kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2130Neuigkeiten
gefunden:
Jan162014

Neue Möglichkeiten der Schicksalspfade-Kampagnenregeln - Teil 2

Teil 2: Erfahrene Monster

Im letzten Artikel haben wir euch vorgeschlagen, die Steigerungsmöglichkeiten der Schicksalspfade-Kampagnenregeln einmal losgelöst vom eigentlichen Kampagnenspiel auszuprobieren.

Doch die alternativen Nutzungsmöglichkeiten sind damit nicht erschöpft. Sie können auch verwendet werden, um gegnerische Monster aufzuwerten.

Dies kann insbesondere dann nötig werden, wenn die Charaktere beider Gruppen schon sehr erfahren sind und z.B. der Standard-Oger als Gegner keine echte Gefahr mehr darstellt. Anstatt weitere Oger ins Rennen zu schicken, können die vorhandenen auch einfach gesteigert werden oder sogar Ausrüstung erhalten. Man stelle sich einfach einen Oger mit zwei Keulen vor, der einen Doppelschlag beherrscht oder einen Zant, der einen fünften Lebenspunkt besitzt oder gar den Almadaner Magnaten mit einem Hochpotenten Heiltrank. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Um die Steigerungen von Monstern ausgewogen zu gestalten, sollte man die bereits investierten AP beider Gruppen addieren, dann halbieren und diese Summe in Steigerungen und/oder Ausrüstung der beteiligten Monster investieren.

Sollte ein Monster auf diese Weise eine Sonderfertigkeit oder ein Kampfmanöver erhalten, das seinen Monstermeister beeinflusst, sollte dieser natürlich ebenfalls angepasst werden. Ein Oger mit Doppelschlag sollte diesen also zum Beispiel an zweiter Stelle hinter dem Niederwerfen erhalten (oder sogar davor, wenn man den Oger wirklich gefährlich machen will).