Gleichberechtigung der Geschlechter?

Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Twiggels » Sonntag 18. Juni 2017, 15:03

Frage? Sind Männer und Frauen gleichberechtigt in den menschlichen Gesellschaften (z.b. Ustalav?) Golarions?

Gibt es dazu Quellen?

Im Buch zur inneren See habe ich da nix zu gefunden.
Es gibt aber freilich keine statunterschiede und meh8r als genug Archetypen in denen Frauen in traditionellen Männerdomänen besetzt sind.

Aber eine explezite Setzung? Gibt es die?
Twiggels
 
Beiträge: 36
Registriert: Samstag 23. Februar 2013, 07:08

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Ju-mo » Sonntag 18. Juni 2017, 15:17

So weit ich weiß ist es 50/50 und sie haben alle die gleichen Rechte.

Das kannst du allerdings als SL ändern wenn du möchtest.
Man kann es auch für jedes Land anders handhaben, gibt ja auch ein Land wo Untote sehr viele Rechte haben,
wohingegen sie in allen anderen Ländern eher als Böse und "muss vernichtet werden" angesehen werden.
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2093
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Cifer » Sonntag 18. Juni 2017, 16:07

Ju-mo hat geschrieben:Das kannst du allerdings als SL ändern wenn du möchtest.
Gerade bei diesem Thema würde ich eher empfehlen, das als Gruppe zu ändern, wenn man es möchte. Unilaterale Ansagen haben da viel Potenzial zu bösem Blut.

Ansonsten: Ja, die allermeisten D&D- und D&D-Derivat-Settings sind gleichberechtigt.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4228
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Ulrich Schmidt » Sonntag 18. Juni 2017, 17:26

Bis jetzt gibt es auf Golarion kein (spielbares) Volk und keine Gesellschaft, bei dem nicht zumindest theoretisch die Geschlechter gleichberechtigt sind. Ansonsten fallen mit nur spontan die Zentauren des Niemannsstammes ab. Selbst bei den stärkeorientierten Orks können sich Frauen und Halb-Orks durchsetzen, die über genug Stärke verfügen. Bei den besagten Zentauren ist das Verhältnis Männer-Frauen seit mehreren Generationen etwa 1:25, nachdem die doofen Kerle sich im Krieg gegen taldanische Truppen haben dezimieren lassen, weshalb die Frauen das Kommando übernommen und die Männer praktisch in die Yurten verbannt haben. Und sicher gibt es auch ein paar Monstervölker, bei denen das eine oder andere Geschlecht über körperliche Vorteile verfügt, welche bestimmte Rollen festlegen.
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4453
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Ulrich Schmidt » Sonntag 18. Juni 2017, 17:30

Beim Übersetzen gibt es immer wieder Momente, wo man lange überlegt, weil es z.B. keine weibliche Version eines Titels oder Berufs gibt. Das fängt beim Rang des Hauptmannes an (Hauptfrau klingt ja eher nach der Dame, die im Harem das Sagen hat, und das bei DSA verwendete Weibel wollte keiner) und frisst sich entsprechend weiter - weibliche Version von Ritter, Paladin oder Mönch (ohne auf Nonne auszuweichen) ?! Gibt's nicht.
Pathfinder-Übersetzungsteam - Der Wandervogel
"Es gibt Dinge, über die sollte man nicht zu viel nachdenken, da es andernfalls passieren könnte, dass sich Cthulhu im Badezimmer manifestiert."
Benutzeravatar
Ulrich Schmidt
 
Beiträge: 4453
Registriert: Montag 10. September 2012, 19:56
Wohnort: Helmstedt

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon stebehil » Sonntag 18. Juni 2017, 19:43

Ulrich Schmidt hat geschrieben:Beim Übersetzen gibt es immer wieder Momente, wo man lange überlegt, weil es z.B. keine weibliche Version eines Titels oder Berufs gibt. Das fängt beim Rang des Hauptmannes an (Hauptfrau klingt ja eher nach der Dame, die im Harem das Sagen hat, und das bei DSA verwendete Weibel wollte keiner) und frisst sich entsprechend weiter - weibliche Version von Ritter, Paladin oder Mönch (ohne auf Nonne auszuweichen) ?! Gibt's nicht.

Naja, weil die entsprechenden Rollen und ihre Bezeichnungen auf unserer Welt entstanden sind, als diese Rollen ausschließlich männlich besetzt waren. Da begrenzt die Sprachgeschichte die Kunst des Übersetzers. Ritterin, Paladinin (oder Paladina?) u.ä. klingen grauslig.

OT: Aber bei den Zentauren sollte sich das Verhältnis im Laufe mehrerer Generationen doch wieder normalisieren, eine normale Geburtenverteilung vorausgesetzt? So richtig logisch ist das nicht. Die Gesamtpopulation wird in den nächsten Generationen drastisch schrumpfen, und dann wieder eine normale Verteilung erreichen, und dann ggf. wieder wachsen.
stebehil
 
Beiträge: 950
Registriert: Montag 10. September 2012, 18:15
Wohnort: Dresden

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Cifer » Sonntag 18. Juni 2017, 19:57

Ulrich Schmidt hat geschrieben:Beim Übersetzen gibt es immer wieder Momente, wo man lange überlegt, weil es z.B. keine weibliche Version eines Titels oder Berufs gibt. Das fängt beim Rang des Hauptmannes an (Hauptfrau klingt ja eher nach der Dame, die im Harem das Sagen hat, und das bei DSA verwendete Weibel wollte keiner) und frisst sich entsprechend weiter - weibliche Version von Ritter, Paladin oder Mönch (ohne auf Nonne auszuweichen) ?! Gibt's nicht.
Weibel ist auch nicht das Hauptmannsäquivalent, sondern schlicht ein etwas altmodischerer Feldwebel (den man natürlich dann zu Weibelin feminisieren kann). Wenn man nicht die Bundversion ("Frau Hauptmann") übernehmen will, finde ich aber Hauptfrau ziemlich unproblematisch.
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4228
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Lucio » Sonntag 18. Juni 2017, 22:40

In der Schweiz ist der Term 'Weibel' durchaus noch in Gebrauch... Das ist so das Equivalent von unserem Bundesrat zu den Imperialen Wachen von Palpatine.

Wir verwenden scherzhaft den Term 'Paladeuse', aber ich denke irgendwie dass es durchaus passt, dass das Wort geschlechtsneutral ist. Es geht beim Palad darum, was sie/er im Herzen hat, nicht zwischen den Beinen.

Ich dachte, die Drow hätten ein Matriarchat. Darüber hinaus denke ich, wird sich Paizo hüten, je grossartig etwas darüber zu schreiben. Es ist ein Shitstorm waiting to happen, ganz egal was sie schreiben.

Indess denke ich, dass es Sinn macht, in der Richtung als SL etwas zu machen. Wenn die Geschlechter überall 100% gleich behandelt werden, wieso schreibt man dann überhaupt ein Geschlecht auf seinen Charakterbogen? Und Golarion ist eine welt die wirklich viele Möglichkeiten bietet. Die Flusslande mit ihrem Mittelaltermotiv braucht irgendwodurch doch auch das klassische Burgfräulein, Finismuur auf der anderen Seite mit seiner meritokratischen Staatsphilosophie hat hingegen sicher keinen Platz für sowas. Dabei ist halt wichtig, dass das nie einschränkend wird. In den Flusslanden wird es trotzdem noch weibliche Ritter und Paladine geben, nur schon, weil welche aus anderen Ländern da vorbeikommen.
Lucio
 
Beiträge: 264
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 20:48

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Cifer » Sonntag 18. Juni 2017, 23:54

Wenn die Geschlechter überall 100% gleich behandelt werden, wieso schreibt man dann überhaupt ein Geschlecht auf seinen Charakterbogen?
Ersetze Geschlecht durch Haarfarbe, Größe, Gewicht, ...
Jeder Mensch ein Magier!
Avatar by Tacimur
Benutzeravatar
Cifer
 
Beiträge: 4228
Registriert: Freitag 7. September 2012, 16:20

Re: Gleichberechtigung der Geschlechter?

Beitragvon Lucio » Montag 19. Juni 2017, 00:37

Cifer hat geschrieben:
Wenn die Geschlechter überall 100% gleich behandelt werden, wieso schreibt man dann überhaupt ein Geschlecht auf seinen Charakterbogen?
Ersetze Geschlecht durch Haarfarbe, Größe, Gewicht, ...

Fair enough. Wobei ich mehr als einmal mich schuldig gemacht habe, dass auszulassen ^^
Lucio
 
Beiträge: 264
Registriert: Dienstag 26. April 2016, 20:48


Zurück zu Allgemeines & Hintergrund (Pathfinder)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste