Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Cernusos » Dienstag 23. Februar 2016, 09:42

Hallo!

Mich würde mal interesieren ob eure Gruppe schon eine eigene Basis gebaut oder gefunden oder sonstwas, hat.
Wo liegt eure Basis?
Ist die Basis nur für eure Gruppe oder ist die Basis im Aufbau ein größerer Stützpunkt zu werden?

Und nutzt ihr die Regeln fürs Basisbauen aus "Desperate Allies"?
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Ruskal » Dienstag 23. Februar 2016, 10:50

Moin moin!

Wie schon an anderer Stelle erwähnt, kombiniere ich ja X-Wing mit dem Rollenspiel und deshalb haben meine Spieler als Home Base eine CR-90 Corvette... passt super, da ich auch das Modell habe.
Die Regeln für den Basisbau, bzw. auch für den Raumkampf, des Rollenspiels nutze ich nicht, sonst könnte die CR-90 auch nicht einen dementsprechend großen Hangar haben (richte mich da mehr nach nem X-Wing-Roman, Stichwort Nightcrawler).

Die Spieler sind alle Piloten mit eigenen Schiffen, der Captain der Corvette und auch ihr vorgesetzter Offizier ist ein NPC. Das Schiff operiert im Outerrim als mehr oder weniger eigentständige Zelle, in der Nähe des Hutten-Raums. Was den Ausbau angeht ist die Corvette quasi rein mit den Grundwerten aus X-Wing ausgestattet und der Ausbau erfolgt über Upgrades (auch für X-Wing), die die Spieler während den Missionen finden, bergen, aquirieren etc. können.
Benutzeravatar
Ruskal
 
Beiträge: 31
Registriert: Montag 10. September 2012, 06:44
Wohnort: Saarland

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Azanael » Dienstag 23. Februar 2016, 12:59

Nein, sowohl in der von mir geleiteten Kampagne als auch in der von mir bespielten haben wir keine feste Basis. Wenn ich aber leiten und den Leuten eine Basis geben würde, würd ich sie nach dem System in DA aufbauen, aber das Ganze wohl noch etwas anpassen. Und ich würde wohl auch folgendes System mit benutzen:
https://community.fantasyflightgames.com/topic/202152-brainstorming-a-simple-send-underlings-on-missions-system/
Azanael
 
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 13:59
Wohnort: München

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Cernusos » Dienstag 23. Februar 2016, 13:10

Die Idee mit der modifizierten CR-90 find ich klasse. :)

Auch das MoM-system (Mininon on Mission) gefällt mir gut.

Ok, dann frage ich mal anders:
Wo könntet ihr euch vorstellen Ausenposten oder kleine Basen, wie ein "Safehouse" zu erstellen
und wie würdet ihr sie einrichten?

Liegt die Basis auf einem imperial besetzten Planeten oder ist es eher ein Shadowport,
wo Schiffe im Einsatz zwischenhalten können um aufzutanken oder sich zu verstecken?
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Ruskal » Dienstag 23. Februar 2016, 13:55

Cernusos hat geschrieben:Die Idee mit der modifizierten CR-90 find ich klasse. :)


Danke ^^ Sieht auch einfach cool aus und bald kommt eine Mission dran, bei der das eigene Schiff geschützt werden muss. Sieht schon in Epic-Szenarios von X-Wing einfach genial aus, wenn sich kleinere Jäger mit Groß-Schiffen auf dem Tisch tummeln. Im Rollenspiel mit mehr persönlicher Bindung zu den Schiffen hoffe ich auch auf noch mehr Spannung und Atmosphäre :D

Was deine letzten Fragen angeht, ist das in meinen Augen so recht schwer zu beantworten. Vorstellen kann ich mir recht viel :D
Für mich persönlich hat die gespielte Kampagne einen erheblichen Einfluss darauf, wie die Basis aussehen könnte. Ist die Gruppe eine kleine Widerstandszelle oder Teil eines größeren Kommandos? Auf welcher Welt soll die Basis errichtet werden? Outerrim, in den Kernwelten oder irgendwo ein Piratennest in einem Asteoriden-Haufen? Wie stark ist Imperiale Präsenz? Auch wichtig ist, zu welcher Zeit des Bürgerkriegs gespielt wird. Je näher wir Richtung Schlacht um Endor rutschen, bzw. sogar nach Endor, um so mehr Ressourcen würde ich den Rebellen zu gestehen, um so besser sind die Verbindungen zu besetzten Welten bzw. könnten sich schon ganze Welten vom Imperium lossagen.
Benutzeravatar
Ruskal
 
Beiträge: 31
Registriert: Montag 10. September 2012, 06:44
Wohnort: Saarland

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon JacopDeLancy » Montag 14. März 2016, 15:00

Ich selber leite eine Runde ARdI mit gelegendlich wechselnden Spielern. Daher ist bei der Gruppe auch schon mal die Idee nach einer Basis aufgekommen - einfach um zu klären, warum gerade nicht alle Charaktere an Bord des Schiffes sind. Momentan gehen meine Überlegungen in Richgtung eines Schiffswracks aus den Clonkriegen, das aber noch genügend Energie für die Lebenserhaltung und Schwerkraft hat oder zu einem alten, vergessenen Versorgungsdepot aus der gleichen Zeit. Auf diese Weise existiert erstmal ein Grundstein, den die SCs nach und nach ausbauen können.
Es besteht jedoch immer die Gefahr, dass das Imperium ihnen auf die Schliche kommt und den Stützpunkt hoch nimmt.
JacopDeLancy
 
Beiträge: 32
Registriert: Freitag 6. November 2015, 18:46

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Azanael » Samstag 7. Januar 2017, 18:58

Sers,

ich werd demnächst mal eine Basis für meine Helden erstellen - womöglich bekomm ich dann noch etwas Input. Anfangs soll es noch eine kleine Basis sein, die mit den Erfolgen der Helden erweitert wird. Allerdings soll zumindest schon ein kleiner Hangar vorhanden sein (damit auch die Helden irgend wo landen können).

Ich möchte das ganze dann auch gerne nach dem oben angegebenen MoM-System machen. Und dabei die beiden vorgestellten Systeme mischen. Also ein Anführer + Truppe machen sich auf um einen Auftrag zu erfüllen, mit den Belohnungssystem nach Rang (die zweite vorgestellte Variante) - macht für mich mehr Sinn, wenn nicht nur immer zwei oder drei Personen losziehen, sondern auch mal 10 oder 20 (ich werd wohl eine Truppe aus 5 Leuten bestehen lassen).

Und dann werd ich das ganze nach einem abstrakten Ressourcensystem noch managen. 1 Ressourcenpunkt entspricht dann etwa einer bestimmten Geldmenge und die Basis braucht für den Unterhalt X Ressourcenpunkte. Dabei werde ich damit aber nicht unbedingt meine Spieler belästigen, sondern ihnen nur dann grob nen Überschlag geben (ich selbst bin halt ein Fan von solchen Managing-Systemen, ähnlich wie auch schon bei Ars Magica).

Beizeiten werd ich dann mein System mal hier posten.

Habt ihr da mittlerweile schon Erfahrung mit gemacht? oder allgemein zum Basen-Bau?
Azanael
 
Beiträge: 100
Registriert: Sonntag 29. März 2015, 13:59
Wohnort: München

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Cernusos » Montag 9. Januar 2017, 10:29

Nope, bisher streunert meine Gruppe noch als Vagabunden durch die Galaxis
ohne direkte Ambitionen den Rebellen beizutreten.

Aber ich wäre durchaus interesiert so eine Basisverwaltung in Action zu sehen.
Bzw. den Bericht dazu zu lesen ;)
Wäre vielleicht auch etwas für einen Händler - SC!
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon The Slayer » Montag 9. Januar 2017, 13:35

Hallo zusammen,

meine truppe benutzt das Expended Mos Shuuta als Basis. Meine Spieler sind dabei die Herren von Mos Shuuta und es gibt eine dicke (und teure) Upgradeliste die bestimmte sachen mit sich bringen. Ein Beispiel:

Shops in 3 Stufen für 1,75 Mio Credits.

Stufe 1
Kosten 250.000Cr
Benefits: Shops verkaufen Legale Items bis Seltenheit 5 (Waffen, Rüstung, Ausrüstung)
Pro Spielsitzung wird zu beginn ein W8 geworfen, Augenzahl x 10.000Cr = Einmaliger Gewinn durch die Shops.

Stufe 2
Kosten 500.000Cr
Benefits: Shops verkaufen Legale Items bis Seltenheit 7 und Illegale bis 5 (Waffen, Rüstung, Ausrüstung)
Pro Spielsitzung wird zu beginn ein W12 geworfen, Augenzahl x 10.000Cr = Einmaliger Gewinn durch die Shops.

Stufe 3
Kosten 1.000.000Cr
Benefits: Shops verkaufen Legale Items bis Seltenheit 10 und Illegale bis 8 (Waffen, Rüstung, Ausrüstung)
Pro Spielsitzung wird zu beginn ein W20 geworfen, Augenzahl x 10.000Cr = Einmaliger Gewinn durch die Shops.

Das ist nur eins von insgesamt 10 möglichen Upgrades der Stadt.
The Slayer
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 4. Januar 2017, 11:27

Re: Home Base - eine Rebellenbasis erstellen.

Beitragvon Cernusos » Montag 9. Januar 2017, 13:50

The Slayer hat geschrieben:meine truppe benutzt das Expended Mos Shuuta als Basis. Meine Spieler sind dabei die Herren von Mos Shuuta und es gibt eine dicke (und teure) Upgradeliste die bestimmte sachen mit sich bringen. Ein Beispiel:

Shops in 3 Stufen für 1,75 Mio Credits.
Stufe 1
Kosten 250.000Cr
Benefits: Shops verkaufen Legale Items bis Seltenheit 5 (Waffen, Rüstung, Ausrüstung)
Pro Spielsitzung wird zu beginn ein W8 geworfen, Augenzahl x 10.000Cr = Einmaliger Gewinn durch die Shops.
Stufe 2
Kosten 500.000Cr
Benefits: Shops verkaufen Legale Items bis Seltenheit 7 und Illegale bis 5 (Waffen, Rüstung, Ausrüstung)
Pro Spielsitzung wird zu beginn ein W12 geworfen, Augenzahl x 10.000Cr = Einmaliger Gewinn durch die Shops.
Stufe 3
Kosten 1.000.000Cr
Benefits: Shops verkaufen Legale Items bis Seltenheit 10 und Illegale bis 8 (Waffen, Rüstung, Ausrüstung)
Pro Spielsitzung wird zu beginn ein W20 geworfen, Augenzahl x 10.000Cr = Einmaliger Gewinn durch die Shops.

Das ist nur eins von insgesamt 10 möglichen Upgrades der Stadt.

Klingt interesant!
Wie stehts mit laufenden Kosten? Werden die durch die Shops gedeckt?

Einmal würfeln pro Spielsitzung? Wäre ein Wurf pro Monat nicht passender?

Spielst du so, das es das übernommene Mos Shuuta aus der Einsteigerbox ist?
Gibts da nicht Probleme? Ehemalige Teemo-Anhänger oder Möchtegern-Gangsterbosse die Ärger machen?
Benutzeravatar
Cernusos
 
Beiträge: 127
Registriert: Freitag 4. September 2015, 08:19

Nächste

Zurück zu Star Wars - Zeitalter der Rebellion



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast