrieben:Spiele wie StarCraft II, League of Legends uvm. sind auch deswegen sehr erfolgreich, weil man bereit ist, Balancing nachträglich anzupassen.

So wahr!
...wobei da natürlich sowohl wesentlich finanzstärkere Firmen als auch ein leichter abänderbares Medium dahinterstecken.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4197
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Albinosheep » Donnerstag 12. Januar 2017, 11:29

Habe eine Bestätigung des Eingangs von Michael Mingers erhalten.

Michael Mingers hat geschrieben:Heyho Andreas,
vielen Dank für die Anregung. Ich gebe das mal an die Redaktion weiter. Die von dir genannten Videospiele spielt man aber eher kompetitiv, sprich gegeneinander, was Balancing absolut notwendig macht. Nichtsdestotrotz sehe ich es auch so, dass sich die Spielercharaktere untereinander auf Augenhöhe begegnen sollten. Bin gespannt, was sie zurückschreiben werden. :)

Ciao,
Michael Mingers
Ulisses Spiele


Natürlich haben Michael und Cifer Recht mit dem, was sie sagen! Die Idee, dass Balancing wichtig ist, bleibt dabei natürlich trotzdem erhalten, sie bezüglich Priorität (Michael) bzw. Möglichkeiten (Cifer) natürlich Recht haben. :)
Man darf nur nicht vergessen, dass auch Rollenspiel einen gewissen kompetitiven Charakter haben kann. Außerdem ist die Erwartung an ein Kaufsystem zumindest ein rudimentäres Balancing, dass einen nicht schon beim bloßen Hinsehen anspringt. :)
Wer aufhört besser sein zu wollen, hört auf gut zu sein!
Bin übrigens für jedes Dankeschön dankbar! :-D
Benutzeravatar
Albinosheep
 
Beiträge: 1601
Registriert: Dienstag 11. September 2012, 11:21

folgende User möchten sich bei Albinosheep bedanken:
Dalamaar, Sadwick

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Albinosheep » Freitag 20. Januar 2017, 13:17

Bisher habe ich leider keine Rückmeldung bekommen. :-)
Wer aufhört besser sein zu wollen, hört auf gut zu sein!
Bin übrigens für jedes Dankeschön dankbar! :-D
Benutzeravatar
Albinosheep
 
Beiträge: 1601
Registriert: Dienstag 11. September 2012, 11:21

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Leomar » Freitag 20. Januar 2017, 19:01

Nicht bloß die Charaktererschaffung und durchgehende Steigerung allein mittels AP, auch zahlreiche andere Änderungen mit DSA5 hatten als Ziel jenes, welches vor allem als Transparenz, Gerechtigkeit und Fairness bezeichnet wurde und dies ist letztendlich auch zentral die Balance.


Cifer hat geschrieben:
Sadwick hat geschrieben:
Albinosheep hat geschrieben:Spiele wie StarCraft II, League of Legends uvm. sind auch deswegen sehr erfolgreich, weil man bereit ist, Balancing nachträglich anzupassen.

So wahr!
...wobei da natürlich sowohl wesentlich finanzstärkere Firmen als auch ein leichter abänderbares Medium dahinterstecken.


Was ist die Konsequenz aus diesem "Wobei"? Sicherlich wird Ulisses nicht mit zehn bis hundert Millionen Euro produziert und anders als bei StarCraft II: Wings of Liberty wurden 48 Stunden nach Verkaufsstart bestimmt keine 1,5 Millionen Exemplare des Basisbuchs verkauft. Allerdings erwarte ich von Ulisses auch nicht, dieses Highlight an Grafik, Sound und Geschichte, zahlreiche Server, voll betreute Foren und dutzenden Sprachen usw. zu bieten. Ich erwarte nicht einmal dringend benötigte Errata bzw. Fehlerkorrekturen innerhalb auch nur eines Monates oder gar weniger Stunden frei Haus zu erhalten, gar stets ein korrigiertes Buch per Post geschickt zu bekommen. Fehler allerdings gar nicht zu korrigieren, wobei auch offensichtliche, massive Schnitzer in der Balance Fehler sind, erwarte ich hingegen durchaus.
Ja, das Vertreiben von Rollenspielen ist nicht mehr so lukrativ, wie dies noch zwischen 1985 und 1995 war, die Konkurrenz ist stärker, mehr Rollenspiele und andere Spiele sind hinzugekommen. Dennoch möchte ich mich nicht in einer Bittstellerposition wiederfinden; ich bin Kunde, kaufe ein Produkt, bezahle für die Arbeit und erwarte, dass diese ordentlich gemacht wurde. Wenn dann Fehler geschehen, ist dies prinzipiell kein Untergang, jeder macht mal Fehler. Jedoch müssen diese Fehler korrigiert werden.

Wenn mir ein Schreiner ein Bett zimmert und die Kopflehne schon nach einer Woche abbricht, erwarte ich eine Korrektur oder Zurückgabe des Geldes. Dass Schreiner nicht unbedingt reich sind (Ulisses an DSA nicht so viel verdient wie früher, eventuell prinzipiell nicht reich ist), ist dabei ebenso gleichgültig, wie der Hinweis, das Bett sei prinzipiell noch nutzbar (DSA5 ist prinzipiell spielbar) und ich könnte mir doch etwas eigenes zimmern (Hausregeln einführen). Ich habe einen Schreiner beauftragt, mir ein Bett inklusive Kopflehne herzustellen, dafür bezahlt und will dies dann auch genau so bekommen.
Benutzeravatar
Leomar
 
Beiträge: 462
Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 19:11

Re: Bitte an Redax für kommende Errata

Beitragvon Deirakos » Freitag 20. Januar 2017, 19:26

ich würde mir von der Redaktion auch einen "known issues" Post wünschen. damit die community weiß, was gewollt und ungewollt ist und wir uns somit a) nicht den kopf zerbrechen müssen wie es gemeint ist und b) uns nicht gegenseitig die köpfe einschlagen weil die einen sagen "das ist so gewollt lebe mit RAW" und die anderen sagen "das kann einfach nicht gewollt sein, das ist viel zu stark/schwach/nutzlos/teuer etc"
Deirakos
 
Beiträge: 559
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

Nächste

Zurück zu Produkte (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stefan Unteregger und 5 Gäste