Band Aventurische Magie 2

Fragen zu einzelnen Produkten von DSA können hier geklärt werden.

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Cifer » Mittwoch 6. September 2017, 12:22

Delta hat geschrieben:
Lyral hat geschrieben:Kombi Pakete wären Klasse, wobei ich da auch glaub max 5 Euro mehr zahlen würde, sind aber nach derzeitigem Recht ja nicht machbar.
Sprich nach derzeitigem Stand keine Option.


Dies, so weit ich weiß verhindert die Buchpreisbindung solche Angebote leider recht weitläufig.
Die ist wohl tatsächlich nicht mehr das Problem - es gibt ja schon etliche Bundleangebote auch im deutschen Markt. Auch Ulisses hatte schon welche, wobei das eine Weile gedauert hat, da sie verständlicherweise nicht diejenigen sein wollten, an denen die Zulässigkeit der Bundles gerichtlich geprüft wird. Aktuell ist das Problem vielmehr, dass für eBooks die reguläre Mehrwertsteuer gilt und für Bücher der ermäßigte Satz. Früher war es nun so, dass derartige Kombinationen nach dem Hauptbestandteil abgerechnet wurden (teures Buch + billiges PDF -> Buch -> 7 %), aber zwischenzeitlich kam jemand in der Legislative auf die geniale Idee, dass beide Steuersätze anteilig geltend gemacht werden sollen - was leider keine Buchhaltungssoftware der Welt beherrscht. Mittlerweile war man dann fast so weit, EU-weit mal das eBook doch zum Kulturgut (-> auch 7 %, also alles gut) zu erklären, aber da hat sich aktuell grad Tschechien quergestellt.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4280
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

folgende User möchten sich bei Cifer bedanken:
bookahnerk

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Erastäus von Salvunk » Mittwoch 6. September 2017, 13:40

Kellnaved hat geschrieben:Meh, die sinnvollere Strategie wäre wohl, jenen Teilen der Community die sich im Verlagswesen nicht so auskennt zu erklären, wie das mit günstigen Preisen für eine "gewisse zeitliche Flexibilität" der Auftragserledigung (einschieben wenns die Kapazität grad zulässt) für relativ kleine Auflagenzahlen läuft. ;)


Mir ist das bewußt und trotzdem bin ich der Meinung, dass man nach innovativen und kreativen Wegen suchen könnte, wie man solche Verzögerungen kundenfreundlicher gestalten kann. Die Idee das PDF dazu dann schon freizuschalten, halte ich für eine gute und kundenfreundliche. Man könnte es zumindest ausprobieren und danach auswerten, ob sich dies auf die tatsächlichen Verkäufe der Hardcover ausgewirkt hat. Es könnte ja aber auch sein, dass sich eingefleischte Hardcover-Fans, die sich sonst nie das PDF holen würden, es sich plötzlich zulegen. Ich für meinen Teil will das jedenfalls nicht ausschließen.
Erastäus von Salvunk
 
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 09:03

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon TeichDragon » Donnerstag 7. September 2017, 00:38

Profilename hat geschrieben:Als Kombi vielleicht nicht...
Aber ich habe jetzt gerade vor einer Woche erst ein Buch im Laden gekauft,
welches auf der letzten Seite einen Code stehen hat, mit welchem ich die
PDF-Version für nur 5€ kaufen kann.
Soweit sollte es rechtlich also funktionieren ;)
(ansonsten bekommt der Author von dem IT-Handbuch für Fachinformatiker
bestimmt einiges an Problemen in den nächsten Jahren :P )


Nach kurzer Internet-Recherche: Das besagte Buch ist aus dem Jahre 2013, da waren die Bundle-Regeln noch "leicht" anders.
Insbesondere unterlagen Ebooks noch nicht explizit der Buchpreisbindung.

Ein solches Angebot dürfte heute rechtlich kaum machbar sein, und besagtes Buch (& Ebook) sind beide OOP (wie auch immer das bei einem EBook gehen kann. :D)

Egal, das Angebot ist somit hinfällig, Du kannst das Ebook nicht mehr für 5,- erstehen.
Und ich vermute ganz, ganz stark das im Rahmen der Buchpreisbindung (jetzt euch für PDFs) und der neuen Besteuerung diese Regelung nicht mehr neue Bücher aus dem Verlag gilt.

Alles andere würde mich wundern, aber Du kannst ja gerne mal bei diesem Verlag per Mail anfragen.
Ich prophezeihe Dir aber keine "innovative" Auskunft, weil die auch sowas auch nicht machen dürfen und sich wahrscheinlich der "Doppel-Besteierung" auch nicht mehr aussetzen wollen.
Es gibt halt keine Buchhandels-Software her.
Benutzeravatar
TeichDragon
Beilunker Reiter & Moderator
 
Beiträge: 3364
Registriert: Dienstag 24. Juli 2012, 10:05

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Psiren » Donnerstag 7. September 2017, 09:50

Moment die PDF Version eines Buches ist also ebenso sehr an die Buchpreisbindung gebunden wie sein original aber da es nicht als Kulturgut gilt wird hier der volle Satz von 19% Mehrwertsteuer berechnet?

Das ist ja ebenso logisch wie bei Lebensmittel :eyeroll:
Psiren
 
Beiträge: 532
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2015, 21:29

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon AnotherOne » Donnerstag 7. September 2017, 10:26

Psiren hat geschrieben:Moment die PDF Version eines Buches ist also ebenso sehr an die Buchpreisbindung gebunden wie sein original aber da es nicht als Kulturgut gilt wird hier der volle Satz von 19% Mehrwertsteuer berechnet?

Das ist ja ebenso logisch wie bei Lebensmittel :eyeroll:

"Das Internet ist für uns alle Neuland." :roll:

Ist genauso ein Fall, wie dass Computerspiele nicht unter den Kunstbegriff fallen und deswegen in _keinem_ Zusammenhang irgendwelche verbotenen Symbole zeigen dürfen, welche in Filmen überhaupt kein Problem darstellen...
AnotherOne
 
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 15:32

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Zehnseiter » Sonntag 10. September 2017, 19:32

Erastäus von Salvunk hat geschrieben:
Naja, ob auf lange Sicht Hardcover das Kernprodukt bleiben, wird man sehen müssen. Wenn ich es richtig gelesen habe, will man ja nun auch die Regionalbände in einem Taschenbuchformat herausbringen. Zudem kann man m.E. ein Hardcover eines normalen Buches nur bedingt mit dem eines Rollenspielbuches vergleichen. Das verbietet sich schon allein aufgrund der niedrigeren Auflage. Sieht man ja auch bei den ganzen Druckschwierigkeiten. Ein großer Buchverlag mit einer Millionenauflage wird wohl bei einer Druckerei ganz andere Prioritäten erhalten, als eine Auflage von (geschätzt) so 5000 Exemplaren. Die können da ganz anders auftreten.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Anteil der Taschenbuch- und der PDF-Verkäufe bei einem Rollenspiel stetig steigt. Ich für meinen Teil habe z.B. kaum noch Platz. Ich musste schon einen Kelleraum "besetzen", weil der Platz fehlte. Da sind PDFs, auch durch die neuen Generationen von E-Readern, doch sehr komfortabel und platzsparend. Nun ja, aber das hat nichts mehr mit dem eigentlichen Thema dieses Stranges zu tun und deshalb belasse ich es mal dabei.


Ich glaube ehrlich gesagt das die Hardcover noch recht lange das Hauptprodukt sein werden. Die Taschenbücher verkaufen sich vermutlich recht gut sonst würde Ulisses hier nicht das Sortiment erweitern, aber ich denke viele schlagen hier doppelt zu. Hardcover für daheim zum lesen. Taschenbuch am Spieltisch zum Nachschlagen. Ich glaube nicht das sie davon mehr verkaufen als bei den Hardcovern.

Was die PDFs angeht ? Die sind vermutlich in etwa so erfolgreich wie sie es auch beim Rest des deutsche Büchermarktes sind. Sprich Randprodukt. Die Zahlen für die rein PDF Besteller z.B. beim Hexxen 1733 Crowdfunding oder bei der Kaiser Retro Box sind doch schon recht aussagekräftig. Das lässt vermuten das der deutsche Markt ist hier noch sehr konservativ ist. Die "Hottest Titles from Ulisses Spiele" Rubrik auf drivethrurpg ist auch recht interessant.

Während ich das schreibe sind die "The Dark Eye - Core Rules" auf Platz 1 während die deutsch Variante auf Platz 15 ist. Almanach ist englisch auf Platz 2 während die deutsch Ausgabe auf Platz 21 steht. Ich habe keine Ahnung nach welchen Regeln drivethru seine Liste zusammenstellt aber es ist schon auffällig das die englischen TDE Produkte generell weit vor den deutschen liegen.
Zehnseiter
 
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 18:36

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Fayne » Sonntag 10. September 2017, 19:55

Ich denke das Problem bei den pdfs ist ein ganz anderes. Ich würde einfach mal ganz frech behaupten, dass die Anzahl der Nutzer von pdfs größer ist als die Anzahl der Käufer von allen drei Versionen zusammen.
Fayne
 
Beiträge: 527
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 18:32

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Cifer » Sonntag 10. September 2017, 19:57

@Zehnseiter
Während ich das schreibe sind die "The Dark Eye - Core Rules" auf Platz 1 während die deutsch Variante auf Platz 15 ist. Almanach ist englisch auf Platz 2 während die deutsch Ausgabe auf Platz 21 steht. Ich habe keine Ahnung nach welchen Regeln drivethru seine Liste zusammenstellt aber es ist schon auffällig das die englischen TDE Produkte generell weit vor den deutschen liegen.
Bedenke dabei, wie "alt" die deutschen Versionen sind. Wenn der Drivethru-Algorithmus Käufe von vor einem Jahr nicht so stark einfließen lässt wie Käufe vor einem Monat, ist es nicht gerade unwahrscheinlich, dass die allermeisten deutschen Käufer von Almanach+GRW ihren Bedarf schon vor längerer Zeit gedeckt haben und jetzt bloß noch ein Rinnsal an neuen Rollenspielern sich eindeckt.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4280
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Zehnseiter » Sonntag 10. September 2017, 20:25

Fayne hat geschrieben:Ich denke das Problem bei den pdfs ist ein ganz anderes. Ich würde einfach mal ganz frech behaupten, dass die Anzahl der Nutzer von pdfs größer ist als die Anzahl der Käufer von allen drei Versionen zusammen.


Ja durchaus möglich aber ich denke das die Mehrheit der Spieler das nicht tut. Aber das ist nur Spekulation.

Zu der Thematik leiste ich meinen kleinen Beitrag indem ich als Spieleiter die Nutzung von gesaugten PDFs an meinem Tisch ganz einfach verbiete. (Ausnahmen würde ich ich nur bei älteren out-of print Produkten und keine legalen PDFs erhältlich machen) Wir sind ein kleines Hobby und gerade Vielsauger die auch noch glauben anderen Spielen die sich ihre Bücher kaufen wollen ihre gestohlenes Gut aufdrängen zu müssen kann ich gar nicht haben. :evil: (Hatte da so nen Fall.)
Zuletzt geändert von Zehnseiter am Sonntag 10. September 2017, 20:37, insgesamt 2-mal geändert.
Zehnseiter
 
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 18:36

Re: Band Aventurische Magie 2

Beitragvon Zehnseiter » Sonntag 10. September 2017, 20:29

Cifer hat geschrieben:Bedenke dabei, wie "alt" die deutschen Versionen sind. Wenn der Drivethru-Algorithmus Käufe von vor einem Jahr nicht so stark einfließen lässt wie Käufe vor einem Monat, ist es nicht gerade unwahrscheinlich, dass die allermeisten deutschen Käufer von Almanach+GRW ihren Bedarf schon vor längerer Zeit gedeckt haben und jetzt bloß noch ein Rinnsal an neuen Rollenspielern sich eindeckt.


Ja das ist schon richtig aber sollten dann nicht zumindest ein paar der neueren deutsche Produkte auch vorne mit dabei sein ?
Zehnseiter
 
Beiträge: 108
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 18:36

VorherigeNächste

Zurück zu Produkte (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlariFirefly und 2 Gäste