kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE

TRADITION UND MODERNE

Das Schwarze Auge: Romane

Die Ulisses Romanvorschau 2013/2014 - als PDF herunterladen

1995 erschien Der Scharlatan von Ulrich Kiesow, dem geistigen Vater von Das Schwarze Auge. Dem Roman mit der Nr. 1 folgten bis heute über 100 weitere Romane voller phantastischer und wundersamer, heldenhafter und schrecklicher, komischer und tragischer Stoffe.

Aus dieser Romantradition gingen neben großen Geschichten auch bedeutende Autoren deutscher Phantastik und Belletristik hervor. An dieser Stelle seien stellvertretend Bernhard Hennen (Die Elfen), Karl-Heinz Witzko (Die Kobolde), Thomas Finn (Die Chroniken der Nebelkriege) und Lena Falkenhagen (Die Lichtermagd) zu nennen.

Heute bringt Ulisses Spiele neben alleinstehenden Erzählungen auch Reihen mit  übergreifenden Handlungsbögen heraus, die sich über mehrere Bände erstrecken und den Leser noch tiefer in Das Schwarze Auge eintauchen lassen.