kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE

Nomaden

Bitte Inhalte eingeben

 

Die Nomaden sind Ausgestoßene, Abtrünnige, Freigeister, Flüchtlinge, politisch Vertriebene und Verbrecher, die vom Rest der menschlichen Zivilisation ausgeschlossen wurden und im Weltall ihre neue Heimat gefunden haben. Sie leben auf drei riesigen Raumschiffen, die pausenlos zwischen den Welten wandern. Als Solche haben sie einen ganz anderen, eigenen Blick auf die Menschliche Sphäre. Was sie sehen, besorgt sie. Die KI Aleph kontrolliert die Menschliche Sphäre, jeden einzelnen Bürger, zu jeder Tageszeit und Überall. Aleph kontrolliert die Medien und somit die Gedanken der Menschen. Es liegt an den Nomaden, die Menschen auf diese Knechtschaft hinzuweisen und ihnen eine Alternative zu ermöglichen.

Tunguska, das erste der drei großen Mutterschiffe, wird auch Das Geld genannt. Denn es ist nichts Anderes, als eine riesige, fliegende Bank. Auf Tunguska arbeiten Schmuggler und Untergrundbroker, aber auch Hacker. Sie versuchen die wertvollen Informationen vor dem Zugriff der allgegenwärtigen KI zu sichern. Das Raumschiff ist ein wahres Steuerparadies und somit vielen Regierungen ein Dorn im Auge, denn es ist ihr Geld das im Bauch Tunguskas landet.

Corregidor, oder auch die Hand genannt, war als ein Hochsicherheitsgefängnis einiger südamerikanischer Staaten geplant. Diese wollten ihre schlimmsten Gefangenen soweit wie möglich wegschließen. Nach einigen politischen Umschichtungen auf der Erde wurden ebenfalls Flüchtlinge nach Corregidor abgeschoben, denn auf der Erde konnte man sie nicht mehr gebrauchen. Nachdem der Geldfluss nach Corregidor immer weiter schwand, musste das Schiff sich selbst um seinen Unterhalt kümmern. Auf Corregidor versammeln sich harte Jungs, die an Arbeit in Null-G gewöhnt sind. Sie bilden den Kern der Nomadenarmee und verdingen sich nebenbei noch als Söldner für den Höchstbietenden.

Bakunin wird die Seele genannt und dieser Name beschreibt die Bewohner ebenso, wie es die Spitznamen der anderen beiden Raumschiffe taten. Auf Bakunin versammeln sich religiöse Fanatiker, Sekten, Schönheitschirurgen und ihre Anhänger, sowie verrückte Wissenschaftler, die nirgendwo sonst ihre Experimente durchführen könnten.

Die Nomaden scheuen den direkten Kraftvergleich. Sie suchen die Konfrontation Auge in Auge nicht und kennen aufgrund ihrer Geschichte und ihrem Status keine Ehre auf dem Schlachtfeld, wie es zum Beispiel die japanischen Kämpfer zelebrieren. Sie dringen lautlos in ihr Operationsgebiet ein, verschaffen sich unbemerkt Zugang und verschwinden wieder, ohne dass sie bemerkt wurden.

Die Nomaden sind Meister der Konfliktvermeidung. Ein Großteil der Einheiten einer Armeeliste kann getarnt aufgestellt werden. Durch die hohe Verfügbarkeit von Antipersonenminen bei infiltrierenden Einheiten, kann von Anfang an Druck auf den Gegner ausgeübt werden und ein defensiver Spielstil ist einfacher möglich als bei anderen Fraktionen. Desweiteren besitzen die Nomaden eine hohe Verfügbarkeit an guten Hackern, was es Schwerer Infanterie, Drohnen und sogar T.A.G. schwer macht, die Linien der Nomaden durchzubrechen.

Zur Infinity-Playlist im Youtube-Kanal von Ulisses Spiele