Operation Schattenpunkt

Operation Schattenpunkt

Beitragvon Keiran Antilles » Dienstag 19. Januar 2016, 20:22

Hallo,
Ich freue mich, dass endlich Operation Schattenpunkt auf deutsch erschienen ist.
Beim ersten überfliegen ist mir aufgefallen, dass Duty auch mit Verpflichtung übersetzt wurde. Obligation bei Am Rande des Imperiums ist auch mit Verpflichtung übersetzt.
Da die Regelwerke Am Rande des Imperiums und Zeitalter der Rebellion auch zusammen genutzt werden können, finde ich die Wahl merkwürdig und es kann auch zu Verwechslung kommen. Wäre Pflicht oder Auftrag eventuell eine bessere Wahl?

Gruß Jürgen
Keiran Antilles
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 20:08

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon FeBommel » Mittwoch 20. Januar 2016, 00:47

Erst einmal: Ein ganz dickes Lob an euch für die Übersetzung von Operation Schattenpunkt!
Es ist auch sehr gut zu hören, dass ich euch bald finanziell durch den Ankauf neuer Bücher unterstützen kann :-D

Nur die Übersetzung von Duty ist leider sehr unglücklich gewählt.
Mit Verpflichtung wurde schon Obligation übersetzt, die zentrale Spielmechanik von Am Rande des Imperiums.
Duty funktioniert aber nach anderen Regeln als Obligation. Falls man beides gleich übersetzt, würde dass nur zu unnötigen Verwechslungen und Verwirrungen führen.
Da die einzelnen System ARdI und ZdR kompatibel sind, kann es gut sein, dass in einer Abenteuergruppe beide Mechaniken gleichzeitig zum Einsatz kommen und da wäre es schon gut, wenn man beide unterscheiden könnte.

Eine andere Übersetzung von Duty wäre z.B. "Pflicht", wobei Pflicht auch schon sehr ähnlich wie Verpflichtung klingt...
Bei der Übersetzung von Oggdude's CharacterGenerator, einem von einem Fan erstellten Programm zur Erstellung von Charakteren in FFGs StarWars Rollenspielsystem, vom Englischen ins Deutsche haben wir auch lange überlegt, wie man Duty am Besten übersetzen könnte. Wir einigten uns am Ende auf "Auftrag". Es ist kurz, prägnant und eindeutig von Verpflichtung zu unterscheiden. ES ist zwar keine wortgetreue Übersetzung, stellt aber die Bedeutung der Duty-Spielmechanik sehr gut dar. Immerhin bekommen die Spieler dabei Aufträge zur Unterstützung der Gruppe und der Rebellion, wie zum Beispiel Interne Sicherheit oder Rekrutierung.
Etwas besseres ist uns leider auch nicht eingefallen...

Vielleicht könnte man die Übersetzung ja noch ändern?
Ansonsten aber danke für die gute Arbeit und das kostenlose Abenteuer!
Eine von mir erstellte, inoffizielle Errata-Sammlung für alle bisherigen deutschen Veröffentlichungen des narrativen Star Wars RPGs gibt es hier: >klick<
FeBommel
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:43

folgende User möchten sich bei FeBommel bedanken:
Keiran Antilles

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon Miriam Kasteleiner » Mittwoch 20. Januar 2016, 12:18

Vielen Dank schon mal für eure Rückmeldungen!

Duty hätte tatsächlich nicht als Verpflichtung im Abenteuer auftauchen dürfen - mea culpa.
Das wollte ich vor dem Erstellen des PDFs noch ersetzen und habe es dann wohl vergessen.

Um euch da etwas Einblick zu geben: Aufgrund der Anpassung des Glossars und der unterschiedlichen Übersetzer, die an den einzelnen Star Wars-Produkten gearbeitet haben, ist es zu Unstimigkeiten bzgl. der Begrifflichkeiten gekommen. Diese Unstimmigkeiten habe ich größtenteils glattgezogen, bei Operation: Schattenpunkt habe ich es dann leider übersehen.

Obligation heißt in Deutsch weiterhin Verpflichtung, Duty wird als Pflicht übersetzt. Mir ist bewusst, dass sich beide Wörter recht ähnlich sind, jedoch habe ich mich bewusst gegen Auftrag entschieden, damit bei einem Abenteuer, in dem von einem Auftrag oder Aufträgen die Rede ist, es nicht zu Verwirrungen kommt, welcher Bezug jetzt gemeint ist. Zudem stehen beide Rollenspiel-Systeme für sich. Sollte eine Gruppe ein Crossover spielen, traue ich es den Spielern zu, dass sie Verpflichtung und Pflicht auseinanderhalten können. :)

Ich freue mich weiterhin über Feedback jeder Art. Wenn euch weitere Fehler auffallen sollten (D'oh!), könnt ihr die alle hier in den Thread packen. Ich sammel dann erst, bevor ich ein korrigiertes PDF hochstelle.
Miriam Kasteleiner
Redaktion
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 08:47

folgende User möchten sich bei Miriam Kasteleiner bedanken:
Cernusos, FeBommel

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon Cernusos » Mittwoch 20. Januar 2016, 13:42

Da bin ich jetzt doch beruhigt, das es nur ein Malheur war und
es bei Pflicht bzw. Verpflichtung bleibt.

Ich finde aber das die 3 Grundregelwerke nicht unbedingt für sich alleine stehen - klar kann man sich nur
auf eines der drei Schwerpunkte stützen, aber früher oder später überschneiden die Geschichtsstränge
mit den Themen Rebellion/galaktischer Bürgerkrieg und der Macht.
Zumal man die "Regionen"-Quellenbücher auch für jedes Teilsystem des RPs nutzen kann.
Daher ist ein "Crossover" eigentlich schon so gut wie gebacken.

Ich kenne z.b. neben meiner eigenen Runde mindestens 3 weitere Runden, die ein Wechsel vom
Schmuggler oder Kopfgeldjägerdasein, zu den Rebellen in erwägung ziehen.
Bei uns hat auch schon ein Spieler die ersten Schritte auf dem Pfad der Macht getan.

Trotzdem ein dickes Dankeschön an Miriam und ihr Team für eure Arbeit. :)
Möge die Macht mit euch sein!
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon FeBommel » Mittwoch 20. Januar 2016, 14:03

Danke für die schnelle Antwort!
Es ist beruhigend, dass nur vergessen wurde, den Begriff zu ersetzen. Pflicht klingt gut.
Zum Thema Crossover: Ich glaube, dass eine Vielzahl von Gruppen eine Mischung spielen werden. In einer meiner Kampagnen zum Beispiel gibt es zwei Charaktere aus MuS, einen aus ZdR und drei aus ARdI, verwendet werden die Verpflichtungs- und Gewissensmechanik. Die Kombination ist einfach und erweitert die Auswahloptionen für die Spieler.

Nochmal danke für den tollen Service und die gute Kommunikation - hier nehmt euch als Belohnung einen digitalen Dunkle-Seite-Keks*!

+ SPOILER
*Mit der Annahme dieses Kekses erklären Sie ihre vollständige und unwiderrufliche Unterstützung der JarJar Binks Stiftung zur absoluten Machtübernahme, dem Senator Palpatine Institut zur Unterstützung antiker Religionen und Philosophien, der Graf von Serenno Gesellschaft gegen die Korruption und Handlungsunfähigkeit des galaktischen Senats, der Snoke Initiative zur Wiederherstellung der allgemeinen Ordnung, dem ehrwürdigen und edlen Ritterorden der Ren, einer ihrer Tochter- oder Partnerfirmen, offiziellen Vertretungen oder Nachfolgern, im Weiteren die „Dunkle Seite“ genannt. Sie bestätigen ihre absolute Loyalität gegenüber der „Dunklen Seite“ und die Bereitschaft, sämtlichen Anordnungen von Mitgliedern und Angestellten der „Dunklen Seite“ Folge zur leisten. Des Weiteren bestätigen Sie, dass Sie sämtliche Aktivitäten im Dienst der „Dunklen Seite“ auf eigenes Risiko ausführen. Die „Dunkle Seite“ ist nicht verantwortlich für irgendwelche Unfälle, Verletzungen oder Todesfälle während des Dienstes in ihrer Sache, einschließlich aber nicht ausschließlich Stürze in nicht ausreichend gesicherte, bodenlose Abgründe, Verlust von Gliedmaßen oder Verbrennungen.
Eine von mir erstellte, inoffizielle Errata-Sammlung für alle bisherigen deutschen Veröffentlichungen des narrativen Star Wars RPGs gibt es hier: >klick<
FeBommel
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:43

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon Miriam Kasteleiner » Mittwoch 20. Januar 2016, 14:15

FeBommel hat geschrieben:Nochmal danke für den tollen Service und die gute Kommunikation - hier nehmt euch als Belohnung einen digitalen Dunkle-Seite-Keks*!


Kekse von Fremden? Ich weiß ja nicht ... ;)

OK, OK - es lebe das Crossovern! Ist durch die Klärung der Begriffe ja wieder alles im Lot. :)

Ich bemühe mich immer, so schnell wie möglich zu antworten.
Ohne konstruktives Feedback kann ich meine Arbeit ja nur halb so gut machen.
Danke noch mal, auch schon für die Zukunft.
Miriam Kasteleiner
Redaktion
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag 1. Oktober 2015, 08:47

folgende User möchten sich bei Miriam Kasteleiner bedanken:
FeBommel

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon Keiran Antilles » Mittwoch 20. Januar 2016, 15:59

Mich freut es auch, das es nur ein versehen war.

Noch eine weitere Frage: Wie wird Morality ins deutsche übersetzt? Ich würde gerne bei der Anpassung für die deutsche Übersetzung des Charakter Generators gleich mit übernehmen.
Keiran Antilles
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 20:08

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon Cernusos » Mittwoch 20. Januar 2016, 16:12

Denke "Moral" ist bei weitem das beste Wort für Morality.

Darf ich auch nen Keks haben? :lol:
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon Daniel » Mittwoch 20. Januar 2016, 18:43

Wenn sich nicht noch was ändert ist es Moral.
Daniel
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 22:50

Re: Operation Schattenpunkt

Beitragvon FeBommel » Mittwoch 20. Januar 2016, 19:16

Natürlich, Cernusos, es sind genügend Dunkle-Seite-Kekse* für alle da (ich hoffe nur, dass du auch das Kleingedruckte beachtet hast...)
Moral klingt gut als Übersetzung. Moralität hätte etwas aufgesetzt gewirkt, eine andere Option wäre evtl. noch Gewissen gewesen.
Eine von mir erstellte, inoffizielle Errata-Sammlung für alle bisherigen deutschen Veröffentlichungen des narrativen Star Wars RPGs gibt es hier: >klick<
FeBommel
 
Beiträge: 62
Registriert: Mittwoch 7. Oktober 2015, 20:43

Nächste

Zurück zu Star Wars - Zeitalter der Rebellion



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast