kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE

KRIEG UND FRIEDEN ... UND KRIEG

BattleTech

Der Hintergrund von BattleTech ist in seiner erzählerischen Tiefe und Wucht beispiellos und wird mit beinahe jeder Veröffentlichung verdichtet oder fortgeschrieben.

-Auszug aus Das Schicksal der Menschheit (Lehrtext für das erste Studienjahr Geopolitik, zusammengefasst von Misha Auburn aus Manifest des Schicksals: Die Sternenreiche der Menschheit von Misha Auburn, Commonwealth Verlag, 3067/3054):

Die Innere Sphäre

Seit beinahe tausend Jahren reisen Menschen in die Weiten des Raumes, kolonisierten tausende Welten und gründeten Nationen, die mehrere Sternensysteme umfassten. Aus diesen entstanden die fünf riesigen Sternenreiche, welche die Innere Sphäre bildeten.

Aber die Innere Sphäre war gespalten. Ihre Herrscherhäuser kämpften ständig um Kolonialwelten mit wertvollen Rohstoffen. Diese gigantischen Kämpfe führten zur Entwicklung der BattleMechs, riesigen, humanoiden, vor tödlichen Waffen strotzenden, Kampfmaschinen. Seit dem 25. Jahrhundert beherrschten diese wandelnden Panzer die Schlachtfelder. BattleMechs und ihre Piloten änderten die Kriegsführung für immer.

Die streitenden Häuser

Der Preis des Krieges stieg und die Innere Sphäre wurde kriegsmüde. 2571 schlossen sich die fünf herrschenden Häuser mit der Terranischen Hegemonie zum Sternenbund zusammen, einer Föderation, geführt vom Ersten Lord der Hegemonie und mit einer eigenen Armee: den Sternenbundverteidigungsstreitkräften. Nahezu zweihundert Jahre lang brachte der Sternenbund der Inneren Sphäre Frieden und Wohlstand.
Im Jahr 2751 ließ der plötzliche Tod des Ersten Lords den Sternenbund in die Obhut eines Kindes fallen. Der junge Richard Cameron regierte zwar dem Namen nach, die wirkliche Macht lag aber bei den fünf Ratsherren, jeder von ihnen der Herrscher eines der ursprünglichen fünf großen Häuser. Ehrgeizig und misstrauisch intrigierten sie gegeneinander, während ein böses Genie namens Stefan Amaris sich in Richards offenes Herz schlängelte. 2766 ermordete Amaris den jungen Ersten Lord und übernahm in einem blutigen Staatsstreich die Kontrolle über den Sternenbund.

Die Sternenbundverteidigungsstreikräfte unter dem Kommando des brillanten Generals Aleksandr Kerensky lehnten es ab, Amaris’ Herrschaft zu akzeptieren. Dreizehn Jahre lang bekämpften sie ihn in einem erbitterten Bürgerkrieg, dem größten Krieg der bisher in der Geschichte der Menschheit geführt wurde. Kerenskys Streitkräfte gewannen, aber der Preis des Sieges war entsetzlich. Im folgenden Chaos war jeder der Ratsherren entschlossen, den Platz der Ersten Lords einzunehmen. Trotz Kerenskys Anstrengungen, den zerfallenden Sternenbund zusammenzuhalten, löste dieser sich in gegenseitiger Feindschaft 2781 auf.

Der Exodus

Da er nicht in der Lage war, den bevorstehenden Konflikt zwischen den fünf großen Häusern aufzuhalten, forderte Kerensky seine Soldaten auf, mit ihm zusammen die Innere Sphäre zu verlassen. Fast achtzig Prozent der Armee des Sternenbundes folgte Kerenskys Ruf, einen neuen Sternenbund weit jenseits des erkundeten Weltraumes aufzubauen. Im Jahr 2784 verließen Kerensky und seine Anhänger ihre Heimat und machten sich auf den Weg in den unerforschten Raum, um, wie man damals annahm, niemals zurückzukehren.

Ein Krieg folgte dem nächsten nach Kerenskys dramatischem Abgang. Nahezu drei Jahrhunderte lang kämpften die Häuser der Inneren Sphäre vergeblich um das Recht, die gesamte Menschheit zu beherrschen. Diese Nachfolgekriege führten zu ständig wechselnden Allianzen und kosteten die Innere Sphäre wertvolle und unersetzbare Technologie. Während sie ständig um die Macht rangen – einschließlich des großen Bündnisses zwischen den Häusern Davion und Steiner aus dem Jahr 3022, das schließlich zur Gründung des furchterregenden Vereinigten Commonwealth führen würde – nahmen die Hausfürsten an, dass der gefährlichste Gegner, dem sie jemals gegenüberstehen würden, sie selbst wären.

Sie täuschten sich.

Die Claninvasion

Während die Innere Sphäre damit beschäftigt war, ihre Technologie und Industrie auf den Stand von vor tausend Jahren zurück zu bomben, gründeten Kerenskys Anhänger eine neue Gesellschaft in der lebensfeindlichen Umgebung jenseits des erforschten Raumes. Sie entwickelten ein starres Kastensystem, das darauf ausgerichtet war, die ultimativen Krieger hervorzubringen. Beinahe drei Jahrhunderte lang vereinte die unterschiedlichen Kasten von Kerenskys Clans ein brennendes Ideal: Wenn die Zeit reif wäre, würden sie nach Hause zurückkehren und die Innere Sphäre erobern. Sie würden die Retter der Menschheit sein und den Sternenbund nach ihrem Vorbild wieder aufbauen.

3048 entschieden die Kriegsherren der Clans, die Khane, dass die Zeit gekommen wäre, ihre Invasion zu beginnen. Mit ihren mächtigen ‘Mechs und Mechkriegern stießen sie direkt in Richtung Terra vor, der Wiege der Menschheit. Als sie sich einem gemeinsamen Feind gegenübersahen, schlossen sich die Reiche der Inneren Sphäre gegen die Bedrohung zusammen und gründeten einen neuen Sternenbund. Dieser siegte schließlich 3060 und hielt so die Claninvasion auf. Eine neue Ära des Friedens zeichnete sich ab, aber es sollte nicht sein. In kürzester Zeit kam Krieg über jedes Haus und jeden Clan, die härtesten Kämpfe fanden dabei im Bürgerkrieg des Vereinigten Commonwealth zwischen den Häusern Davion und Steiner statt.

mehr