Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon baumfluch » Montag 27. April 2015, 14:59

Die Tabelle ist eine Richtlinie für die SG. Das ist der vorgesehene variable Part. Der SG.Weil davor gesagt wird, dass die SG variieren können kriegt man zur orientieren ein paar "Guidelines". :roll:
Daher hast du immer links das Detail und Rechts davon den vorgeschlagenen SG. Direkt im Satz davor sagen sie ja, es hängt auch davon ab "how noticable" das objekt ist. Daher folgt eine Tabelle mit "how noticable" das jeweilige Detail ist.

Ich bin jetzt raus, legt es euch zurecht, damit ihr sagen könnt ihr spielt nach dem Regelwerk.
Wenn da von Details der Umgebung geredet wird, gesagt wird dass man für Details der Umgebung Wahrnehmung einsetzenmuss, gesagt wird dass der SG vom Objekt abhängt, eine Tabelle mit Beispielen angeführt wird, dort dann die "visable Creature" genannt wird und ihr ein Richtlinien SG zugewiesen wird... Dann zu sagen eine "visable creature" kein Detail ist weil es ja nur eine Richtlinie ist.... naja. Nicht am text.
baumfluch
 
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 16. November 2014, 11:42

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon Ju-mo » Montag 27. April 2015, 16:16

Ähm, weil du schon erwähnt hast das wir uns im Kreis gehen und die anhand meiner vorherigen Posts, so ziemlich selbst jeden Absatz kommentieren kannst
(da ich auf eig alles schon mal ein Kommentar hinterlassen habe), werde ich den größten Teil einfach auslassen.

Nur zum Sniping, ähm es macht nur keinen Sinn wenn man nach deiner Regelauslegeung geht ansonsten ergibt es sehr wohl Sinn.
(was wie du schon mitbekommen hast, nur du machst und sonst keiner, solltest dich einmal fragen wieso das so ist).

Also entweder ich sage du hast recht und die Regel ergibt keinen Sinn, oder (was jeder hier macht) ich sage du liegst falsch und die Regel ergibt Sinn.
Ich entscheide mich mal für Mögichkeit 2, du liegst falsch die Regel fürs Sniping ergitb Sinn.

Zweite Regel, He-Malus wegen Größe.
Entweder ich gebe dir Recht und muss nun alles ändern und geb statt He-Malus halt Wh-Bonus, oder ich sage du liegst falsch und auch diese Regel passt.
Ich entscheide mich wieder dafür (so wie alle anderen hier) dass du falsch liegst und auch diese Regel passt.

Fassen wir das kurz zusammen:
Ich habe eine Unklare Passage, die du als einziger anders interpretierst.
Wenn ich sie so interpretiere wie du, dann werden plötzliche zwei weitere Regeln-falsch und ergeben keinen Sinn bzw müssen neu Ausgelegt werden.

Oder ich nehme die gängige Interpretation von allen anderen her und sage du bist falsch und wuala...Alles passt.

Bitte BITTE, lies dir diesen ersten Teil 3-4 Mal durch und VERSTEHE was ich dir damit sagen will.
Da gibt es nicht zu Rütteln, das gibt es nicht zu interpretieren, das sind Fakten.
Es gibt mehr gute Gründe warum die Spieleentwickler sich gedacht hatten, dass es so funktioniert wie es alle machen,
als Gründe warum sie so denken sollten wie du und dadurch 2 Fehler eingebaut hätten.

Also LIES es noch einmal durch und VERSTEHE was ich dir damit sagen will.


+ SPOILER
So... ich weiß dass du es nicht noch 3 mal durchgelsen hast, geschweige dann das du es verstanden hast, bzw das zugeben würdest,
denn du bist nicht der Typ Mensch, der wenn er im Unrecht ist, es zugibt.


Du musst sogar extra Modifikatoren einführen damit deine Regelauslegung Sinn macht, alleine dass sollte dir zeigen dass du am Holzweg bist.
Du musst sogar aus dem Bauchgefühl heraus entscheiden, ob man den SG anpassen sollte oder nicht (dabei hast du Bauchgefühl mir gegenüber schon einmal kritiesiert, und jetzt ist es ok?)

Und jetzt um den ganzen noch einmal ein Sahnehäubchen aufzusetzen kommt du mit dem Satz:
Ein Tisch in einer Taverne ist wohl kaum ein Detail der Umgebung, wovon das GRW redet

Aber ein Gegner im Kampf schon?
Ich meine ...WAS??? :o :o

Du bringst mich gerade fast zum verzweifeln :? , du widersprichst die kontinuirlich und gehst seltenst auf etwas ein.
Du gibst mir in so vielen Punkten recht, ohne fähig zu sein daraus dann den richtigen Schluss zu ziehen.
Und was am schlimmsten ist, Ich rede gegen eine Mauer... (Das mit den Absätzen steht sowohl im Forum als auch 2 mal als PN bei dir...und du hast es noch immer nicht verstanden)
Für was schreibe ich mir denn da meine Finger wund? (pro Eintrag fast eine halbe Stunde, damit auch ja keine Fehler etc dabei sind).
Damit du es einfach ignorieren kannst?


So und das wird jetzt whs mein endgültig letzter Beitrag dazu sein.
Da so ziemlich jeder andere außer dir das verstanden hat, und ich bei einem Punkt bin,
wo ich glaube dass du entweder zu blöd (nicht böse gemeint :? ) oder nicht willens bist, zu sehen was wir versuchen dir zu erklären, lasse ich es.
Es zahlt sich nicht aus, wie geasgt du kannst oder willst es nicht verstehen, ihr könnts Hausregelen einführen wie es auch passt, ich (und whs alle anderen hier) spielen nach den noramlen Regeln weiter.
Damit verabschiede ich mich einmal von diesem Thema, vil wenn du länger spielst oder älter geworden bist, wirst du erkennen, was wir versucht haben dir zu erklären.

PS: Stempel das jetzt nicht als "deinen Sieg" ab, wie sagt schon ein altes Sprichwort: "der Klügere gibt nach, der Esel fällt in Bach" :D
Ich bin jetzt einmal der Klügere und lass es sein :D
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2116
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon Amromosch » Montag 27. April 2015, 16:18

Da muss ich mir nichts zurecht legen. Im GRW steht nirgends, dass alles, was wahrgenommen werden kann gewürfelt werden muss. Ganz im Gegenteil wird explizit erwähnt, dass man mit der Fertigkeit Details wahrnimmt. Es steht auch nirgends, dass die Tabelle absolut ist bei der Bestimmung, was als Detail gilt und auf der anderen Seite dann den SG nur als Vorschlag sieht.

Das alles steht nirgends und das alles setzt du (Baumfluch) als gegeben voraus und kommst dann zu dem Schluss, dass die Regeln nicht funktionieren.

Also halte ich es so wie du und ziehe mich nun aus der Diskussion zurück. Du suchst ein Problem in den Regeln, um eine Hausregel austüfteln zu können und bist damit erfolgreich. Ich suche keine Probleme in den Regeln und finde (zumindest bei Wahrnehmung) auch keine. Wir können also alle zufrieden sein und es dabei belassen.

Edit: Ich meinte mit allen "du's" Baumfluch und niemand anderen!
Amromosch
 
Beiträge: 731
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 20:21

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon baumfluch » Montag 27. April 2015, 17:58

Ich habe es gelesen, ich verstehe deine Argumentation.
Understanding doesnt mean Agreement.

Aber ich kann halt einfach nicht überlesen was im GRW klar steht. Ist auch gut und fein, wenn ihr das so seht. Ich orientiere mich erst an Auslegungshilfen, wenn der Wortlaut nicht greift.
Für mich ist eine Kreatur ein Detail der Umgebung, weil das Regelwerk das so definiert. Die Konsequenz daraus ist ein nötiger Wahrnehmungswurf, was explizit da steht.


Und jetzt um den ganzen noch einmal ein Sahnehäubchen aufzusetzen kommt du mit dem Satz:
Ein Tisch in einer Taverne ist wohl kaum ein Detail der Umgebung, wovon das GRW redet
Aber ein Gegner im Kampf schon?
Ich meine ...WAS??? :o :o


Geeenau. Denn ich gehe in die Taverne und weiß dass da ein Tisch steht. Weil es ne gottverdammte Taverne ist, sonst würde da keiner hingehen.
Und ein Tisch ist ein sagen wir 2x2 meter objekt in einer maximal 20x20 meter Taverne. das ist übersichtlich. Wenn du auf deinem beliebten Feld bist ist der Horizont mehrere Kilometer entfernt du nimmst hektarweise Oberfläche wahr und ein mensch ist vielleicht 1,60 x 80 in dem spiel. rein nach der Mechanik 1,5x1,5. kleiner unterschied in den Größenverhältnissen?
Wenn ich irgendwo in der Wildnis wo ich noch nie war nen Mob goblins finde weiß ich nicht bereits dass unter Umständen 500 meter weiter noch 20 davon sind. Und im Kampfgetümmel krieg ich deren anrücken unter Umständen auch nicht mit bis sie mich angreifen oder nah dran sind. Das kann schonmal passieren oder etwa nicht? Ihr brecht meine aussagen immer runter auf "Da steht ein Drache 2 meter vor dir". Darum geht's nicht. Aber glaube mir wenn du mit ner Hand voll viehchern im Nahkampf stehst und gerade Hiebe von 3 leuten gleichzeitig parierst. Kriegst du nicht zwingend mit wenn von einer größeren Entfernung noch wer angerannt kommt. Und da funktioniert die Grundregel wunderbar.


Von Alpha bis Omega hast du nicht eine Regel vorgelegt, die sagt dass die in Wahrnehmung definierte, universelle Grundregel nicht gilt. Keinen einzigen. Nur Rückschlüsse aus anderen Regeln. Ich meine ehrlich: Ich widerlege eine Wahrnehmungsregel, weil da ein dMn logischer Größenmod fehlt? und deshalb muss ich keine Wahrnehmung würfel... naaaja.

@Amrosh:
dass alles, was wahrgenommen werden kann gewürfelt werden muss

Nö stehts auch nicht. nur wenn es ein "Detail of the enviroment" ist. das steht da. eine Kreatur ist das. das steht auch da. habenw ir das selbe Regelwerk?

Und Sieg gibt es hier nicht. auch im anderen Forum herrscht die Meinung: Es ist mehr als schwammig. Und Hauptargument gegen die Strikte Auslegung ist: Die Regel ist zu weit gefasst und macht die Kampfmechanik kaputt wenn man sie strikt spielt. Aber keine sagt dass das was im GRW steht nicht da stünde. Entscheidener unterschied.

dass man mit der Fertigkeit Details wahrnimmt

Alter. Details DER UMGEBUNG. Wenn ein mensch schon kein Detail der Umgebung ist, was dann bitte sonst? die Umgebung ist verdammt riesig, ein mensch verdammt klein. Mir vorwerfen auf nix einzugehen und immer schön nur von "Details" sprechen. Klingt ja schön klein, passt in die argumentation. Nen Krater auf dem Mond ist sau groß aber wenn du mit nem handelsüblichen Fernglas schaust, verspreche ich dir dass du selbst einen kilometergroßen Krater für ein Detail hälst :D

Du suchst ein Problem in den Regeln

Diverse threads auf paizo und anderen zeigen dass auch andere das gefunden haben. suchen tu ich es sicher nicht :D

naja... wer lesen kann :D
baumfluch
 
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 16. November 2014, 11:42

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon Ju-mo » Montag 27. April 2015, 18:00

:D
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2116
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon Amromosch » Dienstag 28. April 2015, 08:10

@Baumfluch:

Oh man, du willst nicht, dass ich damit abschließen kann, oder?

baumfluch hat geschrieben:Aber ich kann halt einfach nicht überlesen was im GRW klar steht. Ist auch gut und fein, wenn ihr das so seht. Ich orientiere mich erst an Auslegungshilfen, wenn der Wortlaut nicht greift.
Für mich ist eine Kreatur ein Detail der Umgebung, weil das Regelwerk das so definiert.


Das ist eine Auslegung deinerseits. Das GRW schreibt das nicht. Eine sichtbare Kreatur taucht in einer Tabelle auf, die explizit nur eine Richtschnur für den zweiten Fall von Wahrnehmung darstellt.

Natürlich kann man es so interpretieren, dass die Tabelle exakt vorgibt, was alles als Detail gilt und was nicht. Nur steht das nirgends. Es ist eine Interpretation deinerseits.

Daher hat Ju-mo recht: Du interpretierst die Regeln hier einfach so, dass sie keinen Sinn ergeben. Dass andere das auch tun ist ja ok. Du argumentierst ja auf der Sachebene auch nicht schwachsinnig oder sowas. Sondern plausibel. Grundsätzlich ist deine Argumentation völlig ok!

Bloß auf der Meta-Eben klappt das nicht:
Man liest einen Text, der wörtlich mehrere Interpretationen zulässt. Jetzt macht man einen Schritt zurück (auf die Meta-Ebene) und merkt, dass eigentlich nur eine dieser Interpretationen mit dem Rest des Textes funktioniert. Also hat der Autor vermutlich diese Variante gemeint, als er den Text verfasst hat. Und nicht irgendeine andere, die gerade rein wörtlich und losgelöst vom Rest evtl. mehr Sinn ergeben könnte (was sie in diesem Fall mMn noch nicht einmal tut).

So, jetzt habe ich aber wirklich alles dazu gesagt. Wenn du weiterhin glaubst, dem Wortlaut zu folgen, dann wünsche ich Dir mit diesem Glauben weiterhin viel Vergnügen.
Amromosch
 
Beiträge: 731
Registriert: Mittwoch 12. September 2012, 20:21

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon Chocobo » Dienstag 28. April 2015, 13:54

Amromosch hat geschrieben:So, jetzt habe ich aber wirklich alles dazu gesagt. Wenn du weiterhin glaubst, dem Wortlaut zu folgen, dann wünsche ich Dir mit diesem Glauben weiterhin viel Vergnügen.


Und gute Nerven für den Spielleiter! :D
Benutzeravatar
Chocobo
 
Beiträge: 39
Registriert: Mittwoch 18. März 2015, 14:34

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon Ju-mo » Dienstag 28. April 2015, 14:03

@Chocobo

Du meinst für Baumfluch seinen SL?
Wenn der/die intelligent ist, ignoriert sie ihn (baumfluch) und bleibt bei der (richtigen) Spielweise die wir alle spielen und nimmt einfach den schönen Satz "Was der SL sagt ist Gesetz her".

Wenn sie das nicht macht wird sie sehr schnell sehr viel arbeit und eine Menge unnötigee Wh-Würfe haben, um dann erst rech wieder normal (richtig) zu spielen. :D

Und wenn sie ganz gemein ist, nutzt sie das so stark aus (Monster auf einer Ebene mit Zauber/Fernkampf und sehr sehr harter Wh),
dass die Spieler von der Ferne mit Angriffen eindeckt und sie ihnen verbietet etwas zu machen, weil sie das Monster nicht sehen :twisted: :twisted:
(Wäre meine Option wenn jemand mit solchen den Regelnvarieanten kommt) xD
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2116
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

folgende User möchten sich bei Ju-mo bedanken:
Chocobo

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon baumfluch » Dienstag 28. April 2015, 16:36

zeigt wunderbar, dass ihr weder lest, noch versteht :D
habe denke ich tausend mal erwähnt, dass ziel der aktion ist, es genau NICHT so zu spielen. Aber besser immer anderen vorwerfen nicht zu lesen :lol:
baumfluch
 
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 16. November 2014, 11:42

Re: Wahrnehmung nach hinterhältigem(fernkampf) Angriff

Beitragvon Ju-mo » Dienstag 28. April 2015, 21:30

:D
EPAS -Einheit zur Prävention der Ausnutzung von Spielmechaniken
Ju-mo
 
Beiträge: 2116
Registriert: Donnerstag 29. Januar 2015, 21:45

Vorherige

Zurück zu Regelfragen (Pathfinder)



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste