kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2503Neuigkeiten
gefunden:
Dez232015

Drachenwerk und Räuberpack erscheint im neuen Gewand

Vor einigen Wochen haben wir den Erscheinungstermin von Drachenwerk und Räuberpack um einige Monate nach hinten verschoben und der eine oder andere hat sich bereits gewundert, warum dem so ist. Wer den Ulisses-Cast verfolgt und der #4 aufmerksam  gelauscht hat, der hat schon ein paar erste Info-Häppchen zum Warum in Erfahrung bringen können.

Bei der Überarbeitung der Abenteuer ist uns – nach einem recht euphorischen Start – schnell klar geworden, dass 1. eine regeltechnische Umsetzung des Abenteuers Odem der Kälte mit den zum jetzigen Zeitpunkt fertigen Regeln nicht so einfach ist und 2. dass das eine oder andere Abenteuer dann doch mehr Aufwand in der Überarbeitung erfordert, als wir zunächst angenommen hatten.

Um unseren eigenen Ansprüchen an ein DSA5-Abenteuer gerecht zu werden, haben wir daher beschlossen, uns mit der Überarbeitung der Abenteuer deutlich mehr Zeit zu nehmen, und die Abenteuer nicht nur an den aktuellen Stand der Regeln anzupassen, sondern auch umfangreich zu ergänzen und teilweise umzuarbeiten.

Odem der Kälte wird nicht, wie ursprünglich geplant, Teil der Anthologie sein und auch nicht durch ein anderes Abenteuer ersetzt werden – dafür wird den anderen drei Abenteuern deutlich mehr Platz eingeräumt. Das bedeutet natürlich auch, dass die Anthologie ein neues Cover benötigt, denn das ursprünglich geplante Cover hatte einen direkten Bezug zu Odem der Kälte. Das neue Cover wird jetzt von einem Bild der Höhlendrachin Ishlunar in ihrem Hort geziert.

Der Umfang des Abenteuers Späte Post hat sich nahezu verdoppelt und bei Ishlunars Schätze ist immerhin etwa ein Viertel an Text hinzugekommen, aber auch Hochzeit wider Willen wurde umfangreich ergänzt, z.B. mit einem kleinen Glossar zur Sprache der Tulamiden. Wir haben aber nicht nur „einfach mehr Text“ für die Abenteuer produziert, sondern auch den Verlauf der drei enthaltenen Abenteuer noch einmal auf Logiklücken überprüft, vorhandene ausgemerzt und die Dramaturgie der Geschichten teilweise deutlich überarbeitet und mit zahlreichen Hilfen zur Szenengestaltung und Umsetzung für den Spielleiter am Spieltisch ergänzt, damit die Abenteuer nicht nur ein Ideensteinbruch sind, sondern eine wirkliche Hilfe am Spieltisch darstellen.

Insbesondere Späte Post wurde stark überarbeitet. Der Ablauf des Abenteuers ist nun weniger stringent, der Teil in Moorsend bietet jetzt mit einer übersichtlicheren Struktur einen deutlicheren Spielhilfe-Charakter und das Finale des Abenteuers wurde rundherum erneuert. Außerdem wurden die Figuren der Geschichte abgerundet und das komplette Abenteuer mit Leichter/Schwerer-Kästen ergänzt.

Hochzeit wider Willen, ein Abenteuer, dessen Ausgang maßgeblich von den Spielern beeinflusst werden kann, bietet dem Meister neben dem bereits erwähnten Glossar für das Tulamidya nun auch mehr Hilfestellungen, die es ihm ermöglichen sollen, das Abenteuer nach den Vorstellungen der Spieler zu einem befriedigenden Ende zu bringen. Darüber hinaus versucht das Abenteuer, auf mehrere mögliche Heldenaktionen einzugehen, statt nur auf eine.

Das Abenteuer Ishlunars Schätze wurde fast komplett umgeschrieben und erfuhr dabei auch eine Verlagerung des erzählerischen Schwerpunkts. Das Abenteuer bietet in der jetzigen Form deutlich mehr konkrete Szenen und außerdem Spielhilfen zu den Tulamidenlanden und der Kultur der Ferkinas – und … Drachen kommen natürlich auch vor. Dieses Abenteuer lag uns bei der Überarbeitung besonders am Herzen, weil es Teil eines Handlungsstranges ist, der in der Vergangenheit eher weniger Aufmerksamkeit bekam, aber in Zukunft noch von großer Bedeutung sein wird.

Wir haben uns auch dagegen entschieden, die Illustrationen aus den alten Abenteuern wieder zu verwenden – sie waren schließlich auch nicht farbig – und haben nicht nur für alle drei Abenteuer komplett neue farbige Illustrationen anfertigen lassen, um die alten zu ersetzen, sondern auch noch ein paar draufgelegt. Insbesondere die Illustrationen für Ishlunars Schätze sind natürlich neu – denn die alte pdf-Version, die es ursprünglich als Download auf der alten Seite der Alveraniare gab, war überhaupt nicht illustriert (wenn man von den beiden Karten absieht).