kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2235Neuigkeiten
gefunden:
Dez072015

2015 aus der Sicht des Crowdfunding-Manns

Vorsicht, langer Post. Ich habe tl;dnr-Abschnitte eingefügt

Ja, ich weiß, ich bin ziemlich früh dran mit dem Jahresrückblick, aber da am Wochenende Tenebrae Noctis ist und ich danach in einen zweiwöchigen Torpor fallen werde, der sich Urlaub nennt, melde ich mich schon jetzt, um 2015 aus Sicht meines aktuellen Handlungsschwerpunkts zu beleuchten und euch letzte Statusupdates mitzugeben. Also, wie war das Jahr 2015 in Sachen Crowdfunding für Ulisses und speziell für mich?

Ich hatte dieses Jahr die Ehre sechs Crowdfundings zu betreuen - fünf für Ulisses und eines für ein eigenes Herzensprojekt, den Roman Protektor (schamlose Eigenwerbung an: www.protektor-das-buch.de). Darunter war mit der V20 das bisher erfolgreichste deutsche Rollenspiel-Crowdfunding – zugegeben, mit einem der einstmals erfolgreichsten Rollenspiele war das eher machbar als z.B. mit dem Land Og, aber trotzdem bin ich stolz darauf, dass wir alle zusammen das erreicht haben.

Ihr habt mir mit eurer Beteiligung, eurer konstruktiven Kritik und mit eurer Begeisterung für die Sachen, die wir an den Start gebracht haben, deutlich gezeigt, dass Crowdfunding etwas für euch und für Ulisses ist. Es bereichert die Produktvielfalt, indem es Deluxe-Ausgaben und Spiele möglich macht, die sonst nie erschienen wären und  kleine Spiele vom schwarz-weißen Softcover zum bunten Hardcover hebt.

Wie immer, wenn man etwas neu angeht, hatten wir natürlich auch beim Crowdfunding trotz der gründlichen Vorbereitung auf diese neue Aufgabe viel Gelegenheit dazuzulernen. Wir haben hier ja durchaus eine Pionierrolle inne, vor allem, weil die Kickstarter-Erfahrungen amerikanischer Verlage nur sehr bedingt auf Deutschland übertragbar sind. Ich lerne aber gerne dazu und freue mich immer darauf, das nächste Crowdfunding auf die Säulen der bisherigen zu stellen und damit stetig näher an das Ideal zu bringen.

Für alle Crowdfundings, für euer Feedback und für eure Begeisterung möchte ich mich ganz persönlich und auch im Name der ganzen Ulisses Spiele herzlich bei euch bedanken!

Aber jetzt wollen wir einen Blick zurück und auf den aktuellen Stand werfen. Ich mache das wie damals, in meiner Jugend bei der Hitparade („Boah, ist der Wiesler alt“), in umgekehrter Startreihenfolge.

tl;dnr

Ihr mögt Crowdfunding, wir mögen es auch; es ermöglicht eine größere Produktvielfalt; vielen Dank an alle Unterstützer!

 

Tenebrae Noctis

Das Crowdfunding zum Tenebrae Noctis geht heute zuende und ich freue mich auf ein Wochenende ganz im Zeichen der Welt der Dunkelheit und mit den Machern der Spiele, die mich wie kein anderes über Jahre geprägt haben. Ich will nicht verhehlen, dass ich mir mehr Besucher erhofft hatte. Wir werden auf einem größeren Teil der Kosten sitzen bleiben, aber dieses Risiko war uns bewusst.

Wir sind ja auch nicht mit dem Klammerbeutel gepudert und wissen, dass viele Leute zwei Wochen vor Weihnachten andere Dinge zu tun haben, vor allem, wenn man ihnen erst vier Wochen vor der Veranstaltung Bescheid gibt. Nach dem überragenden Erfolg der V20 hatte ich jedoch gedacht, dass mehr Leute bereit wären, kurzfristig Dinge für eine solche einmalige Gelegenheit abzusagen. Und den Event darum nicht zu machen, hätte bedeutet, der europäischen Community eine einmalige Chance vorzuenthalten.

Wenn wir noch mal so einen Event planen (das hängt natürlich stark von der weiteren Entwicklung der Welt der Dunkelheit und unserer Zusammenarbeit mit White Wolf ab), dann wird das vermutlich kein klassisches Crowdfunding mehr, ganz sicher aber wird es einige Monate und nicht einige Wochen vorher angekündigt.

Was Tenebrae Noctis jedoch gezeigt hat, ist, dass wir auch kurzfristig in der Lage sind, ein hochwertiges und exklusives Event auf die Beine zu stellen, das den internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht und darum auch renommierte Stargäste anlockt. Das macht mich stolz, ist gut zu wissen und ein tolles Gefühl.

tl;dnr

Das Event wird super, aber es hat vergleichsweise wenige Besucher; beim nächsten Mal mit deutlich mehr Vorlauf!

 

Kobold Press Handbücher

Meine Güte, lag ich hier mit meiner Einschätzung daneben. Mir war bewusst, dass es ein gewisses Interesse an rollenspieltheoretischen Themen gibt, immerhin füllen die Diskussionen dazu mehrere tausend Forenseiten. Ein so großes Interesse habe ich aber nicht vorausgeahnt. Was ein Testballon sein sollte, ob deutsche Fans Bücher zu diesem Thema lesen möchten, wurde ein Statement mit dickem Ausrufezeichen. Und wie ihr sowas lesen wollt! So sehr, dass ihr über Bonusziele alle fünf erhältlichen Kobold-Handbücher bis in die Übersetzung unterstützt habt und einen Schuber dazu, und wir beschlossen haben, dass es 2016 ein erstes Buch ausschließlich mit deutschen Essays zum Thema geben soll (vermutlich werden wir auch das als Crowdfunding umsetzen). Einzelheiten folgen.

Das erste Buch ist bereits im Lektorat, drei weitere werden aktuell übersetzt, das letzte ist bereits beim Übersetzer terminiert. Die Essays liegen mir bis auf eines vor. Bisher liegen wir damit sehr gut im Zeitplan und ein Drucktermin Anfang März ist sehr wahrscheinlich und ein Versand im März damit möglich. Es kann aber auch April werden – ihr wisst ja: Der Teufel ist ein Säbelzahneichhörnchen.

tl;dnr

Spieltheoriebücher auf Deutsch sind schwer gefragt, darum machen wir 2016 ein eigenes; Liefertermin der Handbücher an Unterstützer März oder April

 

Das Land Og

Es hat einen Heidenspaß gemacht, dieses Crowdfunding vorzubereiten und nach seinem grandiosen Erfolg neue Inhalte dafür zu schreiben. Dass ich meinem Chef eine Keule überbraten konnte, war ein kleiner, aber süßer Bonus ;)

Ich freue mich immens, das Og soviel Liebe von euch erfahren hat, denn ich finde es in seiner Absurdität absolut großartig. Ihr offenbar auch – anders wäre die bombastische Zahl von 264 Unterstützern nicht zu erklären.

Unterdessen haben alle Unterstützer das PDF zum Grundregelwerk und ihre digitalen Prämien erhalten, die wir in einem Spielset zusammengefasst haben. Im Januar verschicken wir dann die gedruckten Bücher und die physischen Spielsets, die als weiteren Bonus eine aufblasbare Dino-Keule und ein Das-Land-Og-Kartenspiel von Markus Sudbrock enthalten.

tl;dnr

Og groß toll; ihr groß toll; geister totbaum da; totbaum Januar; Bumm!

 

Pathfinder: Eisengötter

Die Eisengötter hatten einen etwas schleppenden Start. Da sie das erste Crowdfunding waren, bei dem die Bücher nur dann gemacht wurden, wenn das Finanzierungsziel erreicht wurde, lag dieses vergleichsweise hoch. Das hat viele anfangs abgeschreckt, sich zu beteiligen. Da die meisten Anfragen sich auf die Deluxe-Variante bezogen, haben wir diese freigeschaltet und als das Finanzierungsziel erreicht war, habt ihr die Kampagne noch binnen Tagen auf 202% geschleudert.

Es ist aber auch cooles und abgefahrenes Zeug ;)

Das Lektorat des ersten Sammelbandes ist abgeschlossen und der Band ist im Layout – Anfang 2016  geht dann das PDF dieses Bandes bereits an alle Unterstützer raus. Der zweite Sammelband ist  zu 40% übersetzt. Numeria sollte ebenfalls bis Ende dieses Jahres fertig übersetzt sein und geht dann direkt ins Lektorat. Juni als Liefertermin sieht also sehr gut aus!

tl;dnr

Voll im Zeitplan, PDF des ersten Bandes bald, Druckausgaben Juni

 

V20

An das erste Mal erinnert man sich noch lange. Vor allem, wenn es so turbulent ist, wie die Vampire: Die Maskerade Jubiläumsausgabe. Produktänderungen mitten in der Kampagne, weil erteilte Abnahmen vom Lizenzgeber widerrufen wurden, Lieferengpässe, Druckereiprobleme, wochenlange Abnahmeverzögerung der Layouts, technische Probleme beim PDF-Versand … wir haben alles mitgenommen. Aber da wir uns für unsere Crowdfundings für eine eigene Software und keine der bestehenden Plattformen entschieden hatten, konnte ich sozusagen im vollen Lauf den Hindernissen ausweichen  und unser Crowdfunding auf der Spur halten. Das alles wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne eure Geduld, euer Verständnis und euer Feedback – für all das möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal sehr herzlich bei euch bedanken.

Der gigantische Erfolg der Kampagne hat aber auch gezeigt, dass die V20 genau das richtige für unser erstes Crowdfunding war. Kein Wunder – war Vampire damals doch eines der erfolgreichsten Rollenspiele und ist bis heute einfach nur toll!

Mittlerweile sind alle Bücher verschickt, sowohl an die Unterstützer inklusive der erfreulich wenigen Reklamationen (vielen Dank an dieser Stelle auch noch mal an unser Lager, das in einer gewaltigen Versandaktion die Pakete zu euch auf den Weg gebracht hat) als auch an die Endkunden und Händler, die sich nicht am Crowdfunding beteiligt hatten. Die V20-Produkte kriegt ihr mittlerweile im PDF-Shop, im F-Shop und im regulären Handel.

Dazu, wie es mit der Jubiläumsausgabe von Werwolf und mit der Welt der Dunkelheit bei Ulisses generell weitergeht (weitere V20-Bücher, andere Jubiläumsausgaben, Dark Ages etc.), wissen wir hoffentlich nach dem kommenden Wochenende mehr und sobald da Dinge in trockenen Tüchern sind, erfahrt ihr es von mir!

tl;dnr

Entschuldigung! Vielen Dank! Alles bei euch, V20 im Handel. Die Zukunft wird zeigen, was aus der Welt der Dunkelheit wird.

Abschluss

Mit der V20 schließt sich der Kreis – wir haben das Crowdfunding-Jahr mit der Welt der Dunkelheit begonnen und wir beenden es mit ihr. Selbstverständlich wird es auch im Jahr 2016 weitere Crowdfundings geben, bei denen wir unseren drei Hauptideen treubleiben: Crowdfunding soll bei uns nie ein Weg sein, den Fans für sichere oder reguläre Reihentitel Geld aus der Tasche zu ziehen. Wir machen Crowdfundings für Deluxe-Ausgaben, die für uns sonst nicht anständig planbar und finanzierbar sind; für Produkte, die nach regulären Veröffentlichungskriterien einfach zu unsicher wären und die darum nur über ein Crowdfunding umgesetzt werden können oder eben niemals erscheinen würden; und für kleine Spiele, die wir normalerweise in einer einfachen Version rausbringen würden, über ein Crowdfunding aber schöner, dicker und besser machen können, wenn ihr es so wollt.

Welche Spiele genau uns 2016 als Crowdfunding begegnen werden, verrate ich euch bald. Für eines könnt ihr ab heute schon erste Hinweise in unseren diversen Social-Media-Kanälen finden.

Feedback

Viele von euch haben mir Tadel und Lob bereits geschrieben, aber ich will dieses Jahr nicht beschließen ohne den ernst gemeinten Aufruf: Gebt mir Feedback!

Wenn ihr an einem oder mehreren unserer Crowdfundings teilgenommen habt: Was war gut? Was war schlecht? Was wünscht ihr euch für die nächsten Kampagnen?

Wenn ihr nicht teilgenommen habt: Warum nicht?

Wie ist es mit der Kommunikation? Wollt ihr mehr News? Weniger? In anderer Form? Was fehlt euch?

Aber auch ein: „Toll, alles super, Alter“ ist mir natürlich willkommen, wenn ihr rundum zufrieden seid. Kurzum: Ich freue mich über jede Art von konstruktiver Rückmeldung. Ich werde vermutlich nicht alles ausführlich beantworten können, aber ich nehme alles auf und bedenke es bei kommenden Entscheidungen.

Schickt mir zu diesem Zweck am besten eine E-Mail an Crowdfunding@ulisses-spiele.de mit dem Betreff „CF-Feedback“ – dort kann ich mir eure Rückmeldung nach meinem Urlaub ganz in Ruhe ansehen und sie wandert nirgendwo ungesehen aus meiner Chronik raus. Vielen Dank im Voraus für euer Meinungsbild.

Ich wünsche euch schon jetzt eine wunderschöne Weihnachtszeit (oder was ihr sonst so feiert), einen großartigen Übergang ins nächste Jahr und ein gutes, schönes und vor allem spielreiches 2016!

Euer André

tl;dnr

2015 war toll; 2016 wird es auch; alles Gute! Gebt mir Feedback an crowdfunding@ulisses-spiele.de