Aventurischer Almanach

Fragen zu einzelnen Produkten von DSA können hier geklärt werden.

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Cord » Sonntag 14. Februar 2016, 17:35

Schick insgesamt.
Den neuen digitalen Kartenstil finde ich zwar leicht schlechter, als die alten gezeichneten Karten.

Aber: wer zeichnet eigentlich die Grenzen in die Karten?

Grangor ist neuerdings Teil des Mittelreichs (Regionenkarte), ebenso Schradok (Karte S.9)? Andergast hat sich kurzerhand Ländereien von Nostria, Thorwal und den Nordmarken unter den Nagel gerissen (Regionenkarte), wahlweise auch Nostria auf S. 9 von Thorwal. Aranien reicht bis zum Darpat, dafür sind auf der politischen Karte auf S. 9 Niedergorien, Südpalmyramis und sogar der Südteil Baburiens nicht mehr aranisch - Teile Chalukistans und das mal vollständige (Regionenkarte) mal nur überwiegende Yalaiad (S.9) aber neuerdings schon. Enqui gehört zum Orkland (S.9) genauso wie Teshkalien. Der Rathila bildet nicht mehr die Nordgrenze Weidens. Die meridianischen Stadtstaaten reichen weit bis ins Fürstentum Drôl, die Echsensümpfe haben sich fast bis zum Loch Harodrôl ausgedehnt. Das Kalifat ist auf S. 9 außerdem mindestens um den Balash und Amhalassih beschnitten.
Ich glaube, das waren die wesentlichen Schnitzer.
Cord
 
Beiträge: 88
Registriert: Dienstag 29. April 2014, 18:01
Wohnort: Hamburg

folgende User möchten sich bei Cord bedanken:
Kaiserwetter, Sindarion

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon ChaoGirDja » Sonntag 14. Februar 2016, 18:28

Cord hat geschrieben:Ich glaube, das waren die wesentlichen Schnitzer.
Untertreibung des Jahrhunderts O.o
Was passiert da grade bei Ulisses? O.o
Wer Rechtschreibfehler findet, möge sie behalten...
Denn auch Rechtschreibkorrekturprogramme sind der Kreativität eines, wenn auch nur leichten, Legasthenikers nicht gewachsen :D
ChaoGirDja
 
Beiträge: 6634
Registriert: Freitag 7. September 2012, 18:37

folgende User möchten sich bei ChaoGirDja bedanken:
AlAnkhra, Kaiserwetter

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon ranma1976 » Sonntag 14. Februar 2016, 20:13

Also die Karte auf Seite 9 verstehe ich sowieso nicht
Benutzeravatar
ranma1976
 
Beiträge: 570
Registriert: Donnerstag 20. Februar 2014, 11:23

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Eldoryen Gammensliff » Sonntag 14. Februar 2016, 22:43

Teferi hat geschrieben:oder kuriosa wie absolut Kontext- und Nutzlose Kälte und Wärmestufen ( deren Präsentation ohne irgendeinen Regelkontext absolut trivial ist ) die mir unerschlossen bleiben.


Das allein wäre ja gar nicht so schlimm wenn sie wenigstens das leisten würden. Aber selbst die Trivialität wird nicht beherrscht. Es gibt also in Aventurien "per Regel und Weltbeschreibung" kein "zustandsloses Wetter". Es ist entweder "kalt" (10 bis 0 Grad) oder gleich "warm" (11 bis 35 Grad). Dass ich erstens schon bei 30 Grad den "heiß-Joker" ziehen würde (stellt euch mal vor wie so ein schöner 30 Grad Sommertag ist - niemand spricht davon dass es dann "warm" ist) ist die eine Sache aber das ich mindestens eine "weder-kalt-noch-warm" Stufe zwischen ca. 15 und 25 Grad erwarten würde halte ich eigentlich für "trivial" ...

Ich bin zwar noch nicht durch, und teile beim Druchblättern diese harsche Kritik nicht, aber dieses "Kuriosum" (um es noch nett auszudrücken) ist mir schon unbekleidet und mit Grätsche ins Gesicht gesprungen...

Fazit: gebt uns "gemäßigtes Wetter" ohne Zustand (oder lasst die Tabelle gleich raus und plaziert sie an regelrelevanter Stelle).

Gruß,

Eldoryen
Benutzeravatar
Eldoryen Gammensliff
 
Beiträge: 784
Registriert: Freitag 7. September 2012, 21:02
Wohnort: München

folgende User möchten sich bei Eldoryen Gammensliff bedanken:
AlAnkhra, Asleif, ChaoGirDja

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon E.C.D. » Sonntag 14. Februar 2016, 23:08

Und das Bornland ist ausgewandert. Freunde des Katasters!
Das sind auf S.9 keine Staatsgrenzen sondern Kulturräume, Regionen.
Seht Ihr auch bei Risiko falsch eingetragene Landesgrenzen?

Wie ich auch die redundante Weltbeschreibung ganz ok finde.
Ich habe keine Macken, das sind special effects!
Benutzeravatar
E.C.D.
 
Beiträge: 1516
Registriert: Freitag 7. September 2012, 18:21
Wohnort: bei Hamburg

folgende User möchten sich bei E.C.D. bedanken:
Astartus, Michael Masberg

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon zakkarus » Freitag 26. Februar 2016, 20:57

Donnerwetter - mein Flehen wurde erhört: Hal wurde 994 BF zum Kaiser gekrönt.
Ich hab den Alamanch zwar nur nach Jahresdaten durchflogen, Erinnerungen an "Aventurien" (aus der Ausbau-Box) und der späteren Enzyclopaedie wurden wach - und der Almanach steht informationsmäßig irgendwo dazwischen.
Gut das die Mysteria jetzt völlig auf den letzten Seiten gelandet sind - damit eignet sich der Band auch für Spieler.
Benutzeravatar
zakkarus
 
Beiträge: 4887
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 19:40
Wohnort: Hamburg

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Binor » Sonntag 28. Februar 2016, 20:59

Habe hier jetzt nicht alles gelesen. Ich finde den Almanach bislang (bin noch nicht ganz durch) ganz gut und jedenfalls hübsch anzuschauen. Inhaltlich stören mich zwei Kleinigkeiten:

1. Die Abschnitte zu den realen Vorbildern stören mich, weil zum einen DSA versuchen sollte, autonom interessant zu sein (auch wenn es natürlich immer Vorbilder gibt). Zum anderen wird die Welt irgendwann zu beliebig, gerade wenn dann sogar noch Vorbilder aus anderen Fantasy-Settings übernommen werden. Mindestens an einer Stelle wird auf die Nightwatch von Game of Thrones verwiesen. - Soll man jetzt Game of Thrones in Aventurien nachspielen?

2. Immer wieder als störend empfinde ich bei den Beschreibungen, wenn hier auf Teufel komm raus die Geschlechterrollen betont werden und werklärt wird, wo die Frauen mehr zu sagen haben als die Männer. - Ich habe nichts gegen starke Frauen, zumal in einer Fantasy Welt. Aber dann lasst diese doch bitte für sich stehen, ohne jedes Mal ein irdisches Bedürfnis nach political correctness durchscheinen zu lassen (denn so kommt es mir vor).
Binor
 
Beiträge: 44
Registriert: Samstag 1. August 2015, 20:55

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Thomsaloniki » Montag 29. Februar 2016, 08:37

Binor hat geschrieben:Habe hier jetzt nicht alles gelesen. Ich finde den Almanach bislang (bin noch nicht ganz durch) ganz gut und jedenfalls hübsch anzuschauen. Inhaltlich stören mich zwei Kleinigkeiten:

1. Die Abschnitte zu den realen Vorbildern stören mich, weil zum einen DSA versuchen sollte, autonom interessant zu sein (auch wenn es natürlich immer Vorbilder gibt). Zum anderen wird die Welt irgendwann zu beliebig, gerade wenn dann sogar noch Vorbilder aus anderen Fantasy-Settings übernommen werden. Mindestens an einer Stelle wird auf die Nightwatch von Game of Thrones verwiesen. - Soll man jetzt Game of Thrones in Aventurien nachspielen?



Heyho, ich finde ganz im Gegenteil die (kurzen) Abschnitte zu "realen Vorbildern" sehr gut. Es geht ja nicht darum zu schreiben "wo überall geklaut wurde", dazu sind die Regionen (oder neuer "Settings" finde ich gut, das passt) ja teilweise seit 25 Jahren sehr ähnlich geblieben, also älter als z.B. Game Of Thrones, aber dadurch bekommen Aventurien-Neulinge sehr schnell ein konkretes Bild vor Augen, und auch für alte Hasen ist immer wieder was neues dabei.
Meine Gruppe spielt zwar schon lage DSA (teilweise wirklich schon 25 Jahre) die Spieler habe sich aber nie sonderlich in die Welt eingelesen. Als wir nun im Kosch "Offenbarung des Himmels" gespielt haben, sagte ich, sie könnten es sich wie den Übergang vom Allgäu ins Alpenvorland bis in die Hochalpen vorstellen. Das Bild war sofort für jeden greifbar und hat die Atmosphäre gut beflügelt.

Kurz und gut, ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, und für mich kommen mit den realen "Setting-Vorbildern" sehr gute Bilder in den Kopf
Benutzeravatar
Thomsaloniki
 
Beiträge: 421
Registriert: Dienstag 18. August 2015, 15:35

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Topfnicker » Montag 29. Februar 2016, 09:03

Mich stört sowas auch sehr, es schränkt die eigene Fantasie ein und stört ganz stark das Aventurien-Gefühl.

Schlimm finde ich auch die irdischen Zitate zum Beginn vieler Kapitel, mit dem ganz großen Tiefpunkt des Spiderman-Zitats... das Prinzip ist nicht schlecht, aber hier gehören nur aventurische Quellen hin.
Gern Geschehen
Topfnicker
 
Beiträge: 1925
Registriert: Mittwoch 14. Mai 2014, 09:27

Re: Aventurischer Almanach

Beitragvon Michael Masberg » Montag 29. Februar 2016, 09:20

Topfnicker hat geschrieben:Schlimm finde ich auch die irdischen Zitate zum Beginn vieler Kapitel, mit dem ganz großen Tiefpunkt des Spiderman-Zitats... das Prinzip ist nicht schlecht, aber hier gehören nur aventurische Quellen hin.

Da meinst du aber das Regelwerk, oder? Aber davon ab, in welchem Buch sie zu finden sind: Diese irdischen Zitaten sind fürchterlich. Ewigkeiten hat es DSA auch ohne geschafft oder in ›aventurisierten‹, mitunter charmant-augenzwinkernden Abwandlungen die gewünschten Inhalte transportiert. Warum sid dann bei 5 keine Mühe gegeben würde, stimmungsvolle Zitate zu verwenden, die dem Leser die Welt eröffnen, bleibt mir ein Rätsel. :cry:
Der Tanz der fliegenden Wölfe. Die Hörgeschichte.

»Nothing is static, everything is falling apart.«
—Fight Club


Michael Masberg | Regie & Schreiben
Geschichten aus der Fieberwelt
Beat Salon
Benutzeravatar
Michael Masberg
 
Beiträge: 1024
Registriert: Samstag 8. September 2012, 09:30
Wohnort: Essen

folgende User möchten sich bei Michael Masberg bedanken:
Galjan

VorherigeNächste

Zurück zu Produkte (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast