kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2365Neuigkeiten
gefunden:
Jul172015

HeXXen 1733 - Werkstattbericht II

Mit HeXXen 1733 kommt die professionelle Weiterentwicklung von HeXXen 1730 auf den Markt. Derzeit bin ich als Autor zusammen mit den Fachleuten von Ulisses mitten drin in der Regelentwicklung und Testphase. Doch wie startet man eigentlich sinnvollerweise eine solche Überarbeitung? Wie macht man ein "Fan-Projekt" tauglich für den professionellen Rollenspiel-Markt? Auch für mich war das eine spannende Frage.

Am Anfang der Produktentwicklung stand ein Treffen mit Markus Plötz und Michael Mingers, bei dem wir die wichtigen Eckpunkte und Merkmale in Form von Schlagwörtern ausarbeiteten. Auch wenn mir dieses Vorgehen zunächst überflüssig erschien (immerhin gab es HeXXen 1730 ja schon), musste ich doch bald die Vorzüge dieser strukturierten Herangehensweise erkennen. Was bedeutet beispielsweise der Begriff "finstere Welt"? Ist "finster" mit "apokalyptisch" gleichzusetzen? Oder eher ein "nihilistisch" im cthuloiden Sinn? Gibt es Hoffnung in dieser Welt? Gibt es Helden? Oder reagiert am Ende der Wahnsinn und der Niedergang?

Auch was den Style betrifft, mussten Entscheidungen getroffen werden. Denn immerhin werden für HeXXen 1733 Illustratoren und Zeichner angeheuert. Die brauchen konkreten Input, keine vagen Aussagen. Soll sich HeXXen eher streng an der Historie orientieren? Oder soll es eher in Richtung cineastisch, überspitzt, phantastisch gehen?

Wie sich herausstellte, war ich mir mit Michael und Markus in allen Aspekten einig, so dass die Erarbeitung der Merkmale recht harmonisch verlief. Wir einigten uns am Ende auf eine ganze Reihe von Schlagwörtern, von denen ich hier die wichtigsten vorstellen will:

- Finster, aber nicht apokalyptisch. Will heißen: Trotz der von Hexen, Dämonen und Geistern belagerten Welt sind die Charaktere echte Helden, die dem Bösen am Ende ordentlich in den Allerwertesten treten. Und dabei werden sie mit der Zeit immer besser.

- Cineastisch: Die Regeln sollen coole Moves und rasante Kämpfe unterstreichen, die Charaktere sollen sich wie Filmhelden benehmen und kleiden können. Der Spaß am Spiel soll im Vordergrund stehen. Stichwort: Popcorn-Rollenspiel.

- Abstrakt: HeXXen 1730 hatte schon eine relativ hohe Abstraktionsstufe, wodurch lästiges Mikromanagement entfällt. Beispiel: Unterhalt pro Monat oder Beutegut. In HeXXen 1733 soll dieses Prinzip konsequent ausgebaut werden - damit das Spiel noch leichter von der Hand geht. Allgemein wird ein schnelles, angenehmes, wenig nervendes Spiel angestrebt.

Mit dem Definieren von Schlagwörtern war es natürlich noch nicht getan. Wie sie Einfluss auf das Spiel und die Regeln haben - dazu mehr im nächsten Teil des Werkstattberichts.