kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2425Neuigkeiten
gefunden:
Mai282018

Making Of: Schrecken aus der Tiefe

Im Crowdfunding zur Havena - Versunkene Geheimnisse ist dank der großzügigen Unterstützung zahlreicher Fans mittlerweile ein weiteres Abenteuer als Zusatzprodukt hinzugekommen. Schrecken aus der Tiefe ist zuerst als DSA4 Abenteuer erscheinen, wurder aber für DSA5 maßgeblich erweitert und überarbeitet. Autor Sebastian Thurau gibt euch einen Einblick in die Überarbeitung.

Als Nikolai Hoch an mich herantrat, das Abenteuer Schrecken aus der Tiefe aus der Stromschnellen-Anthologie zu überarbeiten und für die fünfte Regeledition von Das Schwarzen Auges zu konvertieren, habe ich begeistert zugesagt. Das im Havena zur Zeit des Albernia-Nordmarken-Konflikts spielende Abenteuer ist ursprünglich vor über zehn Jahren erschienen und wurde damals von Daniel Jödemann, Olaf Michel und mir geschrieben. Auch wenn wir mit dem Ergebnis damals durchaus zufrieden waren, litt die ursprüngliche Fassung im Nachhinein wohl doch ein wenig unter den Umständen ihrer Entstehung, wie ich im Nachhinein zugeben muss. Zum einen war der Platz recht begrenzt, zum anderen wurde das kurze Anthologie-Abenteuer von drei Autoren geschrieben. Wer genau hinschaut, wird die dreiteilige Struktur des alten Abenteuers erkennen. Daniel kümmerte sich um den ersten Teil, Olaf um den Weg zum Finale und ich schrieb eben jenes. Wir hatten das Abenteuer damals durchaus ambitioniert geplant und es war schwierig, alle Ideen in die vorgegebene Zeichenzahl einzupassen. Diese durchaus große Hürde ließ sich nur dank unzähliger Verweise überwinden.

Und dann hatte ich plötzlich das Angebot, das enge Zeichenkorsett abstreifen zu dürfen und den Umfang mehr als verdoppeln zu können. Begeistert machte ich mich mit dem Ziel ans Werk, nicht nur die Proben zu aktualisieren und die Werte anzupassen, sondern auch die Geschichte noch wesentlich runder werden zu lassen. Wo es im Original noch kleine Sprünge gab, wollte ich die Übergänge fließender gestalten. Wo im Ursprungstext eine Intrige zu einer Manipulation weniger Personen führte, wollte ich die Strippen im größeren Maßstab ziehen lassen. Und wo man sich als Held früher noch nacheinander durch drei relativ unabhängige Teile arbeiten konnte, sollten diesen nun deutlich enger zusammenwachsen.

Ganz nebenbei ergaben sich noch Ideen für drei weitere Handlungsstränge, so dass auch neue Charaktere eingeführt wurden. Das Ziel war dabei, die neuen Charaktere nicht wie Fremdkörper wirken zu lassen, sie eng in die Handlung einzubeziehen und in ihren Funktionen keine Dopplungen zu bereits vorhandenen Figuren zu sein. Am anspruchsvollsten und herausforderndsten war es jedoch, den Haupt-NSC des Abenteuers noch stringenter, noch stimmiger und noch klüger zu machen, ohne alle anderen Charaktere wie naive Dummerchen aussehen zu lassen. Ob dies gelungen ist, mögen die Spielleiter und Spieler entscheiden, ich kann nur sagen, dass ich das überarbeitete Abenteuer mit dem mehr als doppelten Umfang des Originals sehr zufrieden abgegeben habe.