kompaktansicht an/aus
ERWEITERTE SUCHE

JEDER GEGEN JEDEN

Warmachine

Die Völker und Nationen der Eisernen Königreiche können unterschiedlicher und einzigartiger nicht sein. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie wollen es sein, die mit erhobenem Haupt über den Trümmern ihrer Feinde stehen.

Cygnar

Blut und Schweiß, Hoffnung und Verzweiflung, der Rauch von Kanonen und gleißendes arkanes Feuer: Das alles begleitet das blaue und goldene Banner des Cygnus in die Schlacht. Cygnar ist der Beschützer seines Volkes, dem unzählige Feinde gegenüberstehen, die seine Stärke und seinen Wohlstand für sich beanspruchen. Heutzutage beschützt Cygnars stolzes und von andauernder Kriegsführung abgehärtetes Militär seine Nation vor den Wölfen aus Khador, den Feuern des Glaubens des Protektorats von Menoth und den unsterblichen Legionen der Cryx. Geschmiedet auf dem Amboss des Krieges, gewinnen die Streitkräfte Cygnars mit jedem verstreichendem Tag mehr an Erfahrung.

Das Protektorat von Menoth

Obwohl das im Protektorat herrschende Gesetz Cygnars die Bildung eines stehenden Heeres verbietet, enthält der Vertrag eine Klausel, die eine rechtsgültige Verteidigungsstreitmacht erlaubt – und die Meniten haben sich hundertfach daran gehalten. In den Jahrzehnten, die auf ihre Gründung folgten, haben verschiedene Anführer unter dem Deckmantel dieser Verteidigungsstreitmacht langsam ein geheimes Heer aufgestellt, mehr oder weniger unter den wachsamen Augen ihrer Nachbarn. Von jedem Sul-Meniten wird erwartet für den Ruf zu den Waffen bereit zu sein, und es ist ihre heilige Pflicht sich vorzubereiten. Die Gesetze Menoths überwiegen die eines jeden sterblichen Königs.

Khador

Wie die Steine, die eine Festung bilden, so besteht Khadors gewaltiges Militär aus seinen Bürgern. Jeder fähige Khadoraner wird irgendwann im Laufe des Monats nach seinem 17. Geburtstag auf die Liste möglicher Rekruten gesetzt – das heißt, falls er sich nicht von sich aus verpflichtet. Für die meisten jungen Männer ist es eine Frage des Stolzes sich zu verpflichten, und eine beachtliche Anzahl Frauen folgen ihrem Beispiel ebenfalls. Die meisten der Verpflichteten treten der Wintergarde bei, dem Rückgrat des khadoranischen Militärs. Manche überleben und steigen in höhere Stellungen auf, wie etwa in die namhafte Bruderschaft der Eisenfänge oder die eindrucksvollen Man-O-War-Schocktruppen, die Seite an Seite mit den mächtigsten Warjacks von ganz West-Immoren kämpfen.

Cryx

Die Streitmächte von Cryx existieren allein, um auf Geheiß des Drachenvaters jeden und alles zu verschlingen. Ihre Stärken im Kampf sind Schnelligkeit, Überraschung und zahlenmäßige Übermacht. Die Feinde der Untoten wissen, dass sie niemals in ihrer Wachsamkeit nachlassen dürfen, denn stets können Plünderer scheinbar aus dem Nichts auftauchen, über das Meer getragen von ihren berüchtigten Schwarzen Schiffen. Wie eine sich ausbreitende Krebsgeschwulst sind Toruks Agenten ständig damit beschäftigt, die Toten von den Schlachtfeldern zu klauben. Das cryxische Militär ist vielfältig und mächtig. Mehr als einmal hat sich eine scheinbar besiegte Cryx-Armee plötzlich erhoben, um den Möchtegern-Siegern den Triumph zu stehlen.

Vergeltung von Scyrah

Vor gar nicht allzu langer Zeit war die Vergeltung von Scyrah noch eine geächtete Randorganisation eifernder und gewalttätiger elfischer Fanatiker. Ihr Ziel war die Auslöschung menschlicher Zauberer und Magiewirker, die sie für die Leiden ihres Volkes verantwortlich machen. Bis vor Kurzem mussten sie im Geheimen von zahlreichen Zellen in den Ios umgebenden menschlichen Reichen aus arbeiten. Nun haben sich die Dinge geändert. Ihre Botschaft hat in Ios eine Stimme erhalten und sie haben neue Verbündete für ihre Sache gewonnen. Sie sind nun nicht mehr länger dazu gezwungen, ihre Zugehörigkeit zu verbergen und haben damit begonnen, sich zu einer Armee zu formieren, die zu offenem Krieg bereit ist. Die Vergeltung ist jetzt groß und einflussreich genug, um die Heimlichtuerei in der Heimat abzustreifen und zu einer anerkannten politischen, religiösen und militärischen Macht zu werden.

Söldner

Der Begriff „Söldner“ wurde früher als Beleidigung unter Kämpfern verwendet. In bestimmten Reichen, allen voran Khador, wird dieses Wort noch immer als verächtliche Bezeichnung für diejenigen benutzt, die keinerlei Bindung an ihr Heimatland besitzen. Dennoch, wo Krieg und Entlohnungen gedeihen, folgen unweigerlich die Söldner; im Zuge der Besatzung von Llael tauchten überall in den Königreichen Söldnerbanden auf.

Söldner sind in den Eisernen Königreichen so verbreitet, dass manch einer vermutet, es seien die Söldner gewesen, die bei ihrer Entstehung halfen und nun ihren Zusammenhalt behindern.

mehr