Turmschild Benutzung Frage

Turmschild Benutzung Frage

Beitragvon F10w10 » Donnerstag 11. Mai 2017, 10:53

Hallo Leute,

da wir in unserer neusten Runde das erste mal einen Turmschildexperten dabei haben, hatten wir direkt nach/beim ersten Kampf eine kleine Diskussion. Was unser Experte gemacht hat:
1. Runde: Turmschild eingesetzt um totale Deckung zu erlangen. Dabei steht im deutschen GRW:
Allerdings kann man zu Beginn seines Zuges den Turmschild mit einer Standard-Aktion dazu nutzen, um vollständige Deckung zu erlangen

Wir haben uns dazu gedacht, dass er seinen Mannshohen Schild vor sich aufstellt um so totale Deckung zu erlangen
Ab der 2. Runde hat unser Experte dann aber darauf bestanden, dass er die totale Deckung beibehalten kann und dennoch Angreifen (standard Aktion und Gelegenheitsangriffe) sowie sein Talent "Schützender Schild" nach belieben einzusetzen. Im Regelwerk haben wir war dazu nichts gefunden, allerdings haben sich trotzdem ein paar Fragen ergeben:

1. Wir haben uns gefragt wie der Turmschildexperte durch sein Schild hindurch Gegner mit seinem Bastardschwert angreifen will, wenn diese Ihn nicht angreifen koennen. In der Englischen Version steht beim turmschild dazu:
As a standard action, however, you can use a tower shield to grant you total cover until the beginning of your next turn

was ja bedeuten wuerde, dass der Kaempfer seine totale Deckung aufgeben muss wenn er angreifen moechte. ist dies ein Fehler im deutschen GRW?

2. Wie steht es mit dem Einsatz des Talents. Ich stelle mir dabei vor, dass er sein Schild schnell schuetzend vor einen Verbuendeten stellt wenn dieser angegriffen wird, was der Idee des aufgestellten Schildes und
Weder kann man einen Schildstoß mit einem Turmschild ausführen, noch kann man den Schildarm für irgendetwas anderes benutzen

wiedersprechen sollte. Im Text zu dem Talent steht leider nicht explizit ob der Kaempfer hierfuer sein Schild(arm) benutzen koennen muss:
Wenn ein benachbarter Verbündeter Ziel eines Angriffs ist, kannst du mit einer Augenblicklichen Aktion diesem Verbündeten einen Schildbonus von +2 auf seine RK verleihen. Du musst dazu einen Leichten, Schweren oder Turmschild führen.


3. Falls der Kaempfer tatsaechlich immer eine Standardaktion aufbringen muss um seine Deckung aufrecht zu erhalten, kann er sich dann mit einer augenblicklichen Aktion dazu entscheiden diese aufzugeben um z.B. einen Gelegenheitsangriff durchzufuehren?

Ich hoffe jemand kann uns hier weiterhelfen. Ich habe an verschiedenen Stellen bereits gelesen, dass ein Turmschild(experte) als relativ nutzlos angesehen wird. Allerdings erschien uns die Art wie unser Mitspieler es spielt viel zu stark (angreifen ohne selbst angegriffen zu werden), zumindest in Engen Gaengen/Rauemen.

Viele Gruesse,
F10w10
F10w10
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 10:36

Re: Turmschild Benutzung Frage

Beitragvon Ju-mo » Donnerstag 11. Mai 2017, 12:24

1.)
Er muss es jeden Zug erneuern
Angreifen geht also nicht
(außer er besorgt sich eine zweiten Standardaktion)

2.)
Talente trumpfen Regeltexte
Außerdem, es geht darum dass er in der Hand nichts halten kann (Fackel, Trank etc)
Das Talent darf er nutzen.

3.)
Offiziell nicht
Aber das kann man Hausregeln.
Er darf G.A einsetzen gegen Gegner die "hinter" ihm sind.
Da behindert ihn sein Schild ja nicht

Nur nach vorne hat er halt auch volle Deckung (und wird auch durch seinen Schild nicht durchsehen um zu entscheiden ihn wegzutun)

Auch zu bedenken
Auch eine augenblickliche Aktion erfordert Zeit
Heißt er sieht eine Gelegenheit und muss bevor er mit einem Angriff drauf reagieren kann, zuerst noch was anderes machen

Ob dann die Gelegenheit für den Angriff schon vorbei ist oder nicht, würde halt dann in deinem Ermessen liegen.

Aber wenn du es ihm erlaubst als augenblickliche Aktion das Turmschild wegzutun, dann sollte es RAW gehen dass er in jede Richtung (also auch noch vorne) seinen G.A macht





Zu stark... :
Der Gegner macht einen 1,5m schritt und umgeht die Deckung
Immerhin geht die Deckung nur bei einer Kante lang, geht man an der links oder rechts vorbei, stört den Gegner das Turmschild nicht mehr wirklich.

Im Nahkampf also relativ nutzlos, solange man neben dem Gegner steht

Und das Angreifen+Deckung geben geht halt nicht im selben Zug
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2134
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

folgende User möchten sich bei Ju-mo bedanken:
F10w10

Re: Turmschild Benutzung Frage

Beitragvon Klaus » Donnerstag 11. Mai 2017, 13:20

F10w10 hat geschrieben:In der Englischen Version steht beim Turmschild dazu:
As a standard action, however, you can use a tower shield to grant you total cover until the beginning of your next turn

was ja bedeuten würde, dass der Kämpfer seine totale Deckung aufgeben muss wenn er angreifen möchte. ist dies ein Fehler im deutschen GRW?

Ja, wurde leider nicht 100% korrekt übersetzt. :(

F10w10 hat geschrieben:
Weder kann man einen Schildstoß mit einem Turmschild ausführen, noch kann man den Schildarm für irgendetwas anderes benutzen

Im Text zu dem Talent steht leider nicht explizit ob der Kämpfer hierfür sein Schild(arm) benutzen können muss:
Wenn ein benachbarter Verbündeter Ziel eines Angriffs ist, kannst du mit einer Augenblicklichen Aktion diesem Verbündeten einen Schildbonus von +2 auf seine RK verleihen. Du musst dazu einen Leichten, Schweren oder Turmschild führen.

Hinweis: hier geht es um Talent "Schützender Schild" aus den Expertenregeln.

Meiner Meinung nach nicht widerspricht sich der Text nicht, und kann durchaus so interpretiert werden.

Der Schildarm wird nicht anderweitig benutzt (hält weiterhin das Schild zur Verteidigung).
Diese eine Augenblickliche Aktion (und normalerweise nur eine Augenblickliche Aktion pro Runde) sollte der SL mit dem Schild eigentlich erlauben.

F10w10 hat geschrieben:3. Falls der Kämpfer tatsächlich immer eine Standardaktion aufbringen muss um seine Deckung aufrecht zu erhalten, kann er sich dann mit einer augenblicklichen Aktion dazu entscheiden diese aufzugeben um z.B. einen Gelegenheitsangriff durchzuführen?

Eine Augenblickliche Aktion pro Runde ist zusätzlich zu einer Standard-Aktion erlaubt.

Der Vollständigkeit wegen: Da nur eine Augenblickliche Aktion pro Runde erlaubt ist, geht das nicht gleichzeitig mit obiger Augenblicklichen Aktion: Talent "Schützender Schild" einsetzen.

Vorschlag: Im GRW unter "Kampf" den Abschnitt "Aktionen im Kampf" durchlesen. :D

Viele Grüße,
Klaus.
Klaus
 
Beiträge: 142
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 15:29

folgende User möchten sich bei Klaus bedanken:
F10w10

Re: Turmschild Benutzung Frage

Beitragvon F10w10 » Donnerstag 11. Mai 2017, 14:04

Vielen Dank fuer die Antworten.
Klaus hat geschrieben:Ja, wurde leider nicht 100% korrekt übersetzt.


Das habe ich mir fast gedacht. Im ersten Moment macht es halt nur den Eindruck als koennte es Absicht gewesen sein.

Ju-mo hat geschrieben:Nur nach vorne hat er halt auch volle Deckung (und wird auch durch seinen Schild nicht durchsehen um zu entscheiden ihn wegzutun)

Aber wenn du es ihm erlaubst als augenblickliche Aktion das Turmschild wegzutun, dann sollte es RAW gehen dass er in jede Richtung (also auch noch vorne) seinen G.A macht

Das ist ein guter Punkt: nach vorne kann er selbst nicht wirklich ueber seinen Schild gucken und hat daher auch keine Moeglichkeit auf eine Gelegenheit zu reagieren. Zu den Seiten hin koennte man ja durchaus so wie du sagst zulassen, dass er einen GA macht, dann aber bis zum Beginn seiner naechsten Runde auch keine Deckung mehr hat, da Teil seines GA ja sein muesste, dass er sein Schild bewegt um den Angriff zu machen. Wir werden das beim naechsten mal diskutieren.

Klaus hat geschrieben:Der Schildarm wird nicht anderweitig benutzt (hält weiterhin das Schild zur Verteidigung).
Diese eine Augenblickliche Aktion (und normalerweise nur eine Augenblickliche Aktion pro Runde) sollte der SL mit dem Schild eigentlich erlauben.


Mit dem koennte ich mich auch anfreunden, da ansonsten der turmschild experte auch relativ alleine auf seinem Posten steht, wenn man ihm noch nicht einmal die Moeglichkeit gibt benachbarte Verbuendete zu unterstuetzen. Dann wuerde er im Zweifel ja nur dastehen und nichts tun wenn er jede Runde sein Schild aufrecht erhaelt.
F10w10
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 10:36

Re: Turmschild Benutzung Frage

Beitragvon Ju-mo » Donnerstag 11. Mai 2017, 15:03

Also rein nach RAW:
Nein er verliert seine Deckung nicht.

Die bleibt bis zum Beginn seines nächsten Zuges aufrecht.

Daran ändern auch G.A nichts.
Einfach weil er ohne Problem nach hinten schlagen kann.

Kannst du zwar Hausregeln (ihm also die Deckung wegnehmen), wäre aber nicht nach den Regeln.
Steht ja nirgends dabei, dass er keine G.A's machen darf bzw seine Deckung verliert.

Ich würde es nicht Hausregeln, lass ihm seine G.A's
Er hat sonst eh keine Angriffe und es werden nicht allzu viele G.A bei ihm provoziert

Ihn zu umgehen ist meistens ja relativ einfach
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2134
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45


Zurück zu Regelfragen (Pathfinder)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast