kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE
2437Neuigkeiten
gefunden:
Jul022018

Making Of: Tyrannenmord

Christian Jeub, der Autor des aktuellen Heldenwerks Tyrannenmord, das mit dem Aventurischen Boten 189 erschienen ist, berichtet von seinen Hintergedanken bei der Entstehung des Abenteuers und zeigt Skizzen, die er für Tyrannenmord angefertigt hat.


"Namaste! - und - Salâm alekum!"

Bei der Konzeptionierung meines Heldenwerks "Tyrannenmord" war der Grundgedanke, die Helden auf einen augenscheinlich blutrünstigen Antagonisten stoßen zu lassen, dessen Überwindung eine heldenhafte Tat bedeutet. Gleichzeitig sollten die Helden jedoch Spielball einer Intrige werden, in dessen Verlauf sie selber erkennen müssen, wer der wahre Tyrann ist. 

Als Handlungsort schwebte mir ein tulamidisches Setting vor, dessen besondere Exotik ein weiterer Schwerpunkt bei der Ausgestaltung sein sollte. Diesem Leitgedanken entsprangen als Nebensetzungen die Löwenjagd (zuerst als Tigerjagd in einem Dschungel-Setting erdacht) vom Rücken eines Elefanten aus ebenso wie die mysteriöse Legende um den gebärenden Mann. Leider konnte aus Platzmangel ein kleines vorbereitetes Tulamidya-Vokabular nicht mehr aufgenommen werden. Aber vielleicht findet es seinen Platz im Heldenwerk Archiv.

Zum Setting habe ich mir im Vorfeld einige Skizzen und bildliche Vignetten angefertigt um die Stimmung und das Flair genauer einzufangen. Diese Skizzen haben bei der weiteren redaktionellen Bearbeitung in Teilen Eingang in das letztendliche Heldenwerk gefunden. Leider können jedoch im Rahmen des Heldenwerkes nicht noch weitere Stimmungsbilder aufgenommen werden, die das Spiel unterstützen. Wie man sieht, wurde bei der weiteren Ausarbeitung u.a. aus dem geplanten Sultanat ein Sandschak.  

Da ich ein Faible für ein möglichst freies Spielen habe, versuchte ich, den eigentlichen Plot weitestgehend über eine Beschreibung der Örtlichkeiten sowie über die ausführlichen NSC-Agenda zu definieren, um so dem Meister Hilfestellungen für mögliche Plot-Entwicklungen an die Hand zu geben. Daher auch bewusst die Anordnung der Personenbeschreibungen bereits im vorderen Teil des Heldenwerkes.

Mit dem undurchsichtigen Shâhr und dem ergebenen, aber wortkargen Kasim als ortskundigen Führer kommen gleich zwei Figuren ins Spiel, die vom Spielleiter eine Menge spielerisches Geschick bei der Ausgestaltung und Interaktion mit den Helden verlangen. Das Geheimnis um die wahre Identität des Shâhrs und insbesondere dessen überraschenden körperlichen Merkmale sollte ein weiteres exotisches Element darstellen.

Nach redaktioneller Bearbeitung wurde der Endkampf aus dem Höhlensystem nach Al'Khomaney verlagert, was diesem Auftakt-Schauplatz zwar einen erneuten Fokus verleiht, leider aber aus Platzgründen nicht so viel Hilfestellungen bei der Ausgestaltung erhalten konnte, wie ich mir gewünscht hätte. Daher anbei als kleine Vorlage für die eigene Ausarbeitung noch ein paar weitere Skizzen des Palastbereiches.

Ich hoffe, ihr werdet mit der Mission Tyrannenmord einige spannende Spielrunden erleben.

"Wa aleikum as-Salam!"

Christian Jeub

 

Christians Skizzen und Pläne könnt ihr auf der Produktseite von Tyrannenmord herunterladen.