Band Aventurische Magie

Fragen zu einzelnen Produkten von DSA können hier geklärt werden.

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Vingarius » Freitag 23. Dezember 2016, 00:59

Ja, den Zauberstil "Scholar des Alrik Dagobar". Bei allen Lehrmeistern/Akademien, die aus dem GRW übernommen sind, kommt auf die GRW-AP-Kosten noch der Aufschlag um diese jeweilige neue SF oben drauf.
Vingarius
 
Beiträge: 84
Registriert: Sonntag 9. September 2012, 10:50

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Deirakos » Freitag 23. Dezember 2016, 01:02

AH der is komplett untergegangen danke
Deirakos
 
Beiträge: 742
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Apfeistrudel » Freitag 23. Dezember 2016, 15:18

Bitte helft mir dieses Buch richtig zu verstehen, bin momentan ein wenig enttäuscht. Ich dachte mit diesem Buch weiß ich über die Gildenmagiertradition + ihre Abgänger bescheid.

Mir war bewusst ,dass in DSA5 die Aufteilung der Inhalte nicht immer spielerfreundlich ausfällt aber ich war optimistisch und die 10€ waren mir das Pdf auch wert um mich vielleicht auf einen zukünftigen Umstieg von Dsa4.1 auf Dsa5 vorzubereiten.

Meine Erwartung war ,dass ich mit diesem Band einen Rashduler Elementaristen erstellen oder einen meiner bestehenden Magier von Akademie XY aus Dsa4.1 in Dsa5 neu erstellen kann. Entweder ich hab das Buch falsch gelesen oder das ist einfach nicht gewollt.

Meine Erkenntnisse beim Lesen:

Bei der Vorstellung der Gildenmagiertradition, hab ich eine Auflistung der Akademien und ihre Zuordnung zu der weißen,schwarzen, grauen Gilde erwartet, dachte mir aber nicht viel dabei, dass dem nicht der Fall ist. Bei der Abbildung der Magiersiegel habe ich wieder alle Akademien erwartet und war von der abgebildeten Auswahl enttäuscht. Hätte man die Siegel nicht kleiner darstellen können ,dafür andere Akademien auch erwähnen? Dann kam der von mir gewünschte Abschnitt mit Zauberpaketen von Akademie/Lehrmeister XY und dann stellte ich entsetzt fest, dass das wieder nur eine beispielhafte Aufzählung war, ähnlich der ausm Basisregelwerk. Kein Khunchom oder Rashduler Magier, nicht einmal erwähnt, so als würden diese Akademien nicht existieren.

Im Basisregelwerk fehlen diese Informationen auch ,aber dort versteh ich es irgendwie noch,aber in einem Buch ,dass die Zaubertradition der Gildenmagier abdecken will, erwarte ich mir dann zumindest, dass alle Akademien irgendwo erwähnt werden und nicht nur die "üblichen Verdächtigen". Wo sollen denn diese Informationen ihren Platz finden? Sicher nicht im Band II wo es um Elfen, Schamanen usw geht...

Nun gut, vielleicht musste man Platz sparen und sind ja doch recht viele Zaubersprüche enthalten und jene aus dem Basisregelwerk auch noch und war froh ,dass man sich somit vielleicht den Liber Cationes ( der glaube ich irgendwann kommen soll ) ersparen könnte. Als ich dann bei den Basisregelwerkzaubern aber nur die Zusatzvarianten gesehen habe, war ich richtig enttäuscht. Entweder man bildet alle Zauber für die vorgestellten Traditionen ab oder gar keine. Nun hab ich ein Flickwerk an Zaubersprüchen. Paralysis, Ignifaxius,Armatrutz usw sind im Basisregelwerk beschrieben, ihre Zusatzvarianten im Aventurische Magie I und sobald man einen Liber Cationes besitzt, sind 50% der Seiten im Band Aventurische Magie I unbrauchbar. Der gleiche Platz hätte für eine Auflistung der anderen Akademien ausgereicht, wenn nicht sogar der anderen Traditionen und zeitgleich mit dem Band Aventurische Magie I hätte man den Liber Cationes rausbringen sollen. Es ist zwar nett ,dass man nun auch Zaubersprüche ohne Liber hat aber dadurch erspare ich mir auch kein Geld, weil im Endeffekt muss ich die anderen Bücher alle kaufen, damit ich meine gewünschten Informationen zusammen habe und am Ende verwendet man den Liber Cationes, damit man nicht mit einer Bibliothek im Rucksack rumrennt.


Ich hab überhaupt kein Problem viele Bücher zu kaufen und als Nachschlagewerk zu verwenden aber ich bin nicht bereit Bücher zu kaufen, die irgendwie alles und im Endeffekt garnicht richtig können. Es wurde gesagt es werden nur bestimmte Traditionen in Band I vorgestellt, Elfen, Schamanen usw im zweiten. Wenn man schon die Zauberwelt inhaltlich aufteilt, damit man mehr Platz hat um ausführlich auf sie einzugehen ,dann erwarte ich mir auch all meine Frage zur Gildenmagie abgedeckt zu haben. Aventurische Magie I ist für mich eher eine Basisregelwerk-Erweiterung bezüglich dem Themenblock Magie, die aber genauso oberflächig bleibt wie das Basisregelwerk.

( Ja ich weiß, dass es einen gildenlosen Lehrmeister für Erz/Luft Elementaristen in den Professionsbeispielen gibt aber ich will doch einen Rashduler Magier und keinen novadischen Oasenhüter und die Akademie des Kalifen in Mherwed ist zwar bei der Abschlussprüfung von dem gildenlosen Lehrmeister erwähnt aber ansonsten wieder 0 Informationen über Siegel und die dortige Akademie )
Apfeistrudel
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 23. Dezember 2016, 13:18

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Tengwean » Freitag 23. Dezember 2016, 15:45

Es war, meines Wissens nach, nie die Intention von AM I, alle Akademien und Lehrmeister der Gildenmagie vorzustellen. Und wenn, dann nur am ganz Anfang. Man hat sich entschieden, die Traditionen der Scharlatane, Dilettanten, Zauberbarden/-Tänzer vorzustellen und gleichzeitig noch weitere Informationen über die Gildenmagie zu liefern.
Soweit, was ich weiß. Ich hoffe, das hilft zumindest etwas.

Gruß
T
Nicht alles,was Gold ist,funkelt,
Nicht jeder,der wandert,verlorn,
Das Alte wird nicht verdunkelt;
Noch Wurzeln der Tiefe erfrorn.
Aus Asche wird Feuer geschlagen,
Aus Schatten geht Licht hervor;
Heil wird geborsten Schwert;
Und König,der die Krone verlor
Tengwean
 
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 11. November 2016, 03:05

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon jUstusj0n4s » Freitag 23. Dezember 2016, 15:49

Hi liebes Ulisses-Team,

erstmal das Positive: Der Band macht sehr viel Spaß zu Lesen und auch die Sache mit den Zauberstilen und akadmieabhängigen Sonderfertigkeiten machen schon sehr neugierig auf das erste Spiel mit meinem Magier! Inhaltlich macht es wirklich einen sehr guten Eindruck.

Leider haben sich für mich zwei negative Kritikpunkte ergeben, welche wohl im Wesentlichen auf eure 240-Seiten-Beschränkung zurückzuführen ist:

-Das betrifft zum einen den Punkt von Apfelstrudel. Ihr führt hier die Tradition der Gildenmagier auf Grundlage des Basisregelwerks weiter aus, aber leider ist nur eine unvollständige Liste von Magierakademien vorhanden. Das wiederum hat zur Folge, dass nur die aufgeführten Akademien entsprechende Stile und Sonderfertigkeiten erhalten haben und andere Akademien völlig leer ausgegangen sind. Im Regionalband zu den Streitenden Königreichen habt ihr zwar beispielsweise das "Kampfseminar Andergast" als Profession vorgestellt, aber leider ist es mir nicht möglich aufbauend darauf entsprechende Sonderfertigkeiten und Stile zu wählen. Ich hätte mir gewünscht, dass ihr die paar Seiten mehr investiert und dafür alle Akademien abbildet und entsprechend vollständig spielbar macht!
-Der Übersicht halber wäre es super, wenn ihr nochmal alle Zauber aus dem Basisregelwerk vollständig abgedruckt hättet. Das hätte ein wildes hin- und herblättern zwischen dem Magieband und dem Grundregelwerk erspart.

Ich habe leider das Gefühl, dass die beiden Kritikpunkte nur der Tatsache geschuldet sind, dass ihr auch zwanghaft an die Obergrenze von 240 Seiten klammert ;)

Nichtsdestotrotz Euch noch ein schönes Weihnachtsfest!
jUstusj0n4s
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 22. Dezember 2016, 19:24

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Apfeistrudel » Freitag 23. Dezember 2016, 16:16

@ Tengwean Danke für die Antwort aber dann frage ich mich, in welchem Buch werden die Gildenmagier detaillierter erklärt. Im Band II hat das wohl dann auch nichts mehr zu suchen und Band III nur für Gildenmagier wäre von der Reihenfolge unlogisch.

Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber vermute doch ,dass Gildenmagier wohl die häufigsten vertretenen magiebegabten am Spieltisch sind und versteh daher die Aufteilung nicht oder war die Überlegung: viele Gildenmagier-Spieler -> Regeln/Informationen auf viele Bücher verteilen?
Apfeistrudel
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 23. Dezember 2016, 13:18

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Deirakos » Freitag 23. Dezember 2016, 16:18

Apfeistrudel hat geschrieben:@ Tengwean Danke für die Antwort aber dann frage ich mich, in welchem Buch werden die Gildenmagier detaillierter erklärt. Im Band II hat das wohl dann auch nichts mehr zu suchen und Band III nur für Gildenmagier wäre von der Reihenfolge unlogisch.

Ich kenne die genauen Zahlen nicht, aber vermute doch ,dass Gildenmagier wohl die häufigsten vertretenen magiebegabten am Spieltisch sind und versteh daher die Aufteilung nicht oder war die Überlegung: viele Gildenmagier-Spieler -> Regeln/Informationen auf viele Bücher verteilen?


In Regionalbänden soll das nachgeliefert werden afaik....


Mich hat auch gewundert das an 2 oder 3 Stellen Kristallomanten erwähnt wurden und bei einem Zauber bei der Verbreitung auch "Kristallomant" steht (Auge des Limbus S 120)
Deirakos
 
Beiträge: 742
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 16:53

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Tengwean » Freitag 23. Dezember 2016, 16:29

Wenn mich meine Erinnerungen nicht trügen, kommen auch noch einige Gildenmagier im Band II, vor allem solche, die in ihrer Ausbildung Parallelen zu den Naturtraditionen aufweisen. So ist zumindest meines Wissens nach die offizielle Aussage. Da ich den Band noch nicht habe, weiß ich nicht, ob schon detailliertere Beschwörungsregeln enthalten sind, wenn nicht, müssten die aber in II kommen.

Nachtrag (hab jetzt nicht nochmal nachgeschaut, ob ich mich richtig entsinne).: Die Magiebände sollen zudem großteils nur Crunch und Regeln beinhalten, Fluff wird auf Regios verschoben, glaub ich.
Und es stimmt wohl, dass die Gildenmagier meist bespielt werden, und Ulisses weiß das auch, jedoch gibt es in der Redaktion entweder dem Eindruck oder tatsächliche Daten, dass das daran liegt, dass diese am weitesten ausgearbeitet sind. Und daher will man das ausgleichen.

Gruß
T
Nicht alles,was Gold ist,funkelt,
Nicht jeder,der wandert,verlorn,
Das Alte wird nicht verdunkelt;
Noch Wurzeln der Tiefe erfrorn.
Aus Asche wird Feuer geschlagen,
Aus Schatten geht Licht hervor;
Heil wird geborsten Schwert;
Und König,der die Krone verlor
Tengwean
 
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 11. November 2016, 03:05

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Zehnseiter » Freitag 23. Dezember 2016, 17:16

Meine DSA 2 Zeit ist lange her aber nur so eine Frage wie viele von diesen Gildenmagier Akademien deren nicht Vollständigkeit hier oft beklagt wird gibt es inzwischen eigentlich im offiziellen Aventurien ? Nur so das ich mich mental vorbereiten kann.

Gildenlose Lehrmeister gibt es ja potentiell unendlich da man sich den ja beim Charakterbau als Background Fluff quasi selbst zusammenbaut. Eine Gilde schnell selbst zusammezustellen ist jetzt auch nicht gerade schwer da der Regelpart nicht wirklich komplex ist. Ist ja im Enddefekt nur eine eine Fluff Selbstbeschränkung vom freien Charakterbau.

Die Dinger fressen aber ganz schön Seiten im AM (insbesondere die ganzen Beispiel Professionen und Archetypen) und in den Regionalbänden kommen auch noch welche adzu wenn ich die Streitenden Königreiche als Grundlage nehme. Gegen Fluff und gute Beschreibungen der verschieden Akademien habe ich nichts einzuwenden. Das kann man gut im eigentlichen Spiel einbringen. Aber die ausufernden Regelteile zu den Akademien ? Na ja. Ich bin offen gesagt recht dankbar das das alles Fokus I Regeln sind.

Nebenbei nehmen die auch ganz schön Platz weg von den andren im Buch neu hinzugekommenen Magie Traditionen. Eine bisschen fairere Aufteilung hätte da meiner Meinung nach nicht geschadet.
Zuletzt geändert von Zehnseiter am Freitag 23. Dezember 2016, 17:31, insgesamt 2-mal geändert.
Zehnseiter
 
Beiträge: 119
Registriert: Donnerstag 1. Dezember 2016, 18:36

Re: Band Aventurische Magie

Beitragvon Tengwean » Freitag 23. Dezember 2016, 17:27

Mit Nostergast glaub ich 10-14 Akademien
Nicht alles,was Gold ist,funkelt,
Nicht jeder,der wandert,verlorn,
Das Alte wird nicht verdunkelt;
Noch Wurzeln der Tiefe erfrorn.
Aus Asche wird Feuer geschlagen,
Aus Schatten geht Licht hervor;
Heil wird geborsten Schwert;
Und König,der die Krone verlor
Tengwean
 
Beiträge: 389
Registriert: Freitag 11. November 2016, 03:05

VorherigeNächste

Zurück zu Produkte (DSA5)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast