kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
1838Neuigkeiten
gefunden:
Okt152015

Ratcon 2016 in Limburg

Wie Ulisses jüngst bekannt gegeben hat, findet die nächste Ratcon Ende August in Limburg (Hessen) statt. Die Kleinstadt und deren Stadthalle dürfte den meisten Rollenspielern und Con-Gängern unbekannt sein, daher will ich hier ein paar Fakten aufführen, die vielleicht bei der Entscheidungsfindung helfen können. Eines sei vorab erwähnt: Unna und Limburg sind sehr unterschiedliche Standorte. Jede hat Vorzüge und gleichzeitig Nachteile, die natürlich jeder Besucher anders bewerten würde. Bis auf eine Ausnahme will ich daher erst gar nicht versuchen, beide Standorte zu bewerten.

Allgemeines: Limburg ist eine Kleinstadt an der westlichen Grenze Hessens zu Rheinland-Pfalz. Bundesweite Bekanntheit erlangte die Stadt zuletzt durch den so genannten Protz-Bischof Franz-Josef Tebartz-van Elst.

Lage: Die Stadt liegt recht zentral zwischen dem Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt, Wiesbaden, Mainz) und den westfälischen Zentren (Ruhrpott, Köln, Bonn). Per Auto aus dem Ruhrpott dauert es über die A3 etwa 2 bis 2,5 Stunden, von Köln etwa 1,5 Stunden. Von Frankfurt oder Koblenz aus ist die Stadt in weniger als einer Stunde zu erreichen (jeweils über die A3).

Weitere Anreisen (laut Google Maps): Von München ca. 4,5 Stunden, von Hamburg ca. 5,5 Stunden, von Berlin ca. 5,5 Stunden.

Anfahrt: Limburg ist aus allen Richtungen gut zu erreichen. Dabei kommt ihr die zentrale Lage zu gute.

Auto: Über die A3 aus Richtung Frankfurt bzw. Köln (Limburg hat zwei Autobahn-Ausfahrten Limburg-Nord bzw. Süd). Da Limburg direkt an der A3 liegt, ist man fast unmittelbar nach der Ausfahrt in der Stadt. Aus dem Raum Gießen über die B49. Besucher aus weiteren Entfernungen rate ich die schnelle A3.

Zug: Die Zugverbindungen (Regionalexpress) sind ebenfalls gut (der Hauptbahnhof ist nur rund 3 Minuten von der Stadthalle entfernt).

ICE: Auf der Strecke Frankfurt - Köln verkehrt ein schneller ICE. Die Haltestelle in Limburg liegt aber etwas außerhalb (direkt an der A3-Ausfahrt Limburg-Süd). Zudem hält nicht jeder einzelne ICE in der Kleinstadt Limburg. Von der Benutzung des ICE will ich an dieser Stelle abraten. Sinn macht der ICE nur für Besucher, die von weiter her anreisen, schnell ankommen wollen, und für die Kosten keine Rolle spielen.

Kleinstadt: Von einer Stadtgrenze zur gegenüberliegenden zu marschieren dauert maximal 20 Minuten. Viele Entfernungsangaben relativieren sich dadurch.

Szene: Die Rollenspielszene in Limburg besteht aus dem Stammtisch Limburger Kellerkinder mit ca. 25 engagierten Rollenspielern (dem ich angehöre) sowie einer Live-Rollenspielgruppe ("Archaica") mit ca. 20 bis 30 Personen. Die Kellerkinder werden im Vorfeld der Convention für alle Fragen rund um Limburg zur Verfügung stehen (siehe Links unten).

Bedeutung als Messe-Standort: In Limburg wird einmal im Jahr eine der europaweit größten Whisky-Messen ausgetragen mit mehreren zehntausend Besuchern aus ganz Europa. Das Team der Stadthalle, seiner Gastronomie, aber auch die Limburger Hotels sind auf Massenandrang gut eingestellt.

Unterbringung: Limburg verfügt innenstadtnah über eine relativ große Zahl an Hotels (auch mit Angeboten niedriger oder mittlerer Preisklasse). Darüber hinaus gibt es zwei Jugendherbergen. Eine am Stadtrand von Limburg, eine zweite in der Nachbarstadt Diez. Die Diezer Herberge befindet sich in einer alten, mittelalterlichen Grafenburg. Das könnte insbesondere Mittelalter-Fans interessieren. Von Diez nach Limburg existiert eine Zugverbindung. Ich rate allerdings dazu, hier das Auto zu benutzen (schon weil ab einer bestimmten Uhrzeit nachts keine oder sehr wenige Züge verkehren!).

Zelten: Am Limburger Stadtrand, direkt an der Lahn mit Blick auf den Dom ist ein Campingplatz zu finden. Ein weiterer befindet sich in der Nachbarstadt Diez, ein dritter in Runkel (ca. 10 km entfernt). Alle Plätze liegen direkt an der Lahn. Vom Limburger Campingplatz sind es ca. 10 Minuten zu Fuß bis in die Innenstadt bzw. zur Stadthalle. Von Diez oder Runkel sollte man Autos benutzen (nachts verkehren keine Züge mehr!).

Parken in Limburg: In der Innenstadt von Limburg gibt es eine ganze Reihe kostenpflichtiger Parkhäuser und Tiefgaragen. Bei längerem Aufenthalt sind diese nicht zu empfehlen! Unterhalb der Stadthalle existiert eine Tiefgarage, die sich aber in erster Linie zum Be- und Entladen eignet. Tipp: Relativ innenstadtnah befindet sich der Parkplatz "Marktplatz" an der Ste.-Foy-Straße. Der Parkplatz ist groß und kostenlos. Fußmarsch bis zur Stadthalle: Ca. 5 Minuten.

Hinweis: Auf www.limburg.de gibt es ein Parkleitsystem, das die aktuelle Auslastung aller Parkhäuser in Limburg anzeigt.

Lage der Stadthalle: Die Stadthalle Limburg liegt im Zentrum der Stadt, am Rande der Altstadt, unmittelbar an der Fußgängerzone mit vielen Geschäften. Die Stadthalle verfügt über kein grünes Außengelände, liegt aber am ruhigen Serenadenplatz.

Umgebung: Erwähnenswert ist vor allem die Altstadt mit ihren verwinkelten Gassen und mittelalterlichen Fachwerkgebäuden. Mittelalter- oder Fantasy-Fans sollten unbedingt einen Abstecher in die Altstadt machen, die von der Stadthalle aus innerhalb von Sekunden zu erreichen ist. Zu sehen gibt es neben den Fachwerk-Häusern auch den Limburger Dom und natürlich das berüchtigte Domhaus des Tebarz-van Elst (nur von außen zu sehen). Die Altstadt ist auch Zentrum der Gastronomie, u.a. auch mit (günstigen) Pizzerien, oft mit Außenbewirtung.

Fläche in der Stadthalle: Die Stadthalle Limburg (Josef-Kohlmaier-Halle) ist im Vergleich mit anderen Stadthallen in ähnlich großen Städten recht groß. Von dem großen Hauptsaal (mit Bühne) können zwei Nebensäle abgetrennt werden. Über dem Saal gibt es eine Empore. Hinzu kommt ein weiterer Saal im Erdgeschoss (Clubebene, hier wurden schon Rollenspiel-Cons veranstaltet), sowie weitere mittelgroße bis kleinere Konferenzräume in den Obergeschossen. Damit sollte das reine Platzangebot im Innenbereich mindestens gleich groß sein wie in Unna (eher größer). Anders als in Unna wird es voraussichtlich nicht nötig sein, auf Gängen zu spielen (das ist aber nur meine persönliche Einschätzung!).

Gastronomie: Das Restaurant Georg's ist unter dem Dach der Stadthalle untergebracht und relativ groß. Die Küche ist auf Massenveranstaltungen eingestellt. Üblicherweise gibt es bei Messen eine spezielle Messe-Speisekarte mit einer kleineren Auswahl an Gerichten, wobei man auch günstigere Mahlzeiten wählen kann. Nach meiner Erfahrung kommt das Essen schnell und ist immer gut (subjektive Einschätzung!). Wer etwas mehr Zeit für Essen einplant, dem empfehle ich einen Besuch in der Altstadt.

Links:

Homepage der Stadt: www.limburg.de

Homepage der Stadthalle: www.stadthalle-limburg.de

Rollenspielstammtisch Kellerkinder: www.kellerkinder-limburg.de

Stammlokal der Kellerkinder (Rollenspieler willkommen): www.villa-konthor.de

Jugendherberge Limburg: www.djh-hessen.de/jugendherbergen/limburg/

Jugendherberge Diez: www.diejugendherbergen.de/jugendherbergen/diez/portrait

Campingplatz Limburg: www.lahncamping.de/campingplatz.php

Campingplatz Diez: www.camping-diez.de/

Campingplatz Runkel: www.lahntours.de/lahn_campingplatz_runkel.html

Limburg erkunden

Einige Tipps für die Pause zwischen den Spielrunden:

  • Limburger Altstadt, gilt  als eine der schönsten mittelalterlichen Altstädte Deutschlands, Zentrum der Gastronomie, viele kleine Geschäfte. Dauer: 30 bis 60 Minuten für einen schnellen Rundgang.
  • Der romanische Dom liegt im Zentrum der Altstadt auf dem Domberg. Unmittelbar gegenüber liegt das ca. 31 Millionen Euro teure Bischofshaus von Tebartz-van Elst. Der Dom kann üblicherweise kostenlos besichtigt werden, das Bischofshaus ist geschlossen.
  • Lahnufer: Wer sich die Beine vertreten will, dem sei ein Spaziergang am Lahnufer unter dem mächtigen Domfelsen hinweg empfohlen; Dauer ca. 20 Minuten.
  • WERKStadt: Aus einer Industriebrache wurde eine vielseitige Shopping-Mall. Gute Einkaufsmöglichkeiten auch für Lebensmittel (Aldi, tegut, dm). Eingang direkt hinter dem Hauptbahnhof, 3 Minuten von der Stadthalle entfernt.
  • Neumarkt und Fußgängerzone: Zentrum des Handels, vorwiegend mit den üblichen Ketten bestückt, u.a. Karstadt, H&M, C&A, gastronomische Angebote.
  • Banken: Wer schnell Bares braucht, findet unmittelbar um die Stadthalle eine Vielzahl Banken: Volksbank direkt an der Stadthalle (Fußgängerzone), Kreissparkasse an der Diezer Straße, Targo-Bank an der Hospitalstraße, Nassauische Sparkasse und Sparda-Bank am Neumarkt.
  • Fast Food: Burger King am Bahnhofsplatz, Food Lounge in der WERKStadt (Currywurst, türkisch, asiatisch).