kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2150Neuigkeiten
gefunden:
Jul102017

Vorschau: Das Aves-Vademecum

Der Autor Daniel Simon Richter möchte euch an dieser Stelle das nächste der kommenden Vademecums vorstellen. Der Band ist dem Fröhlichen Wanderer gewidmet, dem Halbgott Aves, der der Legende nach dem Kontinent Aventurien seinen Namen gab. Das Aves-Vademecum erweitert die Inhalte aus Aventurisches Götterwirken um zahlreiche, vor allem aventurische Hintergründe rund um die Gemeinschaft der Zugvögel.
 
Die Vademecum-Reihe ergänzt und erweitert in Form kleiner, handlicher Büchlein schon seit geraumer Zeit den Hintergrund für Geweihte. Es erscheint äußerst passend, mit genau dem Halbgott in die nächste Runde zu starten, der als Schutzherr des fahrenden Volkes und vor allem der Abenteurer angesehen wird.
 
Wie ist die Kirche des Herrn der Horizonte aufgebaut, wann übernimmt ein Geweihter den Tempeldienst, wann kann er wieder auf Reisen gehen, um das unbezwingbare Fernweh und seine unbändige Abenteuerlust wieder auszuleben? Darf der Geweihte eines Spielers zum Dienst in einem Tempel berufen werden? Kann ein einfacher Avesgeweihter dem fahrenden Volk Schutz gewähren, das ja bekanntlich in vielen Regionen Aventuriens nur wenig Rechte genießt? Was hofft ein Avesgeweihter in der Welt zu finden? Legt er darüber Kunde ab, oder behält er das Wissen um die Wunder der Welt für sich?
Sicher ist, dass die Lieder und Erzählungen von Avesgeweihten immer wieder junge Menschen dazu ermutigen, ihr sicheres Heimatdorf zu verlassen und die Unsicherheit der Pfade und Wege zu suchen, die weit in die Welt hinausführen.
Aventurisch trägt das Aves-Vademecum den Titel „Fibel für den Weltsuchenden“ und wurde von der greisen Geweihte Averia ter Aarhoven zusammengestellt, deren Reisezeit vorüber ist. Im Refugium des Reisenden zu Belhanka, dem Avestempel der Stadt nahe der Kolonialdocks, hat sie ihr Wissen in diesem Buch niedergelegt, um es allen Avesjüngern zugänglich zu machen. Und so sind hier Blickwinkel aus unterschiedlichen Strömungen der Kirche und Deutungen unterschiedlicher Kulturen niedergelegt, denn die Sicht auf Aves ist zum Teil sehr unterschiedlich, je nachdem, ob man sich gerade in Gareth, auf Teremon oder in Fasar befindet. Dementsprechend finden sich auch unterschiedliche Ausformungen ausgewählter Liturgien in diesem Band, die mit ihrer Regeltechnik in Aventurisches Götterwirken aufgeführt sind.
Das Aves-Vademecum versteht sich als Band, der Meistern und Spielern viel Fluff an die Hand geben möchte, um im Spiel schillernde Persönlichkeiten darstellen zu können. Harter Crunch ist in einem Vademecum nicht zu erwarten, dafür aber vielfältiges Hintergrundmaterial zur Ausgestaltung und stimmungsvolles aventurisches Material, das jedem Avesjünger zum Vorteil gereichen sollte.
 
Bleibt uns zu hoffen, dass ihr viel Spaß am Aves-Vademecum haben werdet.
Daniel Simon Richter