kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
1910Neuigkeiten
gefunden:
Nov162012

Neues vom Aventurischen Jahrbuch

"Was haben die sich dabei nur gedacht? Und was soll da überhaupt rein?"

 

Zwei durchaus berechtigte Fragen, die ich so (oder zumindest so ähnlich) auch auf dem Rat-Con in Unna gehört habe, auf dem ich zum ersten Mal das Aventurische Jahrbuch einer größeren Zuhörerschaft präsentieren durfte.

Und genau dieser Workshop hat die entgültige Gestalt des Jahrbuches auch nachhaltig geprägt. Mein Dank gilt daher all den Interessierten, die großartige Vorschläge gemacht haben, die konkrete Wünsche geäußert und auch fundierte Kritik angebracht haben. Ohne euch wäre Aventurien nicht das, was es ist ... und daher ist das Aventurische Jahrbuch nicht nur eine Verbeugung vor euch, sondern hoffentlich auch das, was ihr gerne in den Händen halten wollt. Ein Band, der das Jahr 2012 (aus aventurischer Sicht) zusammenfasst und euch Spielmaterial sowie Hintergrundinformationen und Amüsantes liefert.

 

Um Konkreter zu werden fange ich mit dem an, was wir schon definitiv wissen:

Der Band wird drei Abenteuer erhalten und zwar Totenlichter, Schleierspiel und Nebelschwaden. Einige von euch haben von den Abenteuern vielleicht schon gehört oder sie selbst erlebt. Es sind die ersten drei Alveraniars-Abenteuer der Erlebe-Aventurien-Reihe in deren Verlauf die Spieler, die auf den diversen Cons unterwegs sind, die aventurische Geschichte selbst mitgestalten können (und in diesem Fall in der Warunkei, in Aranien und in Havena). Damit haben wir auch schon die ersten drei Autoren des Jahrbuches verraten: Nicole Euler, Julian Klippert und meine Wenigkeit. Die Abenteuer sind überarbeitet, so dass sie mit allen Helden spielbar sind und enthalten auch die Auswertung, wie sie zur Mehrheit auf den Cons verlaufen sind.

Doch damit nicht genug. Weiterhin wird es in dem Band etwas geben, was wir derzeit Regional-Updates nennen und hinter dem sich nichts anderes verbirgt als die aktualisierte und überarbeitete Beschreibung ganz bestimmter Gegenden in Aventurien. Zwei mag ich zu diesem Zeitpunkt schon nennen: Albernia und die Rommilyser Mark. Und damit haben wir dann auch einen vierten Autoren an Bord, nämlich Michael Masberg.

Der Band wird noch einige weitere Features haben, über die ich zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht mehr sagen möchte, als Folgendes: Wir haben uns Gedanken gemacht, wir haben erste Pläne entwickelt und gehen derzeit an die Umsetzung. Sobald da mehr spruchreif geworden ist, lassen wir es euch an dieser Stelle natürlich gerne wissen.

Bis dahin bleibt uns gewogen.