Aventurischer Almanach

Fragen zu einzelnen Produkten von DSA können hier geklärt werden.

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Topfnicker » Mittwoch 10. Februar 2016, 11:55

Wenn ich daran denke wie viele Rechtschreibfehler in meiner Diplomarbeit auch dem dritten Testleser noch aufgefallen sind und das dann in der fertigen Fassung immernoch welche drin waren, kann ich hier absolut zustimmen.
Gern Geschehen
Topfnicker
 
Beiträge: 1925
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 09:27

folgende User möchten sich bei Topfnicker bedanken:
Astartus, ChaoGirDja

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Xeledorn » Mittwoch 10. Februar 2016, 12:59

Ich habe das Buch zusätzlich als PDF gekauft. Mir fehlen die Karten der Buchversion in meinem PDF, die als extra hinten drin lagen, falls ich die im PDF nicht übersehen habe. Gibt es die später oder an ander Stelle?
Benutzeravatar
Xeledorn
 
Beiträge: 85
Registriert: Sonntag 28. Oktober 2012, 14:15

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Michael Mingers » Mittwoch 10. Februar 2016, 13:52

Jau, die reiche ich zeitnah nach. Dann gibt es auch eine Info-Mail an alle bisherigen Käufer.
Benutzeravatar
Michael Mingers
Ulisses-Mitarbeiter
 
Beiträge: 2850
Registriert: Samstag 15. September 2012, 10:34

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Michael Mingers » Mittwoch 10. Februar 2016, 13:53

Tindrana hat geschrieben:Wie passieren solche Fehler eigentlich, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Schreiber des Textes das so ursprünglich verfasst hat?


Das kann man dem Prüfteam aber nicht anlasten, das ist meine Schuld. Am Ende wurden kurz vor Druck noch Absätze ausgetauscht, die ich aus Word ins Layout via Copy&Paste kopiert hatte. Interessanterweise wurden dabei alle Leerzeichen vom Ende einer Zeile im ursprünglichen Dokument gelöscht. Habe ich so auch noch nicht gesehen ...
Benutzeravatar
Michael Mingers
Ulisses-Mitarbeiter
 
Beiträge: 2850
Registriert: Samstag 15. September 2012, 10:34

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Tindrana » Donnerstag 11. Februar 2016, 10:41

Sollte jetzt auch kein Vorwurf sein. Ich bin mit dem Produkt trotzdem sehr zufrieden und werde auch die kommenden kaufen. :-)
Tindrana
 
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 10. September 2013, 13:44

folgende User möchten sich bei Tindrana bedanken:
Brikwist

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Polli85 » Donnerstag 11. Februar 2016, 15:31

Obwohl ich noch eine Weile bei DSA 4 bleiben werde (kein Editionswechsel während der G7^^), habe ich mir den Almanach als überwiegend regelfreies Werk zugelegt. Bisher habe ich ihn ebenfalls nur überflogen, er macht aber einen seeehr guten Eindruck auf mich. Viele Infos sind für mich als DSA-Veteran natürlich nichts neues, aber ich vermute, dass Einsteiger sehr gut damit fahren werden.

Das Mysterienkapitel habe ich mir schon genauer angeschaut, und mir sind (da und an anderen Stellen) einige bemerkenswerte Dinge aufgefallen, wie z.B. keine Rede davon, dass Nandus nicht mehr existiert oder die Zeitalter werden explizit nur in der hesindianischen Zählweise genannt (elftes Zeitalter gehörte den alten Völkern). Ich weiß nicht, ob es eine aktive Relativierung der Inhalte der Historia ist, oder ob diese Relativierung in Bezug auf verschiedene mögliche Sichtweisen schon vorher bestand. Mir gefällt es jedenfalls gut.

Auch sehr schön finde ich den Hintergrund zum Sternenfall, die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten dazu und die Möglichkeit, sich für sein Aventurien eine Sichtweise heraus zu nehmen, ohne mit dem offiziellen Weg zu kollidieren. Bravo!
Polli85
 
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 13:22

folgende User möchten sich bei Polli85 bedanken:
TrollsTime

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon TrollsTime » Samstag 13. Februar 2016, 19:57

Das mit dem elften Zeitalter passt zur HA aus dem schlichten Grund heraus, dass das die Ingamesicht ist..... bis auf Azaril Schalrachkraut, die da aufgeklärter ist...
Vertreter der "7+1"-Töpfe-Theorie
Benutzeravatar
TrollsTime
 
Beiträge: 7211
Registriert: Freitag 22. November 2013, 09:27
Wohnort: Bielefeld

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Teferi » Sonntag 14. Februar 2016, 01:30

Also Positiv sind einige Dinge.

Bspw finde ich positiv:
Die meisten Illustrationen, mit wenigen Ausnahmen ( Prominent: im Personenkapitel zB Rohaja und Khadan-Horas, welche beide schon sehr viel bessere Illustrationen besaßen - oder in Rohajas Fall weiter hinten oder vorne im Buch bessere Illustrationen haben ) sind wirklich geil. Insbesondere im "Schauplätze & Kulissen" Bereich die Illustrationen finde ich _sehr_ gut, weil sie brilliant das jeweils zugehörige Flair vermitteln.

Da hört's ungefähr auf.
Wieso die Beschreibung von zusammenhängenden Themenkomplexen und Infos zur selben Sache zB über 3 oder mehr verschiedene Abschnitte im Buch verteilt sind, erschließt sich mir nicht. Du bekommst erst "Das Land des Schwarzen Auges" und einen ( 1 ) Absatz zu den Streitenden Königreichen ( der als Aufmacher / Teaser zu einem Kapitel über selbige wirklich gut wäre! ) hier aber disloziert steht ( s11 ), dann kommen wir 36 Seiten später ( s47 ) zu "Nostria und Andergast", wo auf knapp 1 + 1/4 Seiten die Königreiche detaillierter Beschrieben sind, um dan 21 (s68, Andergast) bzw 33 (s80, Nostria) Seiten später jwls nochmal eine Halbe Seite zu den Städten zu bekommen.

In welcher Welt macht denn das irgendeinen Sinn, den einleitenden Aufreißer eines Kapitels mit kurzer Synopse, die detailliertere Beschreibung der Region und dann die Detailbeschreibung der beiden wichtigen Städte solcherart voneinander zu trenen?

Später kommt dann noch Kultur und Geschichte, in der jeweils Teile der vorher schon dislozierten Dinge angerissen werden.
.

Der Index ist nicht ganz hinten.

Hä?

.

Mysteria & Arcana enthält meistens Blindtext.
Während Früher dann auch kleine Ausblicke auf die Zukunft enthalten waren in den RSH, ist hier vor allem Blindtext ohne irgendeine richtige Info.
Beim Sternenfall, der Weltzeitwende und der Götterdämmerung wird es noch schlimmer: Hier wird bei Weltzeitwende und Götterdämmerung von einer Seite auf die nächste fast der halbe Text inhaltlich kopiert und paraphrasiert - sogar mit gleichen Redewendungen! Weltzeitwende und Götterdämmerung sagen genau dasselbe, und beide nochmal in derselben Formulierungsart, dem selben Kontext und dem selben Fazit dass "... die Götter zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind ..."
Hä?

Die Mysteria zu den Personen sind noch Schlimmer. Hier wird praktisch nur der Text vom Personenkapitel weiter vorne nochmal kopiert und paraphrasiert, ohne irgendetwas wirklich neues oder erweiterndes zu sagen.
Hä?

.

Mysteriöse Orte:
Okay?
Coole Locationbeschreibung für Nahemas Turm.
Die "Weiteren Mysteriösen Orte" sind trivial.

.

Verglichen mit der Geographie Aventurica für Aventurien,
verglichen mit der Welt der Schwertmeister für Tharun,
oder verglichen mit Unter dem Sternenpfeiler für Myranor,
oder verglichen mit dem Buch der Helden für Rakshazar,

ist der Aventurische Almanach als Weltbeschreibung einfach Schwach. Und zwar richtig Schwach.
Insbesondere in der Inhaltlich sinnvollen Gliederung verliert er absolut.

.

Davon, wie kurios ich es finde, dass man Monster im Grundbuch hat, dann Monster im Almanach, dann Monster im Kompendium, und dann nur in Masse nochmal soviele ( wenige! ) "Monster" im Bestiarium, oder wie die Regeln verteilt sind, oder kuriosa wie absolut Kontext- und Nutzlose Kälte und Wärmestufen ( deren Präsentation ohne irgendeinen Regelkontext absolut trivial ist ) die mir unerschlossen bleiben.

.

Für den _absoluten_ Neuling, der noch _niemals_ mit Aventurien Kontakt hatte, würde ich die Geographia oder die Historia empfehlen.

Der Almanach als Kauf enttäuscht mich massiv.
Teferi
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 9. September 2013, 07:09

folgende User möchten sich bei Teferi bedanken:
Losan

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Teferi » Sonntag 14. Februar 2016, 02:01

Addendum:
Viele der Illustrationen sind wirklich gut.
Und auch die Beschreibung der Zwölfgötter ist herausragend imho.

Aber:

Dieser Fehler ist hoffentlich nur in der PDF,
falls der im sowieso dilletantischen Kartenset noch mit drin wäre, weiß ich nicht, was für eine Qualitycontrol bei Ulisses stattfindet:

http://pasteboard.co/1xh0AiZw.jpg
Teferi
 
Beiträge: 61
Registriert: Montag 9. September 2013, 07:09

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Amadeus Wintherlich » Sonntag 14. Februar 2016, 12:42

Ich bin nach erstem Querlesen überaus begeistert! Der Band überzeugt vom Layout aber auch vom Inhalt her und ist durchaus nicht nur etwas für Einsteiger. Er schlägt auch die Vorgängerversion (Geographica Aventurica) um längen.

Was ich mich aber frage ist warum die limitierte Version nun bei Ulisses wieder als verfügbar angezeigt wird. Sie stand schonmal auf nicht verfügbar ?! Wohl ein Fehler? Falls nicht könnt ihr ja zuschlagen xD ...
"Die grauen Vögel machen dir Angst, aber die schwärzesten Vögel sind es, die du fürchten musst, denn sie fressen mehr als dein Herz"
Amadeus Wintherlich
 
Beiträge: 161
Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 19:27

folgende User möchten sich bei Amadeus Wintherlich bedanken:
Brikwist

VorherigeNächste

Zurück zu Produkte (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast