kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2503Neuigkeiten
gefunden:
Mai272014

Eine Kolonie auf den Schultern von Riesen

Hand aufs Herz: Gibt es als Spielleiter etwas Schöneres, als Sonntagmorgens gemütlich am Schreibtisch zu sitzen und Bodenpläne oder Handouts und Karten für die nächste DSA-Sitzung zu basteln?

Genau dieses Sonntagmorgen-Gefühl, potenziert mal irgendwas, hatten wir bei der Erschaffung von Nova Methumisa.

Der Ort spielt eine Hauptrolle im neuen Uthuria-Abenteuer Der Schrecken der Schädelbucht. Die Helden gehören zu einer Versorgungsflotte mit Kurs auf die liebfeldische Kolonie auf dem Südkontinent. Und bisher wurde über diesen Ort nur publiziert: Es läuft es nicht gut in Nova Methumisa.

Wir durften also wirklich etwas erschaffen, aus dem Nichts. Für Autoren wie Marc und mich, die zum ersten Mal etwas für Das Schwarze Auge schreiben durften, war das etwas ganz besonderes.

 

Bei unseren bisherigen Abenteuern, mit denen wir an Wettbewerben teilgenommen haben, war uns immer wichtig, dass die Spielmechanik stimmt. Die Helden sollten frei sein, der Erfolg der Helden messbar. Genau so soll es auch im Schrecken der Schädelbucht laufen, Marc hat euch hier schon etwas dazu erzählt.

Daneben ging es uns aber auch immer darum, atemberaubende, aufregende Schauplätze mit einem gewissen Sense of Wonder zu erschaffen. Seien es sinkende Archipele, Magiertürme im Limbus oder Trutzburgen in Tobrien. Wie also sollte Nova Methumisa aussehen?

 

Der entscheidende Impuls kam auf der RatCon letztes Jahr (also 2013). Zusammen mit unserer Mitautorin und Redakteurin Marie Mönkemeyer und der Kartenzauberin Hannah Möllmann saßen wir tief in der Nacht in der Cafeteria. Uns kam die Idee, die Kolonie quasi auf den Schultern von Riesen zu errichten: Alle Gebäude wurden von den Horasiern auf gigantischen Felsbrocken errichtet, im Volksmund „Findlinge“ genannt. Die steilen Hänge der gigantischen Gesteinsbrocken bieten Schutz vor Schwarzogern, Echsen und Eingeborenen. Zu spät erkannten die Horasier, dass der nahe gelegene Sumpf den Vorteile der Findlinge wieder zunichte macht: Das Feuchtgebiet ist Brutstätte von Tausenden und Abertausenden von Moskitos.

 

Und während die Gelehrten noch streiten, ob die Findlinge nun äonenalte Überreste einer elementaren Katastrophe oder einer abgestürzten fliegenden Festung sind, entwarf Hannah eine fantastische Karte für Nova Methumisa. Danke dafür!

Und euch bietet das Setting tolle Ansatzpunkte für Action-Szenen. Habt ihr euch schon einmal mit einer wild gewordenen Bürgerwehr auf Hängebrücken zwischen besiedelten Felsen duelliert? Oder einen Dieb über morsche Plankenwege verfolgt?

Wir jedenfalls wünschen euch viel Spaß dabei. Es wird wild!

Bilder: