5 Fragen an ... Sebastian Schwinn

5 Fragen an ... Sebastian Schwinn

Beitragvon ulisses-spiele » Sonntag 26. April 2015, 13:00

Mit Der Pfad des Phex ist im April Sebastian Schwinns Debütroman in der Reihe der Aventurien-Romane erschienen. Ich habe Sebastian zum Verhör in den Tobrischen Hof geladen, um bei ein wenig Gebäck über seine erste Veröffentlichung zu plaudern. 

Eevie: Dein Debütroman spielt in Gareth, der größten Stadt des Kontinents und Hauptstadt des Mittelreichs. Was bietet dir die Capitale, was andere Städte nicht haben?

Sebastian: Gareth hat in den Rollenspielkreisen, in denen ich verkehrt bin, immer eine etwas paradoxe Sonderstellung eingenommen: Jeder Spieler kennt Gareth, die meisten Helden stammen aus Gareth, viele Szenarien beginnen in Gareth, aber keines spielt in Gareth. Bei der größten Stadt Aventuriens muss das schon sehr verwundern. Also habe ich für den Roman gezielt ein Thema gewählt, das die in meinen Kreisen bislang „leere Kulisse“ mit Leben füllen sollte. Bei der Vielzahl an Nationalitäten, Glaubensrichtungen und Kulturen, die in Gareth aufeinandertreffen, war das nicht schwer. Das Problem lag eher darin, eine für einen Roman passende Auswahl zu treffen.


Eevie: Ist die Idee, die Geschichte des jungen Diebs Aljoscha zu erzählen, aus dem Spiel entstanden, oder hast du die Figur speziell für den Roman entwickelt? 

Sebastian: Aljoscha ist ein Durchschnittstyp, also ein Charakter, der im Zusammenspiel mit den klassischen „Helden“ eines Rollenspiels einige Probleme haben dürfte. Für den Roman habe ich mir speziell über die Figur eines für ein Rollenspiel atypischen Helden Gedanken gemacht. Mir schwebte noch vor der Entwicklung der eigentlichen Geschichte eine Figur vor, die erst zum Helden werden muss. Für eine solche Entwicklung schien mir das Szenario Gareth wie geschaffen, denn dort finden sich die komplexesten Problemstellungen quasi „auf der Straße“. Gareth ist dabei also nicht nur Hintergrund, sondern in seiner Funktion als „Heldenschmiede“ auch ein Teil der Handlung.

Eevie: Welche drei Dinge über dich stehen nicht in der Autorenvita am Anfang des Buches?

Sebastian: Da werden sogar eine ganze Menge Dinge unterschlagen. Die wichtigsten Infos über mich finden sich aber alle im Buch. ;-)

Eevie: Wenn du nicht gerade schreibst, wem oder was gilt deine Leidenschaft?

Sebastian: Der Musik. Meine produktiven Fähigkeiten als Musiker sind zwar bescheiden, aber als Konsument bin ich wirklich sehr talentiert.

Eevie: Und zu guter Letzt: Du bist Marktschreier in Gareth und hast genau drei Sätze Luft, die Werbetrommel für dein Buch zu rühren. Was genau erwartet die Leser in Der Pfad des Phex?

Sebastian: Hört, hört! (1. Satz); Neuigkeiten aus der Unterwelt, brandheiß und aktuell! (2. Satz); Mord, Lust und Leidenschaft fordern zahlreiche Opfer! (3. Satz).

Eevie: Vielen Dank, dass du dir Zeit für uns genommen hast. Das nächste Mal treffen wir uns dann hoffentlich im Seelander. ;)

Hier geht es zur Neuigkeit auf der Homepage
ulisses-spiele
 
Beiträge: 521
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2012, 15:36

Re: 5 Fragen an ... Sebastian Schwinn

Beitragvon Fulminus » Mittwoch 31. Mai 2017, 11:16

Sind überhaupt Exemplare dieses Romans gedruckt worden?
Ich kann nirgendwo welche finden. Überall gibt es den Roman nur als Ebook.
Und nachbestellen kann man das BUCH auch nirgends.
Ich hätte aber gerne den Roman als Buch.

Fulminus :?
NOLI DESPERARE - verzweifle niemals!
Wir finden immer einen Weg...
Benutzeravatar
Fulminus
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 27. Januar 2013, 18:13

Re: 5 Fragen an ... Sebastian Schwinn

Beitragvon Rekki Thorkarson » Mittwoch 31. Mai 2017, 11:45

Das würde mich auch interessieren :)
Rekki Thorkarson
 
Beiträge: 465
Registriert: Mittwoch 10. Oktober 2012, 11:27
Wohnort: Breitenburg

Re: 5 Fragen an ... Sebastian Schwinn

Beitragvon AlAnkhra » Mittwoch 31. Mai 2017, 20:10

Fulminus hat geschrieben:Sind überhaupt Exemplare dieses Romans gedruckt worden?

Ja, Nr 156. Steht bei mir im Schrank, gibt´s also :). Mal bei ebay versuchen.
Wenn die Klügeren immer nachgeben, passiert nur das, was die Dummen wollen.

Bisher wusste ich nicht, was ich mit einem Lottogewinn machen soll. Dann kam DSA5 raus...
AlAnkhra
 
Beiträge: 1026
Registriert: Donnerstag 12. September 2013, 18:18
Wohnort: Rheine


Zurück zu Ulisses-Romane



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast