kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE

NEUESTE PRODUKTE

Directorium des Horasreichs

Directorium des Horasreiches

Horasreich„Über das Directorium soll ich euch berichten? Wie kommt ihr nur immer auf eure Fragen? Ich fürchte fast, dass ihr euch in wirklich eigenartiger Gesellschaft befindet, wenn ihr euch nicht hier auf den Treppen versammelt. Aber sei es wie es sei, die Neugierde ist eine der Tugenden der allweisen Göttin Hesinde, und daher will ich auch diesmal versuchen, euch Wissen zu vermitteln, wie es oberstes Primat meiner Kirche ist.
Tatsächlich ist nur wenig über das Directorium bekannt, man könnte es fast als eine der zahlreichen Geheimgesellschaften begreifen, die sich in unserem Reiche tummeln. Das niedergelegte Wissen über das Directorium ist in der Tat so dürftig, dass ich annehme, das diese geheimniskrämerische Gemeinschaft systematisch alle Hinweise auf sich aus den Archiven getilgt hat. Bedenket: etwas, das man nicht kennt, kann man auch nicht fassen. So bleibt alles, was man über das Directorium weiß, nebulös oder spekulativ.
Was man weiß ist, dass das Directorium für Besondere Angelegenheiten – so lautete der ursprüngliche Name –, im Geheimen unter König Alborn gegründet wurde. Und etwas anderes ist belegt. Nämlich, dass der Comto Protector Prinz Salman dem Directorium das Ewige Privileg verlieh. Dieses Privileg ist ein Freibrief, der es den Mitgliedern des Directoriums erlaubt „jedwede Maßnahme zu ergreifen, die zum Wohle des Staates als nötig erachtet wird“. Daraus erklärt sich auch der Wahlspruch „Solus imperium – Allein das Reich“. Es heißt weiter, dass das Privileg von jedem neuen Monarchen bestätigt worden ist.
Wenn das wahr ist, dann ist das Directorium allein dem Horas oder dem Comto Protector unterstellt und eine beinahe allmächtige Institution. Sein Vorteil ist, dass es nicht greifbar ist, wenn es zum Wohle des Reiches agiert. Die Mitglieder des Directoriums treten niemals öffentlich in Erscheinung. Es heißt, dass sie nur anzudeuten brauchen, dass sie „von höherer Stelle befugt sind“, um ihren Willen durchzusetzen. Und dass gefälschte Passierscheine sowie Urkunden mit dem Siegel eines hohen Kronamtes dazu benutzt würden, Stadtgardisten oder Gardesoldaten zur Hilfe zu zwingen.
Da die schiere Existenz des Directoriums ein Mysterium ist, ist sein Aufbau ein noch größeres Geheimnis. Soweit ich weiß, wird das Directorium seit Jahrhunderten von Director Sumudan von Aldyra geführt. Ob dieser Director wirklich über 200 Jahre alt ist, oder sich hinter diesem Namen unterschiedliche Personen verbergen, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber anscheinend tauchen von Zeit zu Zeit die Anweisungen aus Vinsalt auf, die mit diesem Namen und in der gleichen Schrift unterzeichnet sind. Es folgen die sogenannten Residenten, die Niederlassungen des Directoriums in allen großen Metropolen des Reiches unterhalten und auch im Mittelreich, den Tulamidenlanden sowie in Meridiana aktiv sein sollen. Es heißt auch, dass diese Residenten den Director nicht kennen und angeblich nicht einmal einander. Die Residenten leiten ihrerseits dann anscheinend die umherreisenden Agenten an, die die eigentliche Arbeit erledigen. Diese Agenten nutzen gerne unwissende Helfer, Strohleute und verschwiegene Kuriere, um die inneren und äußeren Feinde des Reiches auszukundschaften.
Bei aller Unsicherheit über das Directorium kann man festhalten, dass seine Mitglieder nicht zimperlich in der Wahl ihrer Mittel zum Schutz des Reiches sind. Es heißt, dass Agenten, die bei Rechtsverstößen gefasst werden, durch „höchstlich geheime Order“ wieder auf freien Fuß gelangen. Aber auch, dass der Director Kenntnis von gescheiterten Missionen abstreitet – und Agenten dann sogar Selbstmord nahe legt.“


­Die hesindegeweihte Draconiterin Nacladora Berlînghan ungewohnt geheimniskrämerisch, auf der Bibliothekstreppe der Universität von Methumis

NEUIGKEITEN

Directorium des Horasreichs