Konstruktionsfehler beim Tairachschamanen?

Konstruktionsfehler beim Tairachschamanen?

Beitragvon Delight » Dienstag 19. August 2014, 18:29

Beim Tairachschamenen ist mir folgendes aufgefallen: Er besitzt die einzigartige Magiebegabten-Sf "Schamane", die ihm das Erlernen bestimmter Götterdiener-Sf ermöglicht. Diese zählen aber gegen sein Maximum von Magiebegabten-Sf, also 4.

Der Tairachschamane besitzt aber schon Astrale Regeneration I, Prophezeien II, Verbotene Pforten und eben Schamane. Alle vier sind Magiebegabten-Sf. Einziger "Vorteil" der Sf ist damit dass er seine Zauber nur in einer kombinierten Aktion einsetzen kann.
Ist das so gewollt?

Selbst wenn man die Sf "Schamane" nicht reinzählen würde (was aber nirgendwo angegeben ist), könnte er nur "Schutz der Götter" oder Von den Göttern gesegnet erlernen, da die anderen Sf die Sf "Von den Göttern gesegnet" zur Voraussetzung haben.

Btw: Mir fällt gerade auf, dass er so oder so insgesamt schon neun Sonderfertigkeiten hat. Mehr als eine kann er also so oder so nicht mehr dazu lernen...
Delight
 
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 22. Dezember 2012, 15:33

Re: Konstruktionsfehler beim Tairachschamanen?

Beitragvon Micha » Freitag 22. August 2014, 00:15

Mit Blick auf die Uhrzeit muss ich das nachher erstmal in Ruhe nachlesen, bevor ich was falsches sage, melde mich aber im Laufe des Abends nochmal.

Gruß micha
Team Schicksalspfade
Aktuelles vom Entwicklerteam
Benutzeravatar
Micha
Moderator
 
Beiträge: 307
Registriert: Donnerstag 13. September 2012, 00:31

Re: Konstruktionsfehler beim Tairachschamanen?

Beitragvon Nimrond Ulterior » Montag 15. Juni 2015, 09:04

Gibt es hier schon etwas neues?

Die Orks-Kämpfer bekommen ja ohnehin bereits mit Aberglaube I, Dämmerungssicht, Natürlicher Rüstungsschutz (2) und Resistenz (Kälte) 4 Sonderfertigkeiten, was im Steigern ungemein einschränkt, wenn diese bereits gegen das Maximum zählen. So haben Sumpfläufer und Steppenjäger bereits 10, Schamane, Waffenmeister und Häuptling (und Minotaurus) bereits 9 Sonderfertigkeiten. Zählen Start-SFs also nicht zum Maximum oder zumindest Einzigartige SFs nicht?

Tschak Chekrai kommt sogar mit satten 13 SFs ins Spiel!

Einzig im Ikonische Helden-Regelband wird erwähnt, dass Nachteile (Aberglaube!) nicht zum Maximum zählen. Das senkt die Anzahlen um je 1 (bis auf beim Schamanen) - diese Regel scheint aber weder bei den Orks noch im Kampagnenregelband Erwähnung zu finden. Einzig die Monster haben also noch Steigerungsmöglichkeiten und die sind durch Fußvolk oder Gezähmte Bestie ebenso eingeschränkt.
Nimrond Ulterior
 
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag 8. Dezember 2013, 14:16

Re: Konstruktionsfehler beim Tairachschamanen?

Beitragvon Radulf » Montag 15. Juni 2015, 11:44

Das Aberglaube ein Nachteil ist findet im Orkband keine Erwähnung, da die Regeln für Nachteile da noch nicht existierten, diese wurden erst mit den ikonischen Helden eingeführt. Aberglaube gilt also als Nachteil und zählt nicht zum Limit für Sonderfertigkeiten.

Weiterhin zählen verbesserte Sonderfertigkeiten nicht zum Limit. Prophezeien 2 belegt also nur einen Slot und nicht zwei. Eine Steigerung auf Prophezeien 3 würde auch keinen zusätzlichen verbrauchen.

Bei Schamane bin ich mir jetzt nicht sicher, aber ich vermute, dass das eine einzigartige SF ist und somit auch nicht zu den Magie-SFs zählt, aber hier bin ich nicht sicher und müsste nachgucken.
Radulf
 
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 18:57

Re: Konstruktionsfehler beim Tairachschamanen?

Beitragvon Nimrond Ulterior » Montag 15. Juni 2015, 11:52

Ah, gut, deswegen werden Nachteile erst dann erwähnt - gehört aber vielleicht dennoch als Errata dazu, da die Orks ja sonst kaum noch Steigerungsmöglichkeiten haben. Aber je eine SF weniger (bis auf den Schamanen, der hat keinen Aberglaube!) sorgt immer noch dafür, dass die meisten Charaktere gleich zu Beginn am Limit kratzen. SFs mit Rängen haben ich bereits nicht mehrfach gezählt.

Ich hab nirgends gelesen, dass einzigartige Sonderfertigkeiten nicht zu den maximal möglichen Sonderfertigkeiten oder auch nur zu den speziellen Limits (magische etc.) zählen würden. Wo steht das?
Nimrond Ulterior
 
Beiträge: 181
Registriert: Sonntag 8. Dezember 2013, 14:16

Re: Konstruktionsfehler beim Tairachschamanen?

Beitragvon Radulf » Montag 15. Juni 2015, 13:35

Eine einzigartige SF zählt zum Limit für SFs. Da bei einer einzigartigen SF allerdings normalerweise nichts von einer magischen (geweihten/Kämpfer) SF steht, kann es auch nicht zum Limit für magische SFs zählen, selbst wenn die SF vom Kontext möglicherweise spezifisch für magische Charaktere ist. Würde natürlich bei der SF etwas von einzigartige magische SF stehen, würde es natürlich zum entsprechenden Limit zählen.

edit: Ein bisschen deutlicher formuliert
Radulf
 
Beiträge: 63
Registriert: Samstag 9. Februar 2013, 18:57


Zurück zu Regelfragen (Schicksalspfade)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast