Regelunklarheiten

Re: Regelunklarheiten

Beitragvon Kanzler von Moosbach » Freitag 25. August 2017, 19:01

Weiß man schon wie man weitere Pflichtpunkt nach der Charaktererschaffung erhält? Wenn die Gruppe 100 angesammelt hat, fallen sie auf 0 und man steigt 1 Rang auf, aber mir ist nicht ersichtlich wie man zu Pflichtpunkten bekommt.

Weder im Abenteuer aus dem Grundregelwerk, noch im Abenteuer aus dem Einsteiger-Set wird erwähnt wie man Pflichtpunkte erhält. Auch im Operation Schattenpunkt werden nur die Pflichten der vorgefertigten Charakter erwähnt und zwar nur wie man bei Erfüllung der Pflicht EP und einen Bonus aufs Wundlimit erhält. Aber nicht wie sich die Pflichtpunkte erhöhen?
Benutzeravatar
Kanzler von Moosbach
 
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 3. Oktober 2012, 22:57
Wohnort: Wien

Re: Regelunklarheiten

Beitragvon AnotherOne » Freitag 25. August 2017, 20:31

Kanzler von Moosbach hat geschrieben:Weiß man schon wie man weitere Pflichtpunkt nach der Charaktererschaffung erhält? Wenn die Gruppe 100 angesammelt hat, fallen sie auf 0 und man steigt 1 Rang auf, aber mir ist nicht ersichtlich wie man zu Pflichtpunkten bekommt.

Weder im Abenteuer aus dem Grundregelwerk, noch im Abenteuer aus dem Einsteiger-Set wird erwähnt wie man Pflichtpunkte erhält. Auch im Operation Schattenpunkt werden nur die Pflichten der vorgefertigten Charakter erwähnt und zwar nur wie man bei Erfüllung der Pflicht EP und einen Bonus aufs Wundlimit erhält. Aber nicht wie sich die Pflichtpunkte erhöhen?


Im Allgemeinen gilt, der SL vergibt Punkte, wenn die Charaktere etwas in der Richtung getan haben (also z.B. bei Sabotage das Imperium behindert oder bei Personal irgendwen der Allianz näher gebracht hat). Konkrete Punktvergleiche gibt's glaube ich nicht. In dem Einsteigerset gibt es soweit ich jetzt weiß gar keine Pflicht-Elemente, so dass das da auch nicht weiter verwunderlich ist. Dass aber im Abenteuer im GRW das auch nicht angesprochen wird, find' ich auch ein wenig seltsam - steht das vielleicht da in irgendeinem Seitenkasten oder so?
AnotherOne
 
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 15:32

Re: Regelunklarheiten

Beitragvon Kanzler von Moosbach » Freitag 25. August 2017, 20:56

AnotherOne hat geschrieben:Im Allgemeinen gilt, der SL vergibt Punkte, wenn die Charaktere etwas in der Richtung getan haben (also z.B. bei Sabotage das Imperium behindert oder bei Personal irgendwen der Allianz näher gebracht hat).


Laut dem Beispiel aus Operation Schattenpunkt erhält der Charakter dann EP und einen Bonus auf das Wundlimit von +1, aber die Pflicht erhöht sich nicht. Weißt du wo im GRW steht wie die Pflicht sich erhöht?
Benutzeravatar
Kanzler von Moosbach
 
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 3. Oktober 2012, 22:57
Wohnort: Wien

Re: Regelunklarheiten

Beitragvon AnotherOne » Freitag 25. August 2017, 23:30

Ich find' das gerade im Bonusabenteuer ein wenig seltsam, weil sich das für mich so liest, als ob die die Pflicht nicht explizit vorher getriggert wird (wie im GRW beschrieben), sondern das praktisch retroaktiv eintritt. Und die Charaktere haben ja offensichtlich auch keinen Wert, der erhöht werden kann - weswegen das dann durch Erfahrungspunkte belohnt wird. Ohne das Abenteuer aber gelesen zu haben, würde ich schon davon ausgehen, dass die 5 Punkte pro Abenteuer kein Problem darstellen.

Eine kurze Suche hat auch einen alten Redditthread ergeben, wo ein Entwickler damit zitiert wird, dass es schon in etwa so gedacht ist, dass der Rang alle 4-5 Missionen steigt. Bei einer Gruppe mit vier Leuten wäre das dann im Schnitt 5 pro Charakter pro Abenteuer, wobei natürlich auch größere Ergebnisse mehr Pflichtpunkte bringen sollte, finde ich.

Dieser Punkt ist meiner Meinung aber auch einer der schwierigeren Elemente des Systems.
AnotherOne
 
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 15:32

Re: Regelunklarheiten

Beitragvon Kanzler von Moosbach » Samstag 26. August 2017, 12:24

Orientiert man sich dabei am Abenteuer oder an den Charakter, sprich schaut man in welche Richtung das Abenteuer ging oder bekommt jeder Charakter Punkte auf seine jeweilige Pflicht, wobei manche Charakter sogar zwei Pflichten haben können.

Übrigens ich hab im Angriff auf Arda I ganz am Ende einen Absatz gefunden wo steht das die Charakter abhängig von seiner Motivation und Pflicht 5 bis 10 Punkte verdienen können. Was das jetzt in Praxis bedeutet ist mir nicht klar.

    Bekommt jeder Charakter Pflichtpunkte? Wobei warum steht dann "abhängig" von seiner Motivation / Pflicht - das klingt ja nach Einschränkung
    Bekommen nur die Charakter Pflichtpunkt dessen Motivation und Pflicht mit dem des Abenteuers übereinstimmt? Aber welche Motivationen / Pflichten sind das?
    Bekommen nur die Charakter Pflichtpunkte die ihre Motivation und Pflicht erfüllen, und die anderen gehen leer aus? Das find ich jetzt auch schwer zu beurteilen.
    Oder bekommen alle Charakter Pflichtpunkte, aber eben auf ihre Pflicht? Aber was hat das mit ihrer Motivation zu tun?

Ich werde vermutlich einfach die Pflicht jedes Charakters um diese Punkte erhöhen, aber ich hätte halt gern gewusst wie es gemeint war und was genau die Motivation damit zu tun hat. Sprich wann bekommt ein Charakter Pflichtpunkte und vor allem wann oder welcher Charakter bekommt keine Pflichtpunkte?
Benutzeravatar
Kanzler von Moosbach
 
Beiträge: 114
Registriert: Mittwoch 3. Oktober 2012, 22:57
Wohnort: Wien

Re: Regelunklarheiten

Beitragvon AnotherOne » Samstag 26. August 2017, 13:52

Kanzler von Moosbach hat geschrieben:Orientiert man sich dabei am Abenteuer oder an den Charakter, sprich schaut man in welche Richtung das Abenteuer ging oder bekommt jeder Charakter Punkte auf seine jeweilige Pflicht, wobei manche Charakter sogar zwei Pflichten haben können.


Mein erster Gedanke hier war, das analog zur Obligation (Verpflichtung) zu machen, wo sich an den Werten nichts ändert, wenn nichts passiert ist, um das zu ändern (also z.B. bei einer Verschuldung kein Geldwert zurückgelegt wird). Im weiteren Gedankengang ist mir aber aufgefallen, dass die Spieler ja aber auf jeden Fall was für die Allianz machen (und mir das eigentlich schon gestern hätte auffallen müssen), also sollte bei einer erfolgreichen Mission nie der Wert gleichbleiben. Und auch wenn einzelne Spieler aktiv gegen die Allianz vorgehen würden, sollten die Pflichtpunkte kriegen, solange das Ziel erreicht wurde, denke ich. Und dann entsprechend mehr, wenn sie ihre Pflicht auch ausspielen.

Übrigens ich hab im Angriff auf Arda I ganz am Ende einen Absatz gefunden wo steht das die Charakter abhängig von seiner Motivation und Pflicht 5 bis 10 Punkte verdienen können. Was das jetzt in Praxis bedeutet ist mir nicht klar.

    Bekommt jeder Charakter Pflichtpunkte? Wobei warum steht dann "abhängig" von seiner Motivation / Pflicht - das klingt ja nach Einschränkung
    Bekommen nur die Charakter Pflichtpunkt dessen Motivation und Pflicht mit dem des Abenteuers übereinstimmt? Aber welche Motivationen / Pflichten sind das?
    Bekommen nur die Charakter Pflichtpunkte die ihre Motivation und Pflicht erfüllen, und die anderen gehen leer aus? Das find ich jetzt auch schwer zu beurteilen.
    Oder bekommen alle Charakter Pflichtpunkte, aber eben auf ihre Pflicht? Aber was hat das mit ihrer Motivation zu tun?


Das ist ein interessanter Fund. Das "abhängig" beziehe ich in dem Zusammenhang auf "5 bis 10," also die Steigerung.
Wie die Motivation da rein spielt ist mir aber auch nicht so recht klar. Klar, wenn man die Motivation hat den Einfluss des Imperiums zu verringern könnte man das verstehen, aber gleichzeitig trifft so etwas doch eigentlich immer zu? Ich hab das bis jetzt immer so gehandhabt, dass die Motivation nur Bonus XP bringt (und auch als [Sub-]Plotaufhänger)

Ich werde vermutlich einfach die Pflicht jedes Charakters um diese Punkte erhöhen, aber ich hätte halt gern gewusst wie es gemeint war und was genau die Motivation damit zu tun hat. Sprich wann bekommt ein Charakter Pflichtpunkte und vor allem wann oder welcher Charakter bekommt keine Pflichtpunkte?


Insgesamt würde ich jetzt sagen, wenn die Charaktere in irgendeiner Form der Allianz helfen, kriegen sie als Gruppe (und damit jeder) Pflichtpunkte. Wenn sie ihre eigene Pflicht zusätzlich ausgespielt haben oder etwas entsprechendes erreicht haben, gibt's noch Bonuspunkte. Keine Pflichtpunkte würde ich nur dann geben, wenn weder die Ziele erreicht wurden noch irgendwas anderes nützliches zurückgebracht wird (wie z.B. neue Kontakte oder Informationen). Ob ich Punkte abziehen würde, wenn es ein kompletter Misserfolg ist und zusätzlich bereitgestellte Ressourcen verloren wurden (oder sonst irgendwie etwas in Gefahr gebracht haben), bin ich mir gerade unsicher, aber tendenziell würde ich das vermutlich rein narrativ lösen und die nächste Aufgabe entsprechend schwieriger machen (solang es der Gruppe nicht gelingt, ihre Unschuld nachzuweisen) [der letzte Punkt geht aber auch noch weiter, als du gefragt hast :)]
AnotherOne
 
Beiträge: 42
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2017, 15:32

Re: Regelunklarheiten

Beitragvon FeBommel » Samstag 26. August 2017, 17:29

Nun, im Regelwerk habe ich auch nichts genaues gefunden.

Ich handhabe dass in meiner Kampagne so, dass jeder Spieler nach abgeschlossenen Missionen Pflicht erhält (meistens je 5-10, in seltensten Fällen mehr, je nach Dauer und Relevanz des Auftrags). Außerdem erhalten Spieler noch zusätzliche Pflicht, wenn sie ihre persönliche Pflicht im Abenteuer ausgespielt haben (meist 2-5 Bonus Pflicht pro Spielabend).
Bleibt noch die Frage, wie viele Pflicht-Punkte man im Durchschnitt als SL seinen Spielern verleihen sollte (natürlich bringt es weniger Pflicht, wenn man mit einem Frachter einen kleinen Versorgungsflug fliegt, als wenn man ein Stern-System erfolgreich aus imperialer Knechtschaft befreit).

Die einzigen offiziellen Aussagen, die ich noch über Pflicht gefunden habe, stammen aus Lead by Example (LbE), Friends like These (FlT) und Angriff auf Arda I (AaA) und stimmen leider nicht ganz überein:

    LbE: in einem Seitenkasten auf S. 89 wird über erfahrenere Start-Charaktere geredet. Dabei wird u.a. gesagt, dass Pflicht langsamer steigt als Erfahrungspunkte, man als SL aber schätzungsweise davon ausgehen kann, dass Spieler mit 300-400EP bei 5 Spielern (und der Annahme, dass der Beitragsrang der Gruppe damit folglicherweise je 20 Pflicht pro Spielercharakter um 1 ansteigt) ungefähr Beitragsrang 10 haben. Das wären 200 Pflicht auf 300-400 EP (Beitragsrang 10 x 100 Pflicht pro Beitragsrang / 5 Spieler), also etwa halb so viel Pflicht wie Erfahrungspunkte.
    FlT: auf S.5 ist angegeben, dass das Abenteuer für erfahrene Spielercharaktere mit etwa 150EP angelegt ist. Auf S.9 steht, dass davon ausgegegangen wird, dass die Spielergruppe einen Beitragsrang von mindestens 2 hat. Laut der Berechnung aus LbE würden 150XP etwa Beitragsrang 3-5 entsprechen, vorausgesetzt, dass die hypothetischen Charaktere aus LbE immer konstant gleich viel Pflicht im Verlauf ihrer Karriere bekamen und nicht erst die meiste Pflicht in höheren EP-Rängen verdient hätten. Wenn man davon ausgeht, dass man bei 150EP etwa einen Beitragsrang von 2 hätte, wären dass bei 5 Spielern in der Gruppe 40Pflicht/150EP, also etwa dreimal so viel EP wie Pflicht-Punkte.
    FlT: Belohnungen für die einzelnen Episoden: Episode I: 20 mögliche EP, 1-8 Pflicht (S.31); Episode II: 30 mögliche EP, 1-15 Pflicht (S.49); Episode III: 50-55 mögliche EP, 1-15 Pflicht (S.73); Episode IV: 45-60 mögliche EP, 1-15 Pflicht (S.95); Dazu kommen noch allgemeine EP pro Spieltreffen (nach Laune des GMs, er werden pro Treffen typischwerweise 15 EP empfohlen) (S.8). Das wäre viel weniger Pflicht, als man durch die Berechnungen aus LbE erwarten würde. Bei den Belohnungen steht auch, dass jeweils 1-10 der 15 Pflicht pro Episode für das Ausspielen der persönlichen Pflicht gedacht ist, die 5 weiteren Pflicht-Punkte für allgemeine heroische Aktionen im Dienst der Allianz.
    AaA: Belohnungen für die einzelnen Episoden: Episode I: 20 mögliche EP, 5-10 Pflicht + Bonus-Pflicht für besonders heldenhafte Taten (S.45); Episode II: 40 mögliche EP, 1-15 Pflicht (S.71); Episode III: 25 mögliche EP, 5-10 Pflicht + Bonus-Pflicht für besonders heldenhafte Taten (S.95); Dazu kommen noch allgemeine EP pro Spieltreffen (nach Laune des GMs, er werden pro Treffen typischwerweise 15 EP empfohlen) (S.9). Das würde schon eher wieder mit den errechneten Startpflicht-Werten aus LbE und FlT zusammenpassen.
Ich selber gebe etwa halb so viel Pflicht wie EP.

Edit 27.08.17:
Nachtrag:
Ich denke, es kommt vor allem darauf an, in welchem Rahmen man die Kampagne bewegen möchte. Im ZdR-Grundregelwerk gibt es eine Tabelle auf S. 323, in der der entsprechende militärische Rang in der Allianz für die einzelnen Beitragsränge angegeben ist. Daran muss man sich natürlich als SL nicht halten (schließlich gibt es Hausregeln...), aber die Tabelle gibt meiner Meinung schon mal einen guten Rahmen für eine Kampagne.
Das Wichtige ist die Frage, in welchem militärischen Rang und mit welchem Einfluss in der Allianz die Spielercharaktere starten sollen, wo sie am geplanten Ende der Kampagne stehen könnten, in welchem EP-Rahmen die Kampagne ablaufen soll und aus etwa wie vielen Abenteuern/Episoden die Kampagne bestehen soll.

Charaktere nur mit den Start-Erfahrungspunkten haben etwa so gute Würfelpools wie bessere Rivalen. Sie sind also etwa vergleichbar mit bespielsweise nichtvertrauenswürdigen Schmugglern, imperialen Armee-Offizieren und Sturmtruppen-Sergeants. Also könnte man als SL wohl problemlos festlegen, dass Start-SCs mit einem Beitragsrang zwischen 0-4 starten, je nach nötiger Voraussetzung für die Kampagne, ohne die Glaubwürdigkeit übermäßig zu strapazieren. Ein niedrigerer Imperialer Offizier hätte wahrscheinlich einen imperialen Beitragsrang zwischen 3 und 4 und man könnte problemlos einen ähnlichen Charakter mit Starterfahrungspunkten bauen.

Die nächste wichtige Frage ist: Wo soll die Kampagne enden? Sollen die SCs im Verlauf der Kampagne z.B. Mitglieder eines Teams der Spezialeinsatzkräfte der Allianz werden und bleiben und einfach auf immer schwierigere Missionen geschickt werden oder sollen sie irgendwann z.B. ihre eigene Rebellenbasis leiten oder sogar Schlachtflotten in den Kampf führen? Wie viele EP sollen die SCs im Lauf dieser Zeit verdienen und was für Charaktere spielen die Spieler?
Ein Soldat mit beispielsweise 500 verdienten EP wäre extrem gut in seinem Job und wäre wohl Teil eines der besten Elite-Teams der Allianz (wohl ein Beitragsrang zwischen 5 und 8). Ein Kommandant mit 500 XP, der etwas vielseitig gebaut wurde, würde wohl eine Einsatzgruppe anführen, eine Basis leiten oder ein Rebellen-Schlachtschiff kommandieren (Beitragsrang wohl zwischen 6 und 13). Wenn ein Spieler dagegen z.B. einen Kommandanten mit der Strategen(Strategist)-Spezialisierung aus Lead by Example (das Kommandanten-Quellenbuch) spielen würde (eine Spezialisierung, die sich auf das Gewinnen von Massenkämpfen, wie sie z.B. in Angriff auf Arda I vorkommen, konzentriert), und sich bei der Weiterentwicklung seines Charakters auf das Anführen von Truppen konzentriert, dann würden die Fähigkeiten dieses Kommandanten wohl in einem Atemzug mit denen der Admiräle Ackbar und Raddus genannt werden, der SC würde wohl eine Flotte oder große Bodenstreitkräfte anführen und könnte sich wahrscheinlich sogar zumindest eine Weile lang gegen einen bestimmten blauhäutigen imperialen Großadmiral behaupten, dessen gebräuchlicher Name mit T beginnt... (Wohl ein Beitragsrang von 12+)

Man sollte sich also vorher überlegen, wo die Spieler am Ende der Kampagne ungefähr stehen sollen und etwa wie viele EP sie dann haben sollen und diese Erwartungen auch mit den Spielern absprechen. Wenn man dann noch bedenkt, wie lange die Kampagne etwa dauern soll (wie viele Treffen, die wie lange dauern), sollte man einen guten Richtwert bekommen, wie viele EP und Pflicht man den SCs in etwa pro Spielsitzung verleiht.

Eine andere Idee, die ich in meiner Kampagne als Hausregel eingeführt habe, ist, dass es bei besonders heroischen und siegreichen Taten der SCs, teilweise nicht nur Pflicht-Punkte, sondern ganze Beitragsränge als Belohnung gibt. Das geschiet natürlich nur bei besonders denkwürdigen Ereignissen. Ich bin mir sicher, dass Han, Luke und Chewie bei der Siegesfeier nach der Zerstörung des ersten Todessterns wohl nicht nur einen Beitragsrang von ihrem SL George verliehen bekommen haben... Die Punkte, an denen ich solche Belohnungen verteilen würde, sind aber sehr selten und sollten entsprchend vergleichbar sein. (Guter Richtwert: Ist die Tat eine offizielle Siegesfeier mit Ordenverleihungen usw. wert? Wenn ja, dann wäre wohl ein kompletter Beitragsrang wohl eine mögliche Belohnung).
Eine von mir erstellte, inoffizielle Errata-Sammlung für alle bisherigen deutschen Veröffentlichungen des narrativen Star Wars RPGs gibt es hier: >klick<
FeBommel
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:43

Vorherige

Zurück zu Star Wars - Zeitalter der Rebellion



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast